Meine Freundin will nicht mehr mit mir schlafen Was wirklich dahinter steckt

»Meine Freundin will nicht mehr mit mir schlafen!«, sagte Peter und schaute mich mit einem traurigen Blick an. »Und das Schlimmste ist, ich weiß echt nicht, woran das liegt?!«

Situationen wie die von Peter sind keine Seltenheit. Obwohl Sex in einer Partnerschaft nicht alles ist, ist er doch ein wichtiger Bestandteil! In diesem Artikel zeigt dir die vier Hauptursachen, wenn die Partnerin den Sex mit dir verweigert und wie du als Mann konkret damit umgehen kannst.

Ursache Nummer 1: Ihr geht es nicht gut

Für Frauen hat erfüllender Sex vor allem mit Hingabe und Entspannung zu tun. Sie sind es, die sich öffnen müssen, um einen Mann in sich eindringen zu lassen. Kein Wunder also, dass wenn es ihr nicht gut geht, sie vielleicht im Dauerstress ist oder sie sich gesundheitlich angeschlagen fühlt, sie kein Interesse an Sex hat.

Besonders wenn diese vorübergehende Erscheinung zum Dauerzustand wird, kann dies schwere Auswirkungen auf das Beziehungsleben haben. Minimale Krisen können zur totalen Sexverweigerung der Partnerin führen.

Eine neue Ebene langfristiger Leidenschaft
Je länger eine Beziehung zwischen 2 Partnern anhält, desto mehr nimmt die Leidenschaft im Bett ab – richtig? Das muss nicht so sein! Erfüllender Sex in Langzeitbeziehungen ist keine hohe Wissenschaft, es gibt, nur 3 Dinge, die du dafür beachten musst!

Was du tun kannst

Zuallererst ist wichtig dir selbst zu sagen: »Das hat nichts mit mir zu tun!« Viele Männer lassen durch sexuelle Zurückweisungen ihr männliches Selbstwertgefühl kränken. Sie glauben sofort, die Reaktion hätte etwas mit ihner mangelnden Männlichkeit zu tun und fühlen sich darum von der Frau regelrecht kastriert.

Natürlich kann dies eine Ursache sein, auf die wir noch eingehen werden, MUSS es jedoch nicht! Finde durch ein offenes Gespräch heraus, warum die Frau gerade kein Sex mit dir haben möchte.

Wenn sich dabei herausstellt, dass sie im Moment überarbeitet, angeschlagen oder einfach nicht im Reinen mit sich ist, dann unterstütze sie im Genesungsprozess.

Das bedeutet, nimm ihr Aufgaben ab, überrasche sie mit Schulter- und Nackenmassagen (die nicht zwangsläufig in Sex enden) oder gebe ihr Freiraum, sich mit ihrer besten Freundin zu treffen.

Gerade wenn es uns schlecht geht, kann die gemeinsame Zeit mit einem gleichgeschlechtlichen Freund wahre Wunder wirken. In der Zeit mit unseren Freunden laden wir unsere Akkus auf; geschlechtliche Beziehungen dagegen können den Akku enorm strapazieren.

Ein außergewöhnlicher Tipp:

Spendiere deiner Freundin und ihrer besten Freundin einen Beautytag in einem Wellnesssalon. Das mag eigenartig klingen, hilft euch beiden jedoch enorm weiter.

meine-freundin-will-nicht-mehr-mit-mir-schlafen-2Zum einen hat sie Gelegenheit sich ihren Stress von der Seele zu quatschen und dabei mir ihrer Freundin zu entspannen. Und du kannst dich mit deinen Kumpels treffen, irgendwas männliches anstellen und dich somit in deiner Männlichkeit bestärken. Nach einem solchen Tag werdet ihr euch auf ganz anderen Ebenen mit anziehender Polarität begegnen – Win-Win für beide Seiten 🙂

Also wenn gesundheitliche Ursachen dafür verantwortlich ist, dass deine Freundin nicht mehr mit dir schlafen will, dann nimm Rücksicht auf sie und unterstütze ihren Erholungsprozess. Stelle in dieser Zeit deine Sex-Ansprüche etwas weiter nach hinten.

Ursache Nummer 2: Sie hat sich entliebt

Machen wir uns nichts vor, es passiert im Leben, dass wir uns verlieben und genauso auch entlieben. Und manchmal gibt es dafür keine konkreten Gründe und nichts kann daran auch etwas ändern. Um sowas herauszufinden, ist ein klärendes Gespräch unabdingbar. Wenn dies so sein sollte (was ich nicht hoffe), könntest du alles Mögliche probieren, um für sie wieder interessanter bzw. attraktiver zu werden.

Ich rate dir jedoch davon ab. Die meisten Kerle, die das probieren, verlieren dabei ihre männliche Identität. Sie probieren es der Frau auf allen Wege recht zu mache und wirken dabei eher wie kleine Jungen, die um Mamas Gunst buhlen. Viele Männer verlieren dabei ihr komplettes männliches Selbstbewusstsein und welchen Nutzen hätte dies?

Keine Frau der Welt ist dies meiner Meinung nach wert. Lass statt dessen die Frau ziehen und kümmere dich um dich selbst. Da draußen gibt es viele Frauen, die alle wundervoll, aufregend, sexy und einzigartig sind. Außerdem bedeutet ein Ende der Beziehung auch immer einen Neuanfang. Was ich damit meine, kannst du in diesem Artikel nachlesen.

Von Freundin verlassen – So gehst du damit um

Du wärst nicht der erste Mann, der aus einer Trennung ganz neue Kraft und Lebenslust gezogen hätte! Und um vielleicht auch noch einmal ein bisschen zurückzurudern, muss ich gestehen, dass diese Ursache recht selten vorkommt. Viel wahrscheinlicher ist da eher die Ursache Nummer 3 und Nummer 4.

Ursache Nummer 3: sie ist sexuell frustriert

Ok, jetzt wird´s für viele Männer schon etwas haariger – aber das muss sein. Viele Frauen sind in ihren Partnerschaften sexuell frustriert. Das ist ein Fakt. Besonders in längeren Beziehungen schleicht sich dieser gemeine Fakt häufig ein. Wenn Peter sagt »Meine Freundin will nicht mehr mit mir schlafen«, dann vielleicht deswegen, weil sie schon lange nicht mehr richtig sexuell von ihm befriedigt wurde.

Das Gefühl mit ihm zu kuscheln bzw. seine Nähe zu spüren, ist für sie intensiver, als das zweiminütige Rein-Raus-Spiel. Denn dabei bleibt sie viel zu häufig frustriert auf der Strecke, während sich der Partner zur Seite dreht und einschläft. Auch zu viel Druck kann zu sexueller Frustration bei Frauen führen. Was damit gemeint ist und wie du konkret damit umgehst, verrät dir Sven in diesem Video:

So verpasst du keines unserer täglichen Videos mehr. Klicke auf den roten YouTube-Button, um Männlichkeit stärken zu abonnieren:

Verstehe mich an dieser Stelle nicht falsch! Du sollst kein Sexgott werden, der pornoartig die Frau jede Nacht in den 7. Himmel vögelt. Das wäre der völlig falsche Ansatz und führt niemals zu besserem Sex. Denn auf diesem Weg würdest du zum Sklaven der weiblichen Bestätigung werden und schon bald für Penisvergrößerungen sowie anderem Schnick-Schack unterm Messer liegen.

Die Lösung der sexuellen Frustration

Nein, bei der Lösung dieses Problems geht es viel mehr darum, die individuellen sexuellen Bedürfnisse deiner Partner kennen zu lernen und ihnen mehr Raum zu geben. Das ist im ersten Schritt wieder durch eine angstfreie und offene Kommunikation möglich. Erzähle deiner Freundin, was dich besonders erregt und frage sie, was sie erregt.

Lass dir von ihr zeigen, wie sie gerne berührt werden möchte und was sich für sie besonders gut anfühlt. Gerade der Punkt der Berührung ist für Frauen besonders wichtig. Denn durch Berührungen (damit meine ich nicht NUR das Kneten der Titten und Möse) werden Frauen erregt. Dadurch werden in ihrem Körper andere Hormone freigesetzt, die ihre Bereitschaft für Sex steigen lässt.

Bei uns Kerlen geht das in aller Regel deutlich schneller. Wir wollen meistens innerhalb von Sekunden mit einer Frau schlafen. Bei dem anderen Geschlecht braucht die Bereitschaft häufig mehr Zeit. Also nimm dir ihr zuliebe die Zeit, weite das Vorspiel aus und steigere somit langsam ihre Lust auf Sex.

Kombiniere dazu die sexuellen Wünsche deiner Partnerin und sie wird schon sehr bald nicht die Finger wieder von dir lassen können. In unserem kostenfreien E-Mail-Lektionen zum Thema »Besserer Sex«geben wir dir in dutzenden E-Mails verschieden Techniken, Anleitungen und Inspirationen, die zu besseren Sex führen.

Was jedoch am häufigsten vorkommt, dass sie dich nicht mehr als den Mann empfindet, den sie einst kennen gelernt hat. Und das bringt uns zur nächsten möglichen Ursache.

Ursache Nummer 4: Dir fehlt die Männlichkeit

Männlichkeit ist ein Gefühl, das uns Männer aus dem tiefsten erfüllt. Es ist der Drang Abenteuer einzugehen, mit kraftvoller Leidenschaft die Welt zu erkunden und aus einem inneren Selbstbewustsein das Unmögliche möglich zu machen.

Frauen werden von dieser Polarität angezogen. Sie lieben Männer für ihre individuellen Qualitäten des Mannseins. Ihr verlangen danach ist so groß, dass sie mit dir Sex haben wollen. Viele Männer lassen jedoch im Zuge der bequemen Partnerschaft Gewohnheiten fallen, die sie in ihrer Männlichkeit bestärkt haben.

Man geht nicht mehr ins Sport treiben, trifft sich nicht mehr mit seinen Kumpels oder unternimmt keine spontanen Abenteuer. Die gemütlichen Abende vor dem Fernseher mit der Frau sind doch auch ganz nett. Außerdem sagt sie, dass es ok ist, wenn man etwas dicker wird. Bis sie plötzlich nicht mehr mit einem schlafen will.

So holst du dir deine Männlichkeit wieder zurück

Männlichkeit ist vor allem eine Eigenschaft, die du von deinesgleichen bekommst. Also von deinen Männerkumpels. Ich weiß, dass in dieser Zeit große Gleichberechtigungsbemühungen betrieben werden und das finde ich in vielen Bereichen äußerst erstrebenswert. Doch bei all der Gleichmacherei sollte eines nicht vergessen werden! Wir sind gleichwertig, aber nicht gleich.

meine-freundin-will-nicht-mehr-mit-mir-schlafen-3Es gibt Qualität, die du NUR von Männern bekommst und die es NUR unter Männern gibt. Selbiges gilt für Frauen.

Willst du also deine Männlichkeit zurück im Leben bekommen und dadurch attraktiver sowie anziehender auf Frauen wirken, dann triff dich mit deinen Kumpels. Mehr dazu findest du in diesem sehr lesenswerten Artikel:

Mehr als ein Mythos: Wahre Männerfreundschaft

Kultiviere wieder alten Gewohnheiten in dein Leben, die du vor der Partnerschaft gepflegt hast. Gehe regelmäßig zum Sport. Schnapp dir deine Kumpels und erlebt Abenteuer. Geht in den Wald und schlaft unter freiem Himmel. Heult den Mond an und tauscht vulgäre Frauengeschichten bei einem Bier aus. Oder erweitere ein Hobby, das dir Zeit, Kraft und Raum spendet.

Bei all den Dingen wirst du spüren, wie sich deine Männerakkus wieder mit Kraft und Vitalität füllen werden.

Meine Freundin will nicht mehr mit mir schlafen!

Natürlich gibt es noch weitere Möglichkeiten, warum die Freundin nicht mehr mit einem schlafen will, aber die häufigste Ursache findet sich in diesen 4 Möglichkeiten. Entweder ihr geht es nicht gut, sie hat sich entliebt, sie ist sexuell frustriert oder sie empfindet dich nicht mehr als männlich.

Ich hoffe, du konntest einige der Lösungsansätze für dich herauspicken und wirst schon bald wieder wundervollen Sex mit deiner Freundin genießen können. Peter hat nach dem Abend und dem vertrauten Männergespräch frischen Wind in die Beziehung mitgebracht. Er hat vermehrt darauf geachtet männliche Qualitätszeit in sein Leben zu integrieren und dadurch für mehr Anziehungskraft in der Partnerschaft gesorgt.

Dadurch haben sie wieder regelmäßig gemeinsam Sex und es ist besserer Sex als je zuvor. Wenn du mehr darüber erfahren möchtest, wie du deine Männlichkeit und dein Sexleben stärken kannst, empfehle ich dir aufrichtig unsere kostenfreien E-Mail-Lektionen zum Thema »Besserer Sex«. Dort lernst du zum Beispiel,

  • 1 Strategie, mit der deine Langzeitbeziehung immer sexueller wird
  • Kommen, wenn du es willst – so wirst du 4 mal länger Sex haben
  • 2 Methoden, die sofort frischen Wind in deine Beziehung bringen.

Trag dich dafür jetzt mit deiner E-Mail-Adresse ein und klicke auf: »Ja, ich bin dabei!«

Schreibe einen Kommentar