Männlich sein Wann ist ein Mann ein Mann?

4 Minuten Lesezeit

Männlich sein. Was bedeutet das heute noch?

„Wann ist ein Mann ein Mann?“ Als Herbert Grönemeyer diese Frage in seinem Lied stellte, sorgte er bei vielen Männern für Verunsicherung. Die meisten Männer können nämlich mit sich selbst und ihrem eigenen Geschlecht nichts mehr anfangen.

Währende die Frauen in den letzten Jahrzehnen ihre alte Rolle in Frage gestellt haben und nach Selbstverwirklichung strebten, manövrierte sich die Männerwelt Stück für Stück in die stille Verzweiflung.

1. Die stille Verzweiflung der Männer

Viele Männer, die Probleme haben, ziehen sich zurück. Es scheint ihnen als seien sie die einzigen, welche Schwierigkeiten haben und das es peinlich sei, über diese Probleme zu reden. Dabei befinden sie sich in guter Gesellschaft.

Männer werden durch die moderne Gesellschaftsstruktur systematisch in Probleme gedrückt.

  • Sie arbeiten sich in ihren Jobs bis in den Burnout.
  • Sie vernachlässigen solange ihren Körper, bis eine Krankheit ihn die Füße unter den Boden wegzieht.
  • Oder Sie sehen stillschweigend zu, wie ihre Beziehung immer mehr an Intimität verliert, bis man die Leidenschaft nur noch als Wort im Duden findet.

Männlich sein – das bedeutet heute vor allem Einzelkämpfer sein.

Kommen Männer in schwierige Zeiten, kennen sie nur einen Ausweg. Noch mehr machen, noch mehr tun und noch mehr kämpfen. Solange bis die Frau ihn verlässt oder der Schlaganfall sie zugrunde richtet.

2. Das falsche Glück des Mann Seins

Die Wurzeln sind tief in unserer Gesellschaft verankert. Bereits in der Jugend wird uns Männer vermittelt:

„Wenn du was sein willst, musst du was tun!“

Männer sollen etwas machen, damit sie etwas wert sind. Und dieser Wert misst sich an dem Auto, dem Haus, dem Job oder der schönen Frau, die sie dann haben. Es ist, als ob diese Statussymbole den Mann erst zum Mann machen.

Als ob die Frau oder das Auto den Mann zum Mann sein zertifizieren.

Die Krux an der Geschichte ist diese: Hat der Mann endlich sein ersehntes Auto gekauft, stellt sich nicht das erhoffte Glücksgefühl ein. Nach einen kurzen Stimmungshoch bemerkt er, dass es dieses Auto doch nicht gewesen sein kann. Also muss es ein noch besseres Auto sein oder eine noch schönere Wohnung.

Auf diese Art und Weise ackert der Mann sich von Statussymbol zu Statussymbol bis er einem Burnout bekommt, ihn eine Krankheit niederstreckt oder die Frau ihn verlässt.

3. Männlich sein und der Verlust der eigenen männlichen Identität

Dann, nachdem er gemerkt hat, dass irgendwas nicht stimmt, beginnen die meisten Männer nachzudenken.

  • Was habe ich die letzten Jahre eigentlich gemacht?
  • Wir waren doch so glücklich! Oder nicht?
  • Dieses scheiß Auto. Ich zahlen jeden Monat Unmengen, um den Kredit zu bedienen. Wieso eigentlich?
  • Fuck, was soll das alles?

Wir Männer sind keine echten Männer, weil wir tolle Autos, wunderschöne Frauen und große Grundstücke haben.

Männlichkeit, männlich sein und Mann sein – das sind alles Worte für ein Gefühl nach dem wir suchen. Ein Gefühl, dass uns kein Sportwagen und keine Frau geben können.

Doch viele Männer haben verlernt zu fühlen. Und damit haben sie verlernt, was es heißt ein Mann zu sein.

Wir Männer sind nur noch im Verstand und denken über alles mögliche nach. Aber das Fühlen fällt fast allen Männern schwer! Genau da setzt  unsere kostenfreie Männlichkeits-Mail an. Willst du dich wieder fühlen können?

4. Einfach nur glücklich sein. Einfach so. Kannst Du das?

Kannst Du spüren, wie männlich Du bist? Einfach, weil Du bist?

Während Du das hier liest… fühle einfach mal in Deine linke Hand… Spüre Deinen Arm wie er zu Deinem Herz führt… fühlst Du es schlagen? Dein männliches Herz?

Atme einfach mal tief in Deine Lunge ein… und wieder aus.

Männlichkeit, Glück und Erfolg. Du weißt, dass das keine Sachen sind, die man festhalten oder kaufen kann. Es sind Gefühle, die Du in Deinem Körper spürst, wie das Schlagen Deines Herzens.

Sie sind immer da. Du musst nur wieder lernen, sie zu fühlen.

5. Wie du dich wieder männlicher fühlst

Hey Mann! Du hast wahrscheinlich schon kapiert, dass sexy Frauen, neue Autos und die all inklusiv Reise nichts mit Deiner männlichen Identität zu tun haben.

Deswegen will ich Dich einladen, neue Pfade zu gehen. Pfade, die weg führen, vom machen müssen, kaufen müssen und ficken müssen.

Ja auch ich kaufe mir gerne neue Sachen und habe gerne geilen Sex. Aber sie sind nicht der Grundstein meines männlichen Selbst.

Du bist männlich und Du darfst glücklich sein. Einfach so.

Ich will Dich einladen

Ich will Dich einladen, einfach mal wieder stehen zu bleiben und tief durchzuatmen.

Ich will Dich einladen, Dich wieder mehr mit echten Kumpels zu treffen.

Ich will Dich einladen, ein unwahrscheinliches Gefühl des Reichtums zu spüren.

Ich will Dich einladen, mit Deiner eigenen männlichen Vision, so viel Geld zu verdienen, wie Du wirklich willst.

Ich will Dich einladen, Deinen Pfad zu gehen. Raus aus der stillen Verzweiflung und hinein in Deine eigene männliche Identität.

Ich will Dich einladen, einfach mal wieder glücklich zu sein.

Ich will Dich einladen, endlich der Mann zu sein, der wirklich in Dir steckt.

Deswegen haben wir für dich ein kostenloses 7-Schritte-Training für mehr Männlichkeit entwickelt.

Viele Männer sind diesen Weg schon vor dir gegangen und genießen jetzt alle Vorzüge, die eine entfaltete Männlichkeit hat.

Über den Autor:

Mein Name ist Sven und ich bin Männercoach. Als Martin & ich 2013 Männlichkeit stärken gegründet haben, konnten wir nicht erahnen, welche Revolution wir in der deutschensprachigen Männerwelt auslösen.

Heute besuchen Millionen Männer diesen Blog, schauen unsere Videos bei Youtube oder lesen eifrig unser kostenfreies E-Mail-Training. Hunderte dieser Männern machen sich jedes Jahr auf, die Kraft ihrer Männlichkeit bei unserem Männerworkshop Authentisch Mannsein neu zu entfachen.

2 Kommentar

  1. Guten Morgen Philipp
    Dieser Satz von Dir hat mich dazu gebracht weiter zu lesen.
    Dies Einfach nur glücklich sein. Einfach so. Kannst Du das?

    Denn den hat mich meine Freundin letzte Woche in einem Gespräch auch gefragt.. Nun wir beide sind Frauen und sehen die Welt aus unseren Augen und ich bin nun sehr berührt das Männer sich anscheinend mit den gleichen Themen beschäftigen wie wir.

    Spannende Gesprächsgrundlagen ergeben sich daraus für mich.
    Danke Dir für den Anstoß zum Nachdenken und darüber reden.
    Viele Grüße Karin

    • Hey Karin,
      danke für dein Feedback.
      Ob es mir gelingt, mich in ein glückliches Gefühl zu begeben?
      Ja, meist schon – es ist nicht immer sinnvoll, aber eine gewisse Kontrolle über die Gefühle zu erlangen, ist meines Erachtens sinnvoll 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das Buch: Männlichkeit stärken
Der Weg zum selbstbewussten Mannsein
Der Ratgeber, der dich mit allen wichtigen Informationen des Mann Seins im 21. Jahrhunderts ausstattet.

Auf den 325 Seiten findest du neben fundiertem Männerwissen dutzende Übungen sowie Techniken, die dich in den wirklichen Kontakt mit deiner Männlichkeit bringen werden.

Alles zusammen erschafft eine Einheit aus Sexualität, Gefühl und Verstand, die du so noch nie kennen gelernt hast.