Beim Sex länger durchhalten können 26 machtvolle Techniken für den Mann

Sie stöhnt laut auf.

Schließt ihre Augen.

Und kommt.

Schon wieder!

Ganze 2 Stunden treibe ich Marlen nun schon von Orgasmus zu Orgasmus.

Doch jetzt brauche ich eine kleine Pause und hole mir ein Glas Wasser.

Als ich mich wieder zu ihr aufs Bett setze, spielt sie schon wieder an meinen Penis herum und flüstert mir ins Ohr:

»Sven, du bist wirklich der Wahnsinn! Bei keinem Mann bin ich bisher so oft gekommen. Bitte … fick mich noch ein bisschen weiter!«

Ich gebe zu: In diesem Moment wäre ich voller Stolz beinahe vom Bett gefallen.

Ich gebe aber auch zu: Ich habe nicht jedes Mal so langen Sex. Manchmal stehe ich auch nur auf eine schnelle Nummer zwischendurch.

Aber entscheidend ist: Ich kann bestimmen, wie lange ich Sex haben will.

Wie ich das mache, erfährst du in diesem Artikel.

Ich zeige dir 26 machtvolle Techniken, mit denen auch du beim Sex länger durchhalten können wirst.

Und nicht nur das: Wenn du sie beherrscht, kannst du entscheiden, wann du kommst. Und dadurch so lange Geschlechtsverkehr haben, wie du willst.

Die 3 Prinzipien, die den 26 Techniken zu Grunde liegen, hat der Martin in diesem Video zusammengefasst:

Orgasmus rauszögern - 3 einfache Prinzipien

So verpasst du keines unserer täglichen Videos mehr. Klicke auf den roten YouTube-Button, um Männlichkeit stärken zu abonnieren:

Männlichkeit stärken auf YouTube abbonieren - hier klicken

Lass uns sofort loslegen.

Hinweis:
Wer regelmäßig zu früh kommt, setzt sich im Bett oftmals unter starken Druck, es der Frau so richtig besorgen zu müssen. Langfristig können dadurch zusätzlich Erektionsstörungen auftreten. Darauf einzugehen, würde jedoch den Rahmen dieses Artikels sprengen. Solltest du davon betroffen sein, nutze Kommen, wenn du es willst – so wirst du 4 mal länger Sex haben.

TECHNIK #1: ÜBERNIMM VERANTWORTUNG

Wenn du beim Sex länger durchhalten können willst, ist folgender Glaubenssatz essentiell:

»Ich kann bestimmen, wie lange ich Sex haben will.«

Wenn du glaubst, dass ein Orgasmus einfach so geschieht …

… dann übernimmst du keine Verantwortung für diesen Bereich deiner Sexualität.

Und solange du keine Verantwortung dafür übernimmst, dann wirst du ein Spielball der Umstände bleiben.

Dann kannst du die Techniken, die ich dir gleich zeigen werde, auch nicht anwenden.

Weitere Informationen dazu bekommst du später in diesem Artikel.

TECHNIK #2: HÖRE AUF, PORNOS ZU SCHAUEN

Wenn du beim Sex länger durchhalten können willst …

… dann höre auf, Pornos zu schauen.1)John Aigner [mannsvolk]: Wie Pornos es mit dir treiben

Denn in Pornos läuft Sex immer nach dem gleichen Schema ab:

Mann und Frau fallen nach einem möglichst kurzen Vorspiel übereinander her. Dabei stößt der Mann pausenlos mit einem harten Dauerständer in die Frau hinein. Beide haben möglichst wenig Körperkontakt, damit die Kamera auch alles filmen kann. Nach ein paar Minuten spritzt der Mann ab – normalerweise auf das Gesicht der Frau.

Und das ist leider völlig unrealistisch.

Aber die meisten Menschen glauben, dass Sex genau nach diesem Schema funktioniert. Sie übernehmen, was sie in den Pornos sehen. Völlig unreflektiert. Und meistens völlig unterbewusst.

Traurig. Aber auch zutiefst menschlich.

Wissenschaftler haben herausgefunden, dass eine sogenannte Wahrnehmungs-Verhaltensverbindung in unseren Gehirnen existiert. Diese sorgt dafür, dass wir automatisch Verhalten imitieren, welches wir bei anderen wahrnehmen.2)Wikipedia: Mimikry (Psychologie)

Wenn du mal einen Porno schaust, ist das theoretisch kein Problem. Aber wenn du es regelmäßig machst, dann wird dein Sexleben unweigerlich zutiefst davon beeinflusst.

Ob du willst oder nicht.

Und auch die Techniken aus diesem Artikel können ihre starke Wirkung nicht entfalten, wenn du ihnen immer wieder durch Pornokonsum entgegenarbeitest.

Daher höre am besten sofort auf, Pornos zu schauen. Und wenn du noch nicht damit aufhören möchtest, schränke den Konsum zumindest stark ein.

Du wirst dadurch nicht nur länger durchhalten können, sondern auch eine völlig neue Art von Sex erleben.

Wenn du noch mehr Hintergründe erfahren möchtest, wie negativ sich Pornos auf deine Sexualität auswirken, lies den Artikel »Pornosucht«

TECHNIK #3: ÜBE

Die Techniken, die du in diesem Artikel von mir bekommst, sind allesamt praxiserprobt. Ich habe sie bereits an einige meiner Freunde und auch Klienten weitergegeben.

Daher weiß ich: Sie funktionieren. Und zwar extrem gut!

Aber nur weil du diesen Techniken hier liest, bedeutet das nicht, dass du sie von Anfang an perfekt beherrscht.

Du kannst ja auch nicht Gitarre wie Ed Sheeran spielen, weil du einmal ein Gitarren-Übungsbuch gelesen hast.

Um mit diesen Techniken beim Sex länger durchhalten zu können, musst du sie üben, üben, üben.

Denn nur durch die beständige Anwendung wirst du Fortschritte in der Praxis erzielen.

TECHNIK #4: SUCHE DIE RICHTIGE STELLUNG

Viele Männer kommen sehr schnell, wenn sie die Frau von hinten nehmen oder dabei oben liegen.

Genauso gibt es aber auch Männer, die sehr schnell abspritzen, wenn die Partnerin sie reitet.

Es hängt sehr stark von dem individuellen Lustempfinden des Mannes ab, welche Stellungen ihn mehr oder weniger stark erregen.

Wenn du weißt, dass du in bestimmten Stellungen zu schnell kommst:

Dann probiere einfach ein paar neue Positionen aus, in denen du vielleicht länger Sex haben kannst.

TECHNIK #5: VERRINGERE DEN LEISTUNGSDRUCK

Für viele Männer steht der Geschlechtsverkehr beim Sex an erster Stelle. Sie glauben, dass sie die Frau unbedingt jedes Mal mit ihrem Schwanz so lange penetrieren müssen, bis sie zum Höhepunkt kommt.

Sie befürchten, dass ihre Partnerin enttäuscht oder wütend wird, wenn sie zu früh kommen.3)D. L. Patrick u. a.: Premature Ejaculation: An Observational Study of Men and Their Partners. In: The Journal of Sexual Medicine

Diese Männer setzen sich unter enorm starken Leistungsdruck. Und dieser Leistungsdruck führt nicht zu besserem Sex, sondern zum Gegenteil:

Er sorgt für Stress.

Und Stress ist der Hauptgrund für frühzeitige Ejakulation und Erektionsprobleme.

TECHNIK #6: ARBEITE WENIGER

Besonders problematisch wird es, wenn der Mann zusätzlich noch sehr viel arbeitet und nur wenig Zeit zum Entspannen im Alltag hat.

Wenn nicht nur beim Sex, sondern auch im Privatleben Leistungsdruck herrscht, kann ein regelrechter Teufelskreis im Bett entstehen.

Wenn du einen stressigen Alltag und nur wenig Freizeit hast:

Dann arbeite weniger.

TECHNIK #7: DIE BERÜHMTE 3-Sekunden-Lösung

Um aus dem Teufelskreis aus Stress und Leistungsdruck herauszukommen, hilft dir ebenfalls die einfache und zugleich sehr wirkungsvolle 3-Sekunden-Lösung. Und vor allem, das zugehörige Mindset.

In Kürze lässt sich beides leider nicht erklären.

Wenn du daran interessiert bist, lies den Artikel »Ich komme zu schnell«.

TECHNIK #8: NUTZE DEINE FINGER, ZUNGE ODER EIN SEXTOY

Neben der 3-Sekunden-Lösung kannst du den Leistungsdruck im Bett auch dadurch reduzieren, dass du auf anderen Wegen die Frau befriedigst:

  • Du kannst sie fingern und damit zu einem Höhepunkt nach dem nächsten bringen.
  • Du kannst sie mit deiner Zunge in den siebten Orgasmushimmel lecken.
  • Du kannst eines der unzähligen Sextoys verwenden, um es deiner Partnerin mal auf eine ganz andere Weise so richtig zu besorgen.
  • Du kannst sie aber auch einfach mal nur massieren oder mit ihr kuscheln oder mit deiner Zunge am ganzen Körper verwöhnen.

Sex kann einfach so viel mehr, als nur das bloße Rein-Raus Spiel!

Verlasse dich daher im Bett nicht nur auf deinen Schwanz.

Sondern nutze, was dein Körper dir noch so zu bieten hat oder überrasche deine Partnerin mit einem aufregenden Sextoy.

Dadurch reduzierst du den Leistungsdruck, es deiner Partnerin mit dem Schwanz besorgen zu müssen enorm.

Das bedeutet weniger Stress – und weniger Stress bedeutet länger durchhalten können.

TECHNIK #9: SPÜRE DEINE ERREGUNG

Um länger zu können, sind viele Männer beim Sex in Gedanken wo anders.

Sie denken an ihre Arbeit, an stinkende Socken, oder an ihre Oma …

… während ihre Partnerin sie gerade wild und hemmungslos reitet.

Und das machen sie, damit sie ihre Erregung weniger spüren – weil sie glauben, so den Orgasmus verzögern können.

Aber genau das Gegenteil ist der Fall!

Je mehr du deine Erregung spürst, desto besser kannst du auch deinen Orgasmus kontrollieren.

Wenn du gerade daran denkst, wie du im Büro vor dem Rechner sitzt und Buchungssätze bearbeitest, während du die Frau kräftig von hinten stößt …

… dann wird der Orgasmus einfach so geschehen, ohne dass du es vorher bemerkst.

TECHNIK #10: DIE SEXUELLE ERREGUNGSKURVE

Aber hey, ein Orgasmus geschieht nicht einfach so.

In Wahrheit steigert sich beim Sex die Erregung immer stärker, bis wir Männer letztendlich am Höhepunkt der Erregung abspritzen.

Dies lässt sich sehr gut anhand der sexuellen Erregungskurve verdeutlichen.

Es handelt sich dabei um eine Skala, auf der du dir deine Erregung mit einer Zahl zwischen 1-10 vorstellst.

1: Du bist überhaupt nicht erregt.

5: Du bist sehr erregt

8: Du bist kurz vor dem Point of no Return (dem Punkt, an dem du den Orgasmus nicht mehr stoppen kannst)

9: Du bist am Point of no Return.

10: Du hast einen Orgasmus.

Wenn du das nächste Mal mit einer Frau schläfst, dann spüre ab und zu mal, an welchem Punkt auf der Erregungskurve du dich befindest.

Wenn es dir beim Sex noch schwerfällt, kannst du es alternativ auch erst einmal bei der Masturbation üben.

TECHNIK #11: DIE STOPPTECHNIK

Wenn du beim Sex das nächste Mal den Punkt spürst, an dem du dich kurz vor dem Orgasmus befindest:

Dann höre auf, die Frau weiter zu penetrieren.

Verweile einfach für circa 30 Sekunden in deiner Partnerin und bewege dich keinen Millimeter mehr. Schaue aber nicht dabei auf die Uhr, sondern achte auf die Signale deines Körpers.

Wenn deine extrem starke Erregung wieder ein Stück weit abgeflacht ist, kannst du weiter mit deiner Partnerin Geschlechtsverkehr haben.

Du kannst die Stopptechnik übrigens beliebig oft wiederholen:

Und dadurch ewig langen Sex haben.

TECHNIK #12: DIE SEXUELLE ATMUNG

Sobald du die Stopptechnik gut beherrscht, kannst du sie mit der folgenden Technik kombinieren:

Sobald du bemerkst, dass du kurz vor dem Point-of-no-Return bist, verweile wie gewohnt in der Frau, ohne dich zu bewegen.

Und während deine Erregung langsam nach unten sinkt:

Stell dir vor, wie du tief durch dein Becken einatmest.

Und während du ausatmest, visualisiere, wie die sexuelle Energie sich von deinem Becken ausgehend im gesamten Körper verteilt.

Wiederhole das ein paar mal, bevor du die Frau erneut penetrierst.

Die meisten Männer halten diese Technik zuerst für esoterischen Schnickschnack.

So lange, bis sie sie einmal ausprobiert haben.

Dann stellen sie nicht nur fest, dass sie beim Sex länger durchhalten können – sondern auch, dass ihr Orgasmus um ein Vielfaches intensiver ist.

Probiere auch du diese Technik einfach mal aus!

TECHNIK #13: ATMEN MIT DEM STOßEN SYNCHRONISIEREN

Die Technik »Sexuelle Atmung« kannst du auch während des gesamten Geschlechtsverkehrs anwenden.

Immer wenn du deinen Schwanz aus der Vagina herausbewegst, atmest du ein. Dabei stellst du dir vor, wie du sexuelle Energie in dein Becken einatmest.

Und wenn du in die Frau hineinstößt, atmest du aus. Und visualisierst, wie sich die sexuelle Energie in deinem ganzen Körper verteilt.

Diese Technik erfordert eine Menge Übung, wie du dir sicherlich schon denken kannst.

Aber wenn du sie beherrscht, wirst du eine neue Form der sexuellen Ekstase erleben – und viel länger durchhalten können!

Die sexuelle Energie wird sich dank dieser Technik von deinem Penis ausgehend in deinen gesamten Körper ausbreiten.

Wenn du dann zum Orgasmus kommst, wirst du ihn im ganzen Körper spüren. Und dieses Gefühl musst du einfach erleben. Mit Worten kann ich es dir nicht beschreiben.

Nur so viel: Nachdem du am Ende gekommen bist, wirst du völlig weggebeamt neben deiner Partnerin liegen. Sprachlos. Und in einer neuen Dimension des Glücks baden.

Und übrigens: Die Frau wird spüren, wie die sexuelle Energie in deinem gesamten Körper zirkuliert – und das macht sie sehr stark an!

TECHNIK #14: DIE PRESSMETHODE

Bei der Pressmethode handelt es sich um eine Erweiterung der Stopptechnik.

Sobald du dich kurz vor dem Orgasmus befindest, ziehst du den Schwanz aus deiner Partnerin heraus. Danach legst du Daumen und Zeigefinger behutsam dorthin, wo deine Eichel und dein Schaft ineinander übergehen.

Drücke nun sanft, aber bestimmt, auf diese Stelle. Dadurch geht die Stärke deiner Erregung sehr schnell sehr stark zurück.

Jetzt kannst du deine Partnerin wieder von Neuem penetrieren und längeren Sex genießen.

Genauso, wie die Stoppmethode, kannst du übrigens auch die Pressmethode beim Sex beliebig oft anwenden und dadurch den Geschlechtsakt massiv in die Länge ziehen.

Diese Technik habe ich übrigens bei Wikihow entdeckt.4)wikiHow: Eine vorzeitige Ejakulation verhindern

Aber Vorsicht: In dem Artikel (siehe Fußnote) findest du auch viele Techniken, von denen ich dir ganz klar abraten muss. Warum, erfährst du im Artikel »Orgasmus verzögern«.

TECHNIK #15: VERÄNDERE DAS DREHBUCH

Bei den meisten Menschen spielt sich der sexuelle Akt immer wieder nach dem gleichen Muster ab:

Zuerst kommt das Vorspiel. Es wird kurz der Schwanz geblasen und dafür im Gegenzug die Frau ein wenig geleckt oder gefingert. Dabei gibt es dann ein bisschen Standard Dirty Talk.

Dann steckt der Mann seinen Penis in die Vagina und fickt die Frau für circa fünf Minuten in zwei bis drei verschiedenen Stellungen, bis er am Ende abspritzt.

Ficken wie im Pornofilm. Immer wieder das Gleiche.

Aber verändere doch einfach mal das Drehbuch!

Genieße ein ausgiebiges Vorspiel mit deiner Partnerin. Lecke, fingere, verwöhne sie am ganzen Körper. Bring sie mal mit deiner Zunge zum Kommen, bevor du deinen Schwanz in sie steckst.

Und lass dich auch von ihr am ganzen Körper ausgiebig verwöhnen, bevor sie sich genüsslich deinen Penis zuwendet.

Und wenn du dann Geschlechtsverkehr mit deiner Partnerin hast, nutzt du kurz vor deinem Orgasmus einfach die Stopptechnik. Oder schon eher, je nachdem, worauf du gerade Lust hast.

Danach fingerst oder leckst du die Frau erneut und sorgst dafür, dass sie weiterhin stark erregt bleibt oder dass sie zum Orgasmus kommt – während du wieder runterkommst.

Dann kannst du sie nach einer Weile wieder von Neuem penetrieren.

Auch diesen Kreislauf kannst du beliebig oft wiederholen und so die Frau komplett um den Verstand vögeln.

Mit dieser Technik kannst du dir zum Beispiel einen völlig versexten (Sonn-)Tag gestalten.

Vor dem Frühstück vergnügen du und deine Partnerin sich im Liebesspiel. Ihr streichelt euch gegenseitig, liebkost jede Stelle eures Körpers. Allerdings gibt es weder Oral-, noch Geschlechtsverkehr.

So werdet ihr wahnsinnig heiß auf das, was euch noch bevorsteht.

Nachdem ihr gefrühstückt habt, macht ihr einen kurzen Spaziergang durch den Park. Und zwar einen ganz besonderen: Denn in einem Anflug von Geilheit zehrt dich deine Partnerin ins Gebüsch und bläst deinen harten Schwanz voller Hingabe und Ekstase, bis du kurz vor dem Orgasmus bist.

Zum Runterkommen geht’s für einen kleinen Snack wieder zu dir nach Hause. Und zum Dessert nimmst du deine Partnerin genüsslich von hinten.

Nach ein paar kräftigen Stößen setzt ihr euch auf die Couch, um einen Actionfilm zu schauen. Die eigentliche Action findet aber in deinem Wohnzimmer statt: Denn dort windet sich deine Partnerin voller Geilheit, weil du sie immer wieder aufs Neue zum Orgasmus fingerst.

Auf dem Höhepunkt des Films kommst dann auch zu zum Höhepunkt, während dich deine Partnerin unter lautem Stöhnen zum Orgasmus reitet.

Dieses Drehbuch würde niemals in einem Pornofilm verwendet werden.

Bei langem Sex kommt es nicht in erster Linie darauf an, nur den Schwanz zu benutzen und das alles in einem Akt geschieht.

Seid verspielt. Nehmteuch Zeit.

Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!

TECHNIK #16: HALTE DEINE AUGEN OFFEN

Eine weitere Technik ist, dass du beim Sex deiner Partnerin in die Augen schaust. Und zwar die ganze Zeit über.

Dadurch baust du nicht nur eine starke geistige und emotionale Verbindung zu der Frau auf:

Sondern du verhinderst auch, dass du zu schnell kommst.

Denn wenn du deiner Partnerin in die Augen schaust, bist du präsent. Voll und ganz im Hier und Jetzt.

So kannst du deine sexuelle Erregung viel besser spüren und auf der Erregungskurve viel einfacher hinauf- und hinabgleiten.

Und vor allem spürst du den Zeitpunkt kurz vor dem Orgasmus viel besser. So kannst du die Stopptechnik mit all ihren Varianten deutlich besser anwenden.

Doch Vorsicht: Manche Frauen mögen es nicht, wenn ihnen (beim Sex) zu lange in die Augen geschaut wird. Sprich dich daher vorher einmal mit deiner Partnerin ab, wenn du diese Technik ausprobieren möchtest.

TECHNIK #17: MEDITIERE

Meditation ist eine weitere Technik für mehr Präsenz beim Sex.

Um zu meditieren, setze dich aufrecht im Schneidersitz auf ein Kissen. Beobachte dann deinen Atem, wie er in die Nase ein- und wieder ausströmt. Immer, wenn deine Gedanken abschweifen, kehre zurück zu deinem Atem.

10 Minuten pro Tag sind völlig ausreichend.

Dadurch kommst du immer wieder zurück in das Hier und Jetzt. Zurück in deinen Körper, zurück zu deiner Präsenz.

Wenn du über einen regelmäßigen Zeitraum auf diese Weise meditierst, wirst du viel intensiver spüren, was in deinem Körper passiert.

Und damit auch die verschiedenen Stufen auf deiner Erregungskurve, wenn du Sex hast.

TECHNIK #18: TRINKE WENIG ALKOHOL

Viele Männer machen sich auf Dates durch den Konsum von Alkohol lockerer. Und das ist auch völlig in Ordnung so, wenn es bei ein bis zwei Gläsern Bier oder Wein bleibt. Dann ist auch die Auswirkung auf dein Körperempfinden nur sehr gering.

Wer sich allerdings vor dem Sex betrinkt, auch in der Hoffnung länger zu können – der macht die häufige Erfahrung, dass sein Schwanz gar nicht mehr (richtig) hart wird, wenn es dann drauf ankommt.

Außerdem verschlechtert der regelmäßige Konsum von Alkohol das Körperempfinden im gesamten Alltag. Er betäubt den Körper und den Geist.

Dadurch verringert sich deine männliche Präsenz – auch beim Sex. Du spürst die Stufen deiner Erregung einfach viel, viel schlechter und hast weniger Kontrolle über deinen Orgasmus.

Daher trinke nur selten und in Maßen Alkohol, um beim Sex länger zu können.

TECHNIK #19: TRAINIERE DEINEN BECKENBODENMUSKEL

Zwischen Anus und Hodensack befindet sich der Beckenbodenmuskel. Er sorgt dafür, dass bei sexueller Erregung Blut in die Schwellkörper gepumpt und dort gehalten wird. Wenn du deinen Beckenbodenmuskel trainierst, bekommst du folglich bessere und langanhaltendere Erektionen.

Aber nicht nur das: Du kannst darüber hinaus deinen Orgasmus mit einem starken Beckenbodenmuskel viel besser kontrollieren und zurückhalten.

Wenn du kurz vor dem Point-of-no-Return bist, hörst du nicht nur auf, die Frau zu stoßen, sondern spannst auch deinen Beckenbodenmuskel an. Dadurch bekommt die Samenflüssigkeit keine Chance, vorzeitig ejakuliert zu werden.

Um den Beckenboden zu trainieren, kannst du eine simple Technik nutzen.

Wenn du das nächste Mal pinkeln gehst, stoppe einfach zwischendurch mal den Strahl. Der Muskel, den du dabei anspannst, ist der Beckenbodenmuskel.

Immer wenn du zwischendurch in deinem Altag daran denkst, kannst du deinen Beckenbodenmuskel kurz anspannen und wieder entspannen. Anspannen und Entspannen. Wiederhole dies fünf- bis zehnmal am Tag und du wirst schon nach zwei bis drei Wochen einen deutlich stärkeren Beckenbodenmuskel bekommen.

Wenn du noch mehr Hintergrundinformationen und Techniken zur Stärkung deines Beckenbodenmuskels haben willst, lies den Artikel »Mehr Ausdauer beim Sex«.

TECHNIK #20: ENTSPANNE DEINEN ANUS

Den meisten Männern fällt es beim Sex nicht auf.

Doch sie spannen ihren Anus an.

Beobachte beim nächsten Mal auch bei dir, ob du in diesem Bereich entspannt oder verkrampft bist.

Und wenn du Verspannungen bemerkst:

Dann mach dich einfach mal locker im Anus. Denn dadurch entspannt sich dein gesamter Beckenraum.

Das hat den angenehmen Nebeneffekt, dass du viel längeren Sex haben wirst.

Du kannst auch einen Analplug beim Sex benutzen. So bleibst du im Anusbereich automatisch entspannt.

Aber hey, ich kann verstehen, dass diese Technik dich jetzt ein bisschen verwirren könnte. Aber sie funktioniert einfach unwahrscheinlich gut. Daher lege ich dir sehr ans Herz, sie einfach auszuprobieren.

Und wenn es dir beim Sex anfangs zu schwierig sein sollte, deine Aufmerksamkeit auf deinen Hintern zu richten oder einen Analplug im Anus zu haben – dann versuche es erst einmal bei der Selbstbefriedigung.

TECHNIK #21: NUTZE SCHMERZ

Vorsicht: Diese Technik ist nicht für jedermann geeignet.

Für die, die sie mögen, kann sie jedoch unheimlich wirkungsvoll sein.

Eine Ejakulation kann dadurch verzögert werden, dass du beim Sex Schmerzen zugefügt bekommst.

Das bedeutet nicht, dass deine Partnerin dir kurz vor dem Orgasmus zehn Peitschenhiebe auf den Rücken geben sollte.

Nein. Ich meine damit, dass sie dich z.B. am Rücken kratzt, fest mit ihren Händen deine Oberschenkel greift oder dir in deinen Nacken beißt – während du kurz innehältst.

Durch die Schmerzimpulse verringert sich die Erregung schlagartig. Und du kannst beim Sex länger durchhalten.

TECHNIK #22: RICHTIG STOSSEN

Die ersten vier bis sechs Zentimeter, am Scheideneingang einer Frau, sind sehr eng. Deutlich enger, als der Bereich dahinter.

Daher fühlt es sich für den Mann auch intensiver an, wenn sich seine Eichel in diesem Bereich hin und her bewegt.

Nutze dieses Wissen für dich, wenn du mal eine längere Zeit in die Frau hineinstoßen möchtest:

Achte darauf, dass deine Eichel nicht in den Bereich des Scheideneingangs gelangt. Stoße die Frau lieber im tieferen Bereich ihrer Vagina.

Ebenfalls kannst du deinen Penis kreisförmig bewegen, wenn du tief in der Frau bist. Diese Bewegungen sind für den Mann wenig intensiv – für die Frau hingegen sehr.

Ganz genau erklärt dir Martin diese geniale Technik in diesem Video:

Frühzeitiger Samenerguss - Auf die richtige Stoßtechnik kommt es an

So verpasst du keines unserer täglichen Videos mehr. Klicke auf den roten YouTube-Button, um Männlichkeit stärken zu abonnieren:

Männlichkeit stärken auf YouTube abbonieren - hier klicken

TECHNIK #23: SLOW SEX

Bei der Technik »Slow Sex« stößt du mit deinem Schwanz nur sehr, sehr langsam in die Vagina. So langsam, dass du dich kaum bewegst.

Zu frühes Kommen ist für dich dadurch ausgeschlossen.

Als ich es zum ersten Mal probiert habe, musste ich mich noch sehr an die Technik gewöhnen. Für mich war es ehrlich gesagt nicht sonderlich intensiv, auf diese Art mit einer Frau zu schlafen.

Für die Frau war es hingegen der sexuelle Wahnsinn. Denn wir haben uns auf diese Weise auf einer sehr tiefen körperlich, geistigen und emotionalen Ebene verbunden.

Sie bekam einen Orgasmus nach dem anderen und erzitterte förmlich jedes Mal von Neuem, wenn ich meinen Schwanz wieder einen Millimeter weiterbewegte.

Mittlerweile komme auch ich beim Slow Sex voll auf meine Kosten. Mein Körper hat sich an diese neue Art von Sex gewöhnt.

Kombiniert mit dem sexuellen Atem gleite ich bei dieser Technik regelmäßig in sexuelle Sphären, die auch meinen Körper förmlich zum Beben bringen.

TECHNIK #24: BENUTZE EIN KONDOM

Wenn du beim Sex mit deiner Freundin länger durchhalten können willst, dann benutze ab und zu ein Kondom.

Denn mit einem Kondom, da spürt man(n) einfach weniger – auch wenn die Hersteller versichern, dass Sex mit ihnen genauso intensiv wie ohne sei.

Bei der Benutzung des Kondoms ist die richtige Größe ungemein wichtig. Daher hat der Martin ein Video dazu gemacht, mit dem du deine individuelle Kondomgröße herausfinden kannst:

Die richtige Kondom Breite kennen - darauf musst du achten!

So verpasst du keines unserer täglichen Videos mehr. Klicke auf den roten YouTube-Button, um Männlichkeit stärken zu abonnieren:

Männlichkeit stärken auf YouTube abbonieren - hier klicken

TECHNIK #25: BENUTZE EIN KONDOM MIT BETÄUBUNGSMITTEL

Außerdem gibt es Kondome, die ein Spray integriert haben, welches den Penis leicht betäubt. Dadurch spürt man(n) beim Sex noch weniger und kann dementsprechend länger.

Ich habe so ein Kondom auch einmal ausprobiert:

Ja, ich konnte damit länger. Aber leider war der Sex absolut nicht intensiv – dafür habe ich einfach zu wenig gespürt.

In diesem Artikel empfehle ich dir, dass du das Spüren beim Sex intensivierst, statt es zu verringern. Langfristig wirst du dadurch viel besseren Sex haben und auch einfach länger durchhalten.

Wenn du aber ab und an mal ein Kondom (mit Betäubungscreme) nutzen möchtest, ist das überhaupt kein Problem. Lass es aber immer eine Ausnahme bleiben und nicht zur Regel werden.

TECHNIK #26: GEHE ZUM ARZT

Ich habe dir in diesem Artikel bisher 25 machtvolle Techniken gezeigt, mit denen du beim Sex länger durchhalten kannst.

Wie ich schon erwähnt habe: Sie sind allesamt praxiserprobt und enorm wirkungsvoll.

Wendest du die Techniken aus diesem Artikel aber seit längerer Zeit schon regelmäßig an …

… und kommst trotzdem weiterhin nach maximal 2 Minuten Geschlechtsverkehr?

Dann ist es an der Zeit, eine neue Stufe der Verantwortung zu betreten:

Gehe zum Arzt und lass dich untersuchen.

Denn frühzeitiger Samenerguss kann auch medizinisch bedingt sein.

Es könnte eine Störung der Botenstoff-Rezeptoren vorliegen, die dafür zuständig sind, dass die Ejakulation verzögert wird.5)Sexualmedizinerin Elia Bragagna: Warum komme ich immer zu früh?

Sollte das bei dir der Fall sein, dann werden dir die Techniken aus diesem Artikel leider nicht helfen – sondern nur noch ein Arzt, der dir ein wirksames Medikament verschreiben kann.

Der Gedanke, einem völlig fremden Arzt von deinem frühzeitigen Samenerguss zu erzählen, der mag vielleicht erst einmal unangenehm sein. Aber ich versichere dir: Er wird dich ernst nehmen und er kann dir helfen. Darüber hinaus wird er absolut vertraulich und diskret mit dem umgehen, was du ihm berichtest.

Darüber hinaus gehört frühzeitiger Samenerguss zu den häufigsten sexuellen Problemen eines Mannes. Du wirst nicht der einzige Mann sein, der dem Arzt davon berichtet.6)H. Porst u.a.: The Premature Ejaculation Prevalence and Attitudes (PEPA) Survey: Prevalence, Comorbidities, and Professional Help-Seeking. In: European Urology

BEIM SEX LÄNGER DURCHHALTEN KÖNNEN – EIN TRAININGSPROGRAMM

Du hast jetzt 26 machtvolle Techniken bekommen, um beim Sex länger durchhalten zu können.

Aber wie ich dir bereits verraten habe: Bis du die Techniken richtig beherrscht, kann eine Weile dauern. Es braucht einfach Übung, Übung und nochmals Übung.

Damit du diesen Weg nicht alleine gehen musst, haben Martin und ich dir die kostenlosen E-Mail Lektionen zum Thema »Besserer Sex« zusammengestellt.

Darin werden viele der vorgestellten Techniken noch einmal in der Tiefe erklärt, damit du sie noch leichter und effektiver anwenden kannst.

Außerdem lernst du in den E-Mail Lektionen:

  • Einen Trainingsplan mit 90 % Erfolgquote bei Erektionsstörungen
  • Die 2 Finger Methode, mit der Frauen garantiert abspritzen
  • Die eine Mentaltechnik für deine standhafte Libido
  • 5 Sex-Prinzipien, durch die Sex mit dir unvergesslich wird
  • Kommen, wenn du es willst – so wirst du 4 mal länger Sex haben

… und noch viel, viel mehr.

Trage dich dafür jetzt mit deiner E-Mail-Adresse ein und klicke auf: »Ja, ich bin dabei!«

Anmerkungen   [ + ]

4 Kommentar

  1. Warum soll ich meinen Arsch entspannen beim Sex?
    Soll mein Furz etwa einem Raketenstart gleich kommen.

  2. Übung macht den Meister Danke euch für die geilen tipps

Schreibe einen Kommentar