Frauenhass Ursachen, Strategien & die Lösung

Wer braucht schon Frauen? Wozu sind die überhaupt gut? Sind doch eh alles Schlampen!…. Höre ich immer wieder Männer sagen.

Denkst du sowas auch manchmal?

Ich habe selbst lange so gedacht, bis ich mit Persönlichkeitsentwicklung angefangen und mich mit meinem Frauenhass auseinandergesetzt habe.

So viele Männerherzen sind voller Frauenhass. Voller Misstrauen gegenüber Frauen.

Ihnen allen wurde von Frauen das Herz gebrochen. Einige wurden von ihrer Freundin verlassen. Andere haben es nie in eine Beziehung geschafft und wurden immer nur abgelehnt.

Alle Frauen sind Schlampen

Frauenhass Ursachen und deine Mutter

Dann pass jetzt gut auf: Die Frauen, die dich immer nur abgelehnt haben, haben dir nicht das Herz gebrochen. Die Freundin, die dich verlassen hat, hat dir nicht das Herz gebrochen.

Diese Frauen haben nichts falsch gemacht und sie schulden dir gar nichts.

Sie sind nicht die Ursache für deine Frauenhass.

Sie sind keine Schlampen!

Die einzige Schlampe in deinem Leben ist deine Mutter!

Die einzige Frau, die so viel Macht über dich hatte, dass sie dir dein Herz brechen konnte, war deine Mutter!

Damals als du noch ein kleiner Junge warst, hat dir deine Mutter dein Herz gebrochen.

Jede Mutter macht das. Ohne, dass sie es will.

Jetzt bist du erwachsen. Und trotzdem rennt dein innerer kleiner Junge noch immer mit gebrochenem Herzen zu anderen Frauen.

In der Hoffnung, dass sie dein Herz heilen.

Doch das können sie gar nicht.

Das kannst nur du selbst.

Und immer wieder holst du dein gebrochenes Herz heraus und willst es einer Frau schenken. Und immer wieder tut es sooo weh!

Aber dein Herz war schon gebrochen, als du damit zu ihr gekommen bist. Sie hat es nicht kaputt gemacht.

Und anstatt wie ein Mann Verantwortung für deine Gefühle zu übernehmen, machst du SIE verantwortlich. Gibst IHR die Schuld.

Und selbst wenn sie dir dabei helfen wollte, dein Herz zu heilen, würdest du sie nicht lassen. Weil du ihr nicht genug vertraust, um ihr dein Herz WIRKLICH zu schenken. Weil du voller Misstrauen und Frauenhass bist.

Sind doch eh alles Schlampen!

Frauenhass Verantwortung

Wer übernimmt die Verantwortung für deinen Frauenhass?

Keine Frau der Welt kann und will durch diesen Panzer durchbrechen.

Keine Frau der Welt kann dir beweisen, dass sie eine GUTE Frau ist und, dass du ihr vertrauen kannst.

Sie können deine Gefühle nicht ändern.

Das kannst nur du selbst, indem du Verantwortung für sie übernimmst.

Du kannst Frauen nur schwer vertrauen? Das is okay Mann! Alles was du fühlst ist okay. Aber erwarte nicht von Frauen, dass sie etwas daran ändern.

Wenn du eine Frau lieben und von ihr geliebt werden möchtest, dann arbeite daran, ihr vertrauen zu können. Arbeite daran, dein Herz immer wieder und immer weiter für sie zu öffnen, egal wie weh es tut.

Verantwortung für diesen Schmerz zu übernehmen heißt konkret: Die Bereitschaft, den Schmerz zu fühlen und ihn nicht als Frauenhass auf Frauen zu projizieren. Sie nicht dafür verantwortlich zu machen, wie du dich fühlst – selbst wenn es für dich so aussieht, als sei sie Schuld.

Wenn du Verantwortung für deine Gefühle übernimmst, wirst du endlich eine erfüllte Beziehung führen können, in der du tiefe, innige Verbundenheit spüren kannst.

Dafür sind Frauen nämlich gut! Um dich dabei zu unterstützen, dein Herz voll und ganz zu öffnen und der größte Mann zu werden, der du sein kannst.

Beziehungen sind Superdünger für deine Persönlichkeitsentwicklung und dein Wachstum als Mann. Alle Situationen mit Frauen, die dich überfordern und an deine Grenzen bringen, beherbergen unendliches Wachstumspotential.

Du kannst selbst entscheiden, ob du dich hinter deinem Frauenhass verkriechst oder zu deiner Verantwortung stehst wie ein Mann.

Hier mal ein paar Worte von Martin zu diesem Thema:

Frauenhass - So entsteht er und so geht er wieder

Männerhass und Frauenhass sind Geschwister

Und denkst du, den Frauen geht es anders als dir? Denkst du, die Frauen haben keinen Männerhass? Kein Misstrauen gegenüber Männern?

Ihnen geht es genauso wie uns!

Auch ihnen wurde das Herz gebrochen und sie fühlen die gleichen Schmerzen wie wir! Vergiss niemals, dass Frauen im Kontakt mit Männern genauso leiden, wie wir Männer oftmals im Kontakt mit Frauen.

Doch das liegt nur daran, dass wir immer alte Wunden aufreißen, die noch nicht verheilt sind. Dadurch bekommen wir die Chance, sie wirklich nachhaltig zu heilen, anstatt nur zu vergessen und zu verdrängen.

Wenn du also das nächste Mal wieder voller Frauenhass bist, erinnere dich daran, dass es der Frau, die dieses Gefühl bei dir ausgelöst hat, wahrscheinlich genauso geht und nimm sie, zumindest gedanklich, in den Arm und öffne dein Herz für sie – denn dadurch kann sie auch ihr Herz öffnen.

Und genau dafür sind wir Männer gut! Genauso wie unsere Frauen uns helfen, die größten Könige zu werden, können wir unseren Frauen helfen, unsere Königin zu werden.

Und glaub nicht, dass das immer easy wird. Dass das immer schön wird. Das kann manchmal ein echt steiniger Weg sein und verdammt weh tun. Du wirst manchmal die Hoffnung verlieren und alles hinschmeißen wollen.

Aber genau das sind die Momente, in denen du beweisen kannst, dass du kein kleiner Junge mehr bist, sondern auf dem Weg, ein König zu werden.

Je nachdem, in welcher Situation du gerade steckst – ob du Single bist und von Frauen nur Ablehnung erfährst oder in einer Beziehung mit einer Frau bist, die gerade deinen ganzen Frauenhass abbekommt – habe ich unterschiedliche Schritte für dich.

Hier findest du eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für deine Situation:

Frauenhass Single

Frauenhass, wenn du Single bist

Schritt 1: Die wichtigste Grundlage für einen gesunden und bereichernden Kontakt mit Frauen ist, dass du zwei Dinge verstehst:

  1. Frauen lehnen dich nicht ab, weil sie falsch sind. Sie lehnen dich auch nicht ab, weil du falsch bist.

Sie lehnen dich ab, weil du dich versteckst. Weil du dich nicht mit allem zeigst, was in dir steckt. Vielleicht hälst du dein sexuelles Interesse zurück und landest deswegen immer in der Freundschaftsecke. Vielleicht versteckst du deine Nervosität und deine Verletzlichkeit und das wirkt auf Frauen komisch.

Wenn du irgendetwas zurückhältst, spielst du eine Rolle. Und wenn du eine Rolle spielst, dann versuchst du etwas Bestimmtes zu erreichen. Das ist unsexy.

  1. Das Gefühl von Frauenhass entsteht oft aus einer Mischung von »Ich fühle mich nicht geliebt« und »Ich fühle mich hilflos«.

Was du verstehen darfst, ist, dass du nicht wirklich hilflos bist, sondern nur das Gefühl von Hilflosigkeit fühlst.

Die Frauen verursachen dieses Gefühl nicht in dir, sondern lösen es nur aus. Sie stoßen dich immer wieder darauf, damit du Eigenverantwortung dafür übernehmen und endlich erwachsen werden kannst.

Sie zeigen dir durch ihre pure Anwesenheit, dass du endlich ein Mann werden kannst, der die Schuld für seine Hilflosigkeit nicht bei Anderen sucht.

Sie zeigen dir, dass du endlich lernen sollst, für dich einzustehen. Und zwar für dein komplettes ICH! Nicht nur für die Rolle, die du zu spielen versuchst.

Sieh es als Herausforderung, die dich zu einem größeren Mann macht.

Schritt 2: Bleib dran und gehe weiterhin in Kontakt mit Frauen, während du dich mit deinen eigenen Gefühlen auseinandersetzt.

Nur wild Frauen ansprechen wird letztendlich nicht zum gewünschten Ergebnis führen.

Genauso wenig wie nur fühlen und meditieren dazu führt, endlich Frauen in dein Leben zu ziehen.

Es braucht immer Fokus nach innen und nach außen!

Sprich regelmäßig Frauen an. Probier Online Dating und triff dich regelmäßig mit Frauen zum Date. Gib nicht auf, wenn es nicht funktioniert und verbessere deine Kommunikation mit Frauen und vor allem mit dir selbst.

Und wenn du alleine nicht weiterkommst, hole dir Hilfe von deinen Männerfreunden oder von einem Männercoach!

Schritt 3: Melde dich zu unserem kostenfreien E-Mail-Training in der Männlichkeits-Mail an.

Das ist kein Newsletter, der dir nur dumme Anmachsprüche beibringt. Das ist ein Programm, was dich in der Tiefe deines Mannseins heilen kann.

Ein Ergebnis dieser Heilung wird es sein, dass du endlich schöne Frauen kennenlernen und verführen kannst. Aber das ist nicht das Ziel. Das ist nur die Schönheit, die ganz nebenbei passiert.

Frauenhass Beziehung

Frauenhass, wenn du in einer Beziehung bist

Schritt 1: Fühlst du keine Nähe mehr zu deiner Freundin? Fühlst du dich von ihr genervt? Verachtest du sie vielleicht sogar manchmal?

Dann bist du gerade weit davon entfernt, Verantwortung für dich selbst zu übernehmen. SIE nervt dich, SIE macht Unsinn, SIE ist Schuld!

Du schiebst die Verantwortung für dein persönliches Wohlbefinden von dir weg, genauso wie die Verantwortung für dein Beziehungsglück.

Doch was kannst du tun?

Zuerst steht ein Upgrade deines Mindsets an. Momentan glaubst du, andere Menschen haben Macht über dein Leben und du lässt dich deshalb von einer Situation abfucken, die du jederzeit ändern könntest.

Verstehe, dass du jederzeit etwas an deinem Leben, deiner Beziehung und deinem Umgang mit dir selbst verändern kannst. Und wenn du das anfängst zu verstehen, folgt Schritt 2.

Schritt 2: Fang an, mit deiner Freundin zu kommunizieren. Verabrede dich mit ihr zum Reden. Bringt genug Zeit und Ruhe mit, um über eure Beziehung und eure Gefühle zu sprechen.

Und dann fang endlich an, dich ihr zu öffnen!

Du hast bisher zu viel in dich reingefressen und ausgehalten. Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, eure Kommunikation aufs nächste Level zu bringen und auszusprechen, was du fühlst.

Nicht als Vorwurf! Nicht als Schuldzuweisung! Nicht »Du hast das und das.«

Sondern als Selbstoffenbarung: »Baby, hör zu: Ich fühle mich soundso. Ich fühle das und das. Ich wünsche mir dies und jenes. Das ist kein Vorwurf und keine Forderung. Ich möchte einfach nur wieder mit dir in Kontakt gehen!«

Und dann redet ihr darüber. Du musst ihr keines deiner Gefühle verschweigen – Du musst nur stark und Manns genug sein, ihre Reaktion darauf zu tragen. Vielleicht ist sie über einige deiner Gefühle erschrocken oder sogar erschüttert.

Doch genauso wie du über deine Gefühle offen kommunizierst und dir wünschst, dass sie sie akzeptiert und trägt, so darfst du auch ihre Gefühle akzeptieren und tragen.

Dadurch kannst du langsam Schritt für Schritt dein Misstrauen gegenüber Frauen und deinen Frauenhass abbauen und dein Herz öffnen.

Das ist nicht nur wichtig für deine Beziehung und deinen Kontakt mit Frauen, sondern auch für ein langfristig erfülltes Leben.

6 Kommentar

  1. Hallo Sven,
    ich finde deine Seite ganz große Klasse, weil eine Vermutung, die ich schon lange hatte, endlich von einem Mann bestätigt wurde. Nämlich die Annahme, dass Männer, die Frauen hassen, in Wahrheit ihre Mutter hassen.
    Dennoch muss ich dir in einem einzigen Punkt widersprechen: Nicht alle Frauen brechen ihren Söhnen das Herz, das wäre ja schlimm, wenn das so wäre. So wie auch nicht alle Väter ihre Töchter brechen oder misshandeln. Das tun nur Frauen, die selbst unbewältigte psychische Probleme haben. Frauen mit einer integren Psyche brechen ihren Kindern nicht das Herz, egal ob Sohn oder Tochter.
    soweit, tolle Arbeit, deine Seite, weiter so:-)

    • Ich glaub damit ist nicht gemeint, dass sich alle Mütter (bzw. Väter) ihren Kindern ggüber offensichtlich furchtbar schlecht Verhalten haben.
      Es geht eher darum, dass wir als Kinder unseren Eltern ggüber so sehr bedürftig, abhängig und liebesuchend sind, dass selbst die kleinsten “Fehltritte” und Aussagen uns sehr treffen und verletzen können und “Mini-Traumatas” auslösen.

  2. hey,ich bin auf diese seite gestoßen weil ich meinem freund und unserer beziehung helfen möchte. kurze info,die mutter meines partners hat sich umgebracht als er zehn jahre alt war,ich vermute das es die ursache für sein verhalten in der beziehung ist.unser problem ist es,dass seit wir in einer beziehung sind,er sehr oft gemein und abwertend zu mir ist,besonders seit unsere tochter auf der welt ist. ich habe nie das gefühl geliebt zu werden, eher das er mich benutzt. manchmal ist er aber auch ganz lieb und wirkt auf mich wie ein kleiner gebrochener junge.wenn er gemein zu mir ist und ich mich auf grund dessen zurück ziehe,benimmt er sich wie ein fünfjähriger,aufmerksamkeit um jeden preis!ich will ihn nicht aufgeben, weiß aber nicht mehr was und wie ich ihm helfen kann.habe mir auch schon die frage gestellt ob er ein narzisst ist .

  3. Ich habe Überhaupt kein Verständnis dafür das hier meine Mutter beleidigt wird. In dem Sumpf von sich selbst nackt Bilder verschickenden Frauen, fehlt die lust weiter zu laufen und WIEDER hinfallen komplett. Ich werde mich mal schlau machen ob hier das richtig ist von Männer’n die Mutter dafür verantwortlich zu machen. “Golddigger”

  4. Hey Chris, ich sehe es genauso wie du. Wieso soll meine Mutter, die mich weder emotional abhängig von sich gemacht hat oder sonst irgendwas, die einfach nur immer für mich da war (Wie es eine Mutter verdammt nochmal zu sein hat), hier als Fehlerquelle für die ganzen “Ich weiß nicht so recht” und “Ich hätte gerne nen Sixpack-Typen, schaufel mir aber eine Lasagne nach der nächsten rein” – “Frauen”, die sich zzt. so populär ausbreiten. Alles was ein Kerl heutzutage sagt, dass irgendwie das Wort “Frau” enthält oder sich an Frauen richtet, wird gnadenlos als Sexismus und Macho abgestempelt. Ich weiß nicht, ob der Autor hier nicht doch daneben liegt.

  5. dieser artikel ist grundsätzlich falsch. liebe basiert auf gegenseitigem vertrauen und gegenseitiger akzeptanz. gegenseitig. gegenseitig. wenn nur du die arbeit machst, dann ist das nicht gegenseitig. dann ist das keine liebe. damit kriegst du vielleicht sex. aber mit liebe hat das nichts zu tun.
    und noch etwas zwischen Frauenhass und Männerhass gibt es einen ganz essentiellen unterschied. Männer hassen Frauen weil sie ihnen Liebe schenken und keine zurück bekommen. Frauen hassen Männer, weil sie nicht den besten abekommen. Frauen könnten ganz einfach ihr problem lösen, indem sie von ihrem hohen Ross herunter kommen und auf Liebe und Zusammenarbeit statt auf materialistische Vorzüge setzen würden. Frustration bei Frauen kommt aus eigener Asozialität heraus. der schlüssel liegt darin an sich selbst zu arbeiten und die fähigkeit zu erlernen gefühle und iebe zu empfinden. frauen wissen nämlich gar nicht das es das gibt. die kennen zwar die wörter, missverstehen sie aber für materiaalistische befriedigung.
    Frustration bei Männern ist anders, sie beruht auf misshandlungen durch die Frau/Matriarchismus. sie ist nicht selbst verursacht, sondern durch Frauen verursacht. Frustrierte Männer müssten also nicht an sich selbst arbeiten – männer sind schon gut – sondern sie müssten daran arbeiten die persönlichkeit der frau zu verbessern. das ist aber immer noch ihr job und wenn sie ihn nicht erledigt, ist das beste was mann als mann tun kann, ihr ihre fehler vorzuhalltenn, damit sie endlich versteht dasss sie eine schlampe ist (nicht als beleidigung sondern als tatsächliche bezeichnung für das was sie ist und was sie falsch macht und gerade wo auch das urssprüngliche problem liegt – rumhurerei) und dass sie daran arbeiten damit aufzuhören herumzuhuren und ihre sexualität rücksichtslos auszuleben. und wenn sie das nicht tut kann man halt nichts machen außer ihr den rücken zuzukehren und gegen sie zu arbeiten, bis der matriarchismus zerbricht und auch die letzte sexistische hure hinter gittern sitzt, auf einer bank mit vergewaltigern.

    dieser artikel ist extrem sexistisch und männerfeindlich, es tut mir leid dass du so gebrochen wurdest, das hast du nicht verdient

Schreibe einen Kommentar

Das Buch: Männlichkeit stärken
Der Weg zum selbstbewussten Mannsein
Der Ratgeber, der dich mit allen wichtigen Informationen des Mann Seins im 21. Jahrhunderts ausstattet.

Auf den 325 Seiten findest du neben fundiertem Männerwissen dutzende Übungen sowie Techniken, die dich in den wirklichen Kontakt mit deiner Männlichkeit bringen werden.

Alles zusammen erschafft eine Einheit aus Sexualität, Gefühl und Verstand, die du so noch nie kennen gelernt hast.

E-Mail Training


»7 Regeln für mehr Männlichkeit«

Jetzt E-Mail eingeben und sofort starten: