Männercoach überflüssig Eine 3 Schritt Methode, mit der du dir das Männercoaching sparen kannst

In diesem Artikel will ich mal ehrlich zu dir sein und eine provokante These auf den Tisch schmettern:

»Du willst dich gar nicht verändern!«

»Du willst deine Probleme gar nicht lösen.«

»Eigentlich fühlst du dich mit deinen Problemen ganz wohl.«

Das muss ich dir jetzt einfach unterstellen, da du gleich die 3-Schritte-Methode verraten bekommst, die einen Männercoach (fast) überflüssig machen.

Ein wichtiger Hinweis:
Glaubst du manchmal alles zu wissen, doch du kommst trotzdem nicht voran in deinem Leben? Du hast schon Dutzende Bücher gelesen und drehst dich immer noch im Kreis? Es gibt einen Grund dafür, dass du stagnierst. Wenn du bereit bist, dir wirklich helfen zu lassen und deinen inneren Saboteuren endlich kurzen Prozess zu machen, schau dir hier unsere Möglichkeit auf ein Erstgespräch an.

Aber zurück zu meinen provokanten Thesen. Hätte mir das jemand 2010 gesagt, dass ich mich mit meinem Problem doch ganz wohl fühle, ich wäre sehr wütend geworden. Und dabei hätte ich mich ganz bestimmt nicht verstanden gefühlt.

In meiner Welt wollte ich doch endlich Frauen kennenlernen und sie verführen. Ich wollte doch meinen Arsch hochbekommen und mein Leben nach meinen Vorstellungen gestalten.

Doch aus meiner heutigen Sicht weiß ich, ich habe mich selbst belogen.

Ja natürlich wollte ich Frauen kennenlernen. Aber ich war nicht bereit, den Preis dafür zu zahlen. Der Preis des Schmerzes einer Zurückweisung war mir zu teuer. Und auch der Preis, mich emotional zu öffnen, war mir zu hoch.

Natürlich hatte ich Probleme. Niemanden zu haben, der mich liebt, schmerzt im Herzen. Aber dass mir eine Frau sagen könnte: »Ich will dich nicht.« war für mich eindeutig der größere Schmerz.

Und damals war ich nicht bereit, den Preis für mehr Erfolg mit Frauen zu bezahlen.

Ja! Ich wollte die Ergebnisse haben. Das Küssen. Das Geliebtwerden. Die nächtlichen Stunden der in Schweiß gebadeten Lust.

Aber ich wollte nicht den Preis dafür bezahlen.

Und das ist der erste Schritt, bei den schon 90 % der Menschen scheitern.

Schritt 1 – Sei bereit den Preis zu zahlen

Starte am besten mit diesem Video, in dem ich dir die 3 zeige, an denen ein Männercoaching meistens scheitert:

[Q&A] - Männercoach überflüssig - 3 Dinge, bei denen ein Männercoach scheitert

So verpasst du keines unserer täglichen Videos mehr. Klicke auf den roten YouTube-Button, um Männlichkeit stärken zu abonnieren:

Männlichkeit stärken auf YouTube abbonieren - hier klicken

Egal wo dein Problem liegt. Vielleicht hast du Probleme, eine Frau kennenzulernen. Vielleicht hast du Probleme in der Beziehung und wurdest gerade verlassen. Und vielleicht bist du generell auf der Suche nach deinem Mannsein und deiner männlichen Identität.

Du kannst dich darauf einstellen, dass du dafür einen Preis zahlen musst. Ein Preis, der echt hoch sein kann. Es kostet dich:

  1. Die Bereitschaft, deiner Ur-Angst in die Augen zu schauen.
  2. Die Bereitschaft, anstrengende Zeiten zu erleben.
  3. Die Bereitschaft, Zeit und/oder Geld zu investieren.

Ich war damals nicht bereit, meiner Angst zu begegnen. Sie hat mich damals einfach zu sehr überwältigt. Deswegen war ich lieber allein und einsam. Das mag hart klingen. Aber ganz ehrlich: Genau so war es.

Ich war damals nicht bereit, die Zeit, die Anstrengung und den Fokus zu investieren, meine Schattenseiten anzugehen. Lieber zündete ich mir einen Joint an, der mich meine Sorgen vergessen ließ.

Leider ist das in unserer Gesellschaft vollkommen normal. Dir tut was weh? Der Arzt verschreibt dir ne Pille. Du fühlst dich unwohl, du zündest dir ne Kippe an oder ziehst dir ungesundes Fastfood rein. Du hast ein Selbstwertproblem. Keine Sorge, Internetshopping macht dich wieder glücklich.

Wir sind immer auf der Suche, wie wir uns den nächsten kurzfristigen Kick geben können, um sich ja nicht mit den tieferen Ursachen beschäftigen zu müssen.

Wir geben lieber tausende Euro für Pillen, Drogen und Ablenkungen aus, anstatt langfristig in sich selbst zu investieren.

Keine Sorge. So war ich auch.

Niemals im Leben wäre ich auf die Idee gekommen, das Geld für einen guten Männercoach zu investieren. Lieber sagte ich zu mir selbst, dass ich ja ein armer Student bin.

Aber ganz ehrlich: Hätte ich damals nur halb so viel gekifft und mir stattdessen einen Studentenjob gesucht, dann wäre das Geld ganz locker zusammengekommen.

Mich würde es jetzt nicht wundern, wenn du glauben würdest:

»Ich bin ja bereit, den Preis zu zahlen, aber…«

»… ich habe kein Geld.«

»… aber ich habe alles schon versucht.«

»… aber ich würde mich ja ändern, wenn mich nicht meine Frau (mein Chef, meine Kinder, meine Freunde, die Frauen in Augsburg, …) davon abhalten würde.

Ganz ehrlich?! Aus meiner Erfahrung kann ich dir versprechen. Alles, was hinter dem »aber …« kommt, ist eine Ausrede.

Deswegen:

Lass mal für eine Sekunde so tun, als hätte ich recht. Überlege einfach dem Experiment zuliebe:

»Welchen Preis bist du nicht bereit, zu zahlen?«

Und egal, was da bei dir herauskommt, im ersten Schritt musst du dir selbst versprechen, dass du bereit bist, den Preis zu zahlen.

Und wenn du noch nicht da bist, wo du gerne sein willst, dann warst du irgendwo noch nicht bereit, deinen Preis zu zahlen.

Oder: Du bist zu ungeduldig.

Schritt 2 – Habe Geduld

Ey! Ganz ehrlich. Viele Männer glauben, dass sich das Problem, welches sich über Jahre (teilweise Jahrzehnte) in ihr Leben geschlichen hat, sofort lösen lässt.

Sie sind auf der Suche nach dieser einen Technik und diesem ganz speziellen Trick, der sie sofort zum Casanova, Motivationsmeister oder Lustgott macht.

Ganz ehrlich:

Egal, was so viele da draußen sagen: Veränderung braucht Zeit.

Alle Abkürzungen da draußen sind wie Kreditkarten oder Heroin. Erstmal gibt es ein Hoch-Gefühl und dann kommt die Rechnung.

Wenn du dich wirklich verändern willst, gönne dir Zeit dafür.

Ich habe in einem Prozess über 3 Jahre mit den Rauchen aufgehört. Bis das Frauenansprechen für mich leicht wurde, hat es auch 2 Jahre gedauert. Und die Disziplinkanone, die ich heute bin …

… sicherlich 5 Jahre.

Wenn du nicht bereit bist, Geduld zu haben und über eine längere Zeit an dir zu arbeiten, bist du nicht bereit für wirkliche Veränderung.

Also gestehe dir im zweiten Schritt die Zeit ein, die Veränderung braucht.

Erst, wenn du bereit bist, die ersten beiden Schritte zu gehen …

Schritt 1 – Sei bereit den Preis zu zahlen

und

Schritt 2 – Habe Geduld

… erst dann wirst du den dritten finalen Schritt gehen können, mit dem du dein Leben (egal welcher Härtefall du bist) krass verändern kannst:

Schritt 3 – Hole dir Hilfe vom Männercoach

Ganz ehrlich! Egal, welches Problem du im Leben hast. Egal, wie speziell dein Anliegen ist.

Es gibt immer jemanden, der die perfekte Lösung für dich hat.

Lass dir mal ein Geheimnis aus meinem Leben verraten, was mir heute fast schon peinlich ist! Ich habe Jahre damit verschwendet, immer selber nach einer Lösung zu suchen.

Wie arrogant ich doch war.

Nach außen habe ich immer so getan, als sei alles in Butter. Ich habe den Supermann gespielt.

Um diese Fassade des erfolgreichen Typen aufrecht zu halten,

  • habe ich Affairen mit heißen Frauen erfunden und vor meinen Freunden damit geprahlt.
  • habe mir Klamotten gekauft, um cool zu wirken. Dabei hatte ich eigentlich gar nicht das Geld dafür.
  • und ich habe immer so getan, als hätte ich alles im Griff.

Aber ganz ehrlich: Unter dieser Fassade brodelte es gewaltig. Ich war eine einsame Jungfrau, hatte Schulden und war kurz davor, in eine waschechte Depression abzurutschen.

Mein Leben hat sich grundlegend in dem Moment geändert, als ich begonnen habe, mir Hilfe zu holen.

Davon überzeuge ich auch immer die Männer, die noch unsicher sind, ob ein Männercoach der richtige für sie ist. Ich sage:

»Ey, Mann. Was arbeitest du?«

Ich bekomme dann immer die unterschiedlichsten Berufsgruppen. Einmal war ein Fliesenleger dabei: »Ich bin Fliesenleger.«, sagte er.

»Mal eine Frage: Vom wem sollte ich mir mein Bad neu fliesen lassen? Von meinem Versicherungsexperten Andreas oder von dir?« Fragte ich ihn.

Er: »Na von einem Fachmann natürlich!«

Ich: »Genau. Also wer sollte dir dabei helfen, dein Problem mit den Frauen zu lösen?«

Ich ließ eine Pause.

»Soll ich dir dafür die Telefonnummer von meinem Versicherungsexperten geben?«, sagte ich mit ironischem Unterton.

»Natürlich nicht.«

Und an diesem Tag willigte er ein, unserem Mentoringprogram beizutreten und seine Probleme wirklich anzugehen.

Wenn du ebenfalls diesen Weg beschreiten willst, findest du hier weitere Informationen und Bewerbungsmöglichkeiten für das Männercoachingprogramm von Männlichkeit stärken.

Dein kostenfreier Männercoach

Vielleicht bist du dir aber auch noch unsicher, ob unser Mentoringprogram das richtige für dich ist.

Das ist total verständlich, schließlich kannst du aus einem Artikel nicht wissen, wie genau wir dir bei deinem persönlichen Problem helfen können.

Deswegen weise ich dich hier gerne auf unser kostenfreie Männlichkeits-Mail hin. Die darin enthaltenden E-Mail-Lektionen nutzen täglich tausende Männer, um sich weiter zu entwickeln und dabei ihr Mann sein zu stärken.

Konkret lernst du:

  • Die 5 Stufen machtvollen Mann-Seins
  • Eine grandiose Technik, dein männliches Ur-Vertrauen wiederzugewinnen
  • Die 7 Prinzipien einer wahren Männerfreundschaft
  • Die 3 Stufen wahrer männlicher Disziplin
  • und das Mindset, selbstbestimmt deinen Weg als Mann zu gehen

Trag dich jetzt mit deiner E-Mail-Adresse ein und klicke auf: »Ja, ich bin dabei!«

4 Kommentar

  1. Hi Sven!
    Richtiger cooler Artikel, war bestimmt eine Menge Arbeit. Sehr viele Sichtweise dabei, die ich so noch nicht kannte. Danke dafür!
    Vor allem die Missachtung von Schritt 1 ist verheerend.
    In diesem Sinne: Risiko eingehen, Komfortzone erweitern und Gas geben.

Schreibe einen Kommentar