Meine Freundin geht fremd und ich liebe es

In diesem Blogartikel verrate ich Dir, warum Frauen fremdgehen, wie Du am besten damit umgehst, wann die Beziehung noch zu retten ist und wann Du Deine Freundin für immer in den Wind schießen solltest. Vor allem verrate ich Dir aber eines: Wie Du verhinderst, dass Deine Freundin jemals (wieder) fremd geht!

1. Warum gehen Frauen fremd?

Diese Frage musste ich mir im Alter von 20 Jahren stellen, als meine Herzdame fremd ging. Zudem musste ich mir aber auch die Frage stellen, warum sie sich für ihr Techtelmechtel unbedingt meinen besten Freund ausgesucht hatte! Es ist ja eigentlich schon genug, dass diese Schlampe sich von einem anderen Kerl ficken lässt, aber warum muss es unbedingt mein bester Kumpel sein?

Die Beziehung ist zerstört…, aber das ist eigentlich scheiß egal. Viel schlimmer ist, dass eine der krassesten Männerfreundschaften als Kollateralschaden gleich mit drauf gegangen ist. Wieso machen Frauen so eine Scheiße? Was damals aus Wut, Hass und Verzweiflung entstanden ist, war der finale Arschtritt, um mich genauer mit Beziehungen, Eifersucht und Sex zu beschäftigen.

Vertrauen gebrochen – Glück zerbrochen?
Für viele Männer ist der Seitensprung der Partnerin eine Katastrophe, die sie selbst nach Wochen und manchmal sogar Monaten nicht ruhig schlafen lässt. Das ist nicht nur unnötig, sondern zeigt wild in die Richtung deines größten Entwicklungspotenzials: Es ist Zeit für Das Mindset, selbstbestimmt deinen Weg als Mann zu gehen.


Mit der Zeit wurde mir klar, warum meine Ex fremd gegangen ist und auch, warum sie regelrecht nicht anders konnte. In unzähligen Gesprächen und vielen Stunden der intensiven Recherche fand ich heraus, dass Frauen überwiegend aus 2 Gründen fremd gehen:

2. Grund 1 – Die Freundin geht Fremd, weil sie eigentlich keinen Bock mehr auf die Beziehung hat

Viele Frauen gehen fremd, weil die Beziehung eingeschlafen ist. Leidenschaft, Spontanität und sexuelle Spannung sind Langeweile, Gewohnheit und routinemäßigem Rein & Raus gewichen. Konnte sie am Anfang nicht genug von dem Mann bekommen, wird seine Nähe immer mehr als Last empfunden. Viele Frauen fangen in dieser Phase an, die Männer zu kritisieren. Die kleinen und liebenswürdigen Macken, wandeln sich schnell in unerträgliche Eigenschaften.

Hier begehen viele Männer den größten Beziehungsfehler aller Zeiten.

Anstatt zu sich zu stehen und seine typischen Eigenschaften zu lieben und zu verteidigen, gehen viele Männer auf Harmoniekurs und versuchen möglichst alles zu tun, um es nicht zu einem Streit kommen zu lassen. Da wird sich beim Pinkeln hingesetzt, es wird immer weniger mit den eigenen Kumpels unternommen und immer mehr auf IHRE Bedürfnisse eingegangen, anstatt auf die EIGENEN.

Ich sage jetzt nicht, dass Männer ab sofort nur noch in einer Ego-Tour neben das Klo pissen sollen und andauernd mit den Kumpels einen Saufen gehen müssen. ABER: Zu oft vergessen Männer in der Beziehung ihr eigenes Mann sein. Sie sehen nur noch das WIR der Beziehung und vergessen ihr ICH.  Doch ein gesundes WIR besteht nun mal aus einem gesunden ICH und einem gesunden DU.

Durch ein geschwächtes ICH wird der Mann immer abhängiger vom WIR und damit von der Frau. Kein Wunder, wenn die Frau irgendwann keinen Bock mehr auf diesen abhängigen Mann hat und sich lieber nach einem neuen Kerl umschaut. Das passiert in den seltensten Fällen bewusst. Und nur weil sie unzufrieden ist, beendet die Frau nicht gleich die Beziehung.

Kommt aber in dieser Unzufriedenheit ein echter Mann mit aufrichtigem und sexuellem Verlangen vorbei, ist es ein leichtes, sich zu einem Techtelmechtel hinreißen zu lassen.

Warum gehen Frauen fremd

So verpasst du keines unserer täglichen Videos mehr. Klicke auf den roten YouTube-Button, um Männlichkeit stärken zu abonnieren:

Männlichkeit stärken auf YouTube abbonieren - hier klicken

3. Grund 2 – Deine Freundin möchte sich sexuell ausleben und neues entdecken

Aber nicht immer sind es Fehler in der Beziehung, die viele Frauen zum Fremdgehen verleiten. Ganz oft ist es einfach ihre Begierde nach neuen Männern. Zu oft sehen wir Männer in Frauen nur die emotionale, liebe und treue Freundin, mit der man viel kuschelt, romantische Dates hat und zusammen die Zukunft plant.

Zu oft vergessen wir Männer, dass Frauen sexuelle Wesen sind, die Lust verspüren, unaussprechliche Phantasien haben, sexuell begehrt werden wollen und sich von einer männlichen sexuellen Dominanz angezogen fühlen. Und genau so, wie wir Männer schüchterne Frauen begehren, aber auch gerne mal von einer dominanten Frau ans Bett gefesselt werden wollen, stehen Frauen auf unterschiedliche Männer.

Frauen lieben langsamen und emotionalen Sex. Sie wollen aber auch einfach mal richtig durchgefickt werden. Ja! Sie wollen die Liebe zweier Herzen in einer spirituellen Vereinigung erfahren. Aber manchmal wollen sie einfach nur von einem schmutzigen Bauarbeiter an die Wand gedrückt werden und sich benutzt fühlen.

Wenn Du jetzt glaubst, alles was Du machen musst ist mal ihr dreckiger Bauerarbeiter, mal ihr spiritueller Esoteriker und mal der liebevolle Freund zu sein – Fehlanzeige! Damit würdest Du Dich nach der Frau richten wie ein Fähnchen im Wind und nicht wie ein männlicher Fels in der Brandung. (Siehe Punkt 1)

4. Meine Freundin geht fremd – Daten zum Thema

Das was ich Dir jetzt sage, wird Dir nicht gefallen. Vielleicht empfindest Du meine Worte auch als zu provokativ. Aber gerade dann solltest Du sie genau lesen. Denn es ist die Wahrheit. Frauen wollen ficken! Sie wollen andere Männer treffen, sich durchnehmen lassen und danach weiter mit Dir zusammenbleiben.

80 % der fremdgehenden Frauen lieben ihren Partner nach wie vor und wollen sich nicht trennen. Das heißt aber nicht, dass sie glauben einen großen Fehler begangen zu haben. Denn über 60 % der Seitensprünge sind keine One-Night-Stands, sondern langandauernde Affären. Und wenn Du jetzt glaubst: Diese sexuellen Luder! Diese kleinen Schlampen! Diese…

Dann redest Du von 2/3 aller Frauen. Das sind nicht weniger als ca. 24.177.642 Schlampen allein in Deutschland! Schau in die Gesichter der Frauen auf der Straße. 2 von 3 Frauen haben ihren Partner schon einmal betrogen… und sie fanden es geil! Sind sie deswegen schlechte Menschen?

NEIN!

Sie sind einfach ganz normale Menschen, die essen, schlafen und Sex haben wollen. Wenn Du jetzt Deine Hände über Deinem Kopf zusammenschlägst und nicht mehr weiter weißt, weil Deine Freundin fremdgeht, dann bleibe dran. Ich habe eine bewährte Lösung und sie wird Dich überraschen!

5. Was Dir Walt Disney nicht verraten wollte

In allen Erziehungseinrichtungen unserer Gesellschaft (das sind heutzutage die Eltern, die Schule, der Fernseher, Youtube und Google) wird Dir immer wieder ein und dieselbe Geschichte aufgetischt. Wenn Du als Mann ein Prinz bist, der Frau immer die Tür aufhältst, ihr zuhörst, einfühlsam bist, sie verstehst und nett zu ihr bist, wird Prinzessin Lea kommen, Dich aus Deinem Jammertal erlösen und ihr werdet bis in alle Ewigkeit glücklich und zufrieden sein.

Dieser Prinz wirst Du am besten, in dem Du immer gute Noten nach Hause bringst, Dir einen anständigen Job suchst, die Karriereleiter nach oben steigst und Dich immer gut versichern lässt. Nur zu dumm, dass genau diese Prinzen immer wieder von der Frau verlassen werden. Kirche, Werbung und Hollywood haben Dir eine krasse Gehirnwäsche verpasst. Und Du hast sie geschluckt, weil Du als Kind keine andere Wahl hattest.

Durch diese Manipulation wurden Dir Eifersucht, Selbsthass und Abhängigkeit in Deine Venen geimpft.

6. Bist Du abhängig von der Liebe Deiner Freundin!

Du brauchst sie, um Dich gut und geliebt zu fühlen! Sonst würde es Dir nicht schlecht gehen, nur weil sie Lust auf einen anderen Mann hat. Eifersucht hat nichts mit Liebe zu tun.

Denn Liebe lässt frei. Liebe ist ein Geschenk der Freiheit. Sie kann nicht gekauft, nicht erpresst und auch nicht gefordert werden. Doch bei den meisten Paaren wird die Liebe nicht geschenkt. Sie wird in ein Korsett gepresst und eine stillschweigende Vereinbarung getroffen. Wie du das nötige Selbstvertrauen dafür aufbaust, erfährst du in unserer kostenfreien Männlichkeits-Mail.

Ganz nach dem Motto: Du gehst mir nicht fremd und dafür gehe ich dir nicht fremd. Diese Abmachung ist kein Geschenk der Liebe. Diese Abmachung ist aus Angst, Eifersucht und mangelnder Selbstliebe geboren. Aber, wenn Du jetzt glaubst das Polygamie die Lösung wäre… weit gefehlt!

7. Männlich sein und sich selbst lieben lernen

Monogamie ist nichts, was man einfordern kann. Es ist wie mit der Liebe… man kann sie nur verschenken. Mein Kumpel Stephan sagt zum Beispiel:

„Ich liebe meine Freundin und deswegen will ich gar nicht mit jemand anderem schlafen.“

Was seine Freundin macht, ist aber ihre Sache! Das Spannende ist: Gerade, weil er seine Treue verschenkt, anstatt sie einzufordern, wird ihm Treue zurückgeschenkt. Stephan ist ein Mann, der gelernt hat, sich selbst zu vertrauen und sich selbst zu lieben.

Und weil er sich selbst liebt, kann er seine Liebe auch frei verschenken. Natürlich ist auch er eifersüchtig. Seine Freundin auch. Aber sie lassen nicht zu, dass diese Eifersucht ihre Liebe in ein Korsett presst.

8. Die Freundin geht fremd – Das hilft dir!

Wenn Du

weil Deine Freundin fremd geht, dann weil Du nie gelernt hast, Dich selbst zu lieben! Wenn Du sie zur Rede stellst und ihr Verhalten verurteilst, dann verurteilst Du sie als Person und noch viel schlimmer…

… Du verurteilst ihre Sexualität.

Wenn Du von ihr forderst, sie soll sich nicht mehr mit anderen Männern treffen, dann forderst Du ihre Liebe und Treue. Zwei Sachen, die man nur verschenken kann. Und wenn Du sie im Gegenzug selbst betrügst, dann ist das keine Handlung, die aus Liebe geschieht und schadet damit Dir, ihr und eurer Beziehung nur noch mehr.

9. Die Lösung – Wenn Deine Freundin keinen Bock mehr hat

Wenn Deine Freundin fremd geht, weil sie eigentlich keine Lust mehr auf die Beziehung zu Dir hat, sei männlich und mache einen Schlussstrich.

  • Egal wie sexuell aufgeschlossen sie ist.
  • Egal wie hübsch sie ist.
  • Egal wie viele Gemeinsamkeiten ihr habt.
  • Egal wie sehr Du sie liebst.

Da draußen gibt es tausende Frauen, die aufgeschlossener und hübscher sind. Es gibt auch viele Frauen, mit denen Du weit mehr gemeinsam hast. Und es gibt noch viel mehr Frauen, die Du genauso, wenn nicht sogar mehr, lieben kannst. Keine Frau ist es wert, dass Du Dich für sie erniedrigst, indem Du ihr hinterherläufst. Sich selbst lieben bedeutet in diesem Fall zu sich selbst zu stehen und sich selbst treu zu sein.

Sei ein Mann und stehe zu Deiner Entscheidung. Und ja, es kann verdammt weh tun.

Aber alles andere tut noch mehr weh. Es ist der schleichende Schmerz der aus Unsicherheit, Angst und krankhafter Eifersucht erwächst. Und dieser Schmerz ist sehr wahrscheinlich auch der Grund, warum sie keine Lust mehr auf Dich hat. Frauen wollen Männer, die eigenständig und selbstsicher sind. Sie wollen keine ängstlichen Männer, die klammern. Wenn Du die Wahl hättest, würdest Du solche Frauen auch in den Wind schießen.

10. Die Lösung – Wenn Deine Freundin sich einfach nur sexuell ausleben wollte

Denke immer daran. Über 80 % der Frauen lieben noch immer ihren Partner und wollen weiterhin mit ihm zusammenbleiben. Aus der statistischen Wahrscheinlichkeit trifft das auch auf Dich zu. Nur: Hast Du auch die männliche Kraft damit umzugehen?

Nimmst Du Deine Freundin als Frau wahr, die sexuelle Bedürfnisse hat oder als eine Frau, die DICH betrogen hat und damit DIR etwas Schlechtes angetan hat? Die eine Sichtweise ist die eines erwachsenen Mannes, die andere die eines kleinen Jungen (der alles auf sich bezieht). Auch hier geht es wieder um Männlichkeit.

Wenn Du keinen Bock hast, dass Deine Freundin mit einem anderen Mann schläft, dann sage es ihr klipp und klar. Sage ihr, dass Du das nicht akzeptierst und nicht mit einer Frau zusammen sein willst, die mit anderen Männern schläft. Dann musst Du aber auch Mann genug sein, zu Deiner Entscheidung zu stehen, wenn Deine Freundin trotzdem mit anderen Männern schläft.

Vielleicht hast Du Dich aber auch schon dabei ertappt, wie Du anderen Frauen auf der Straße hinterher schaust und Dir vorstellst, mit ihnen Sex zu haben und sie von einem in den nächsten Orgasmus zu treiben. Einfach des wilden und hemmungslosen Sexes wegen. Einfach nur der Geilheit wegen. Und weil Du Deine Freundin liebst, würdest Du danach auch wieder zu ihr ins Bett kriechen und sie lieb und innig umarmen.

Vielleicht hast Du dann Lust, eine offene Beziehung auszuprobieren.

11. Darum geht es eigentlich:

Egal, was jetzt ansteht. Es geht um Dich als Mann. Und darum wie offen und ehrlich Du mit Dir und Deiner Freundin bist. Da draußen gibt es Millionen von Partnerschaften, die sich den Treueschwur gegeben haben, aber trotzdem keine Situation auslassen, fremd zu vögeln. Die Normalität ist nicht monogam. Auch wenn alle das glauben. Die Normalität sind als monogam geltende Beziehungen, in denen viel fremd gegangen wird.
Die Normalität besteht aus Lügen und Betrügen. Männlich ist das auf keinen Fall… ja klar. Aber es ist Fakt. 2/3 aller Frauen haben schon einmal betrogen. Für Männer sind die Zahlen übrigens vergleichbar.

So geht zum Beispiel jeder dritte Ehemann zu einer Prostituierten. Krass, oder? Aber irgendwoher müssen die geschätzten 400.000 Prostituierten in Deutschland ihr Geld ja auch bekommen. Viele Menschen leben in einer Traumwelt aus Lügen, die uns in unserer Kindheit eingeflößt wurden und in den Werbepausen des Abendprogrammes gefestigt werden.

Mit der Realität hat das genau so wenig zu tun, wie mit ehrlicher Liebe. Wenn Du keinen Bock mehr darauf hast, dass Deine Freundin Dir fremdgeht, dann empfehle ich Dir anzufangen ehrlich zu lieben. Und zwar Dich selbst!

Stehe zu Dir als Mann! Sei ehrlich mit Dir selbst. Wenn Du keinen Bock hast, dass sich Deine Freundin von jemand Anderen durchnehmen lässt, dann stehe dazu. Es geht um Deine Werte als Mann. Egal ob monogam, polygam oder was auch immer. Wenn Du Bock hast, andere Frauen zu vögeln, dann stehe auch dazu.

Sei aber auf jeden Fall ehrlich zu Dir selbst und zu Deiner Partnerin. Diese Ehrlichkeit macht Dich männlich. Und diese Männlichkeit macht Dich und Deine Freundin glücklich.

12. Meine krasseste Beziehungserfahrung

Das was ich in diesem Artikel beschreibe ist autobiografisch. In meinem Leben wurde ich von Frauen betrogen und habe auch selbst genügend Frauen betrogen. Irgendwann kam der Punkt, an dem ich auf all diese Lügengeschichten keine Lust mehr hatte.

Ich lebe und liebe heute in einer wunderschönen Beziehung. Meine Freundin geht dabei regelmäßig fremd…

…und ich liebe es!

  • Ich liebe es, weil sie jedes Mal von neuer sexueller Leidenschaft beseelt ist. Mit einem neuen und anderen Mann zu schlafen macht sie an. Und von dieser sexuellen Energie profitieren wir beide.
  • Ich liebe es, weil ich andere Frauen verführen kann, ohne lügen zu müssen. Ich kann der Mann sein, der ich wirklich bin.
  • Ich liebe es, weil meine Freundin immer und immer wieder zu mir zurück kommt. Sie kann mit jedem Mann der Welt schlafen. Und doch kommt sie zu mir zurück. Ein größeres Kompliment gibt es nicht.
  • Und ich liebe es, weil wir absolut ehrlich miteinander sein können.

Natürlich ist Polygamie nicht die Lösung aller Probleme. Und ja, auch wir streiten uns. Auch wir sind eifersüchtig. Aber auf einer sehr ehrlichen Art und Weise. Diese offene Beziehung hat mich freier, männlicher und glücklicher gemacht als alles andere.

Warum?

  • Weil ich ein freier Mann werden musste, um die Frau frei zu geben, die ich über alles liebe.
  • Weil ich ein männlicher Mann werden musste, um all die Frauen zu verführen, die ich wirklich verführen wollte.
  • Und weil ich ein glücklicherer Mann werden musste, um so viel Freiheit annehmen zu können.

Du kannst Dir sicher vorstellen, dass dieser Weg nicht nur mit Zuckerwatte und guten Gefühlen gepflastert ist. Aber am Ende des Weges war ich ein neuer Mann. Und dieser Prozess ist noch lange nicht abgeschlossen. Weißt Du, wenn Deine Freundin fremd geht… Scheiß drauf! Du kannst es nicht verhindern. Es ist ja auch ihre Entscheidung, mit wem sie schläft.

Wichtig ist, wie Du darauf reagierst. Werde ehrlicher, werde männlicher und befreie Dich so von der kindlichen Gehirnwäsche. Dieser Weg wird nicht immer einfach sein. Das Leben ist nicht immer einfach. Aber Du musst Diesen Weg auch nicht alleine gehen. Damit Du dran bleibst und der Mann wirst, der wirklich in Dir steckt, schreiben Martin und ich die kostenfreie Männlichkeits-Mail. Hier lernst du vor allem diese wichtigen Tipps, de dich langfristig in eine effektive, erfüllende und abenteuerliche Entwicklung führen:

  • Der 3-Schritte-Plan, wie du den bedürftigen Jungen in dir für immer hinter dir lässt
  • Ein Perspektivwechsel, mit dem du dich auf Angst immer freuen kannst
  • 7 Möglichkeiten, deine Freundin in ihre Weiblichkeit zu führen
  • Die 4 Säulen einer Beziehung, die du unbedingt aufbauen solltest

Trag dich dafür jetzt mit deiner E-Mail-Adresse ein und klicke auf: »Ja, ich bin dabei!«


 Weitere Artikel zum Thema “Meine wichtigste Beziehungserfahrung” findest Du hier: 

16 Kommentar

  1. selten so ein quatsch gelesen!!! aber, jeder wie er mag & nach seiner fasson bzw. leben und leben lassen 😉

    • Super, sehe ich genauso. Bei vielen Themen gibt es nicht die eine Patentlösung. Wichtig ist, dass jeder für sich einen Strategie findet, damit umgehen zu können. Und wir versuchen durch unseren Lebensstil und unsere Herangehensweise Vorschläge abseits der Hauptstraße zu bieten. Klar, dass das nicht jedem passt – ist auch ok so. danke für dein Feedback.

  2. Sehr geil, hatt mich auf jeden Fall bestärkt die Sache einfacher zu sehen.
    Ich musste mich selbst dabei ertappen wie ich mehr und mehr zu weichlilng wurde. Danke, hatt mir echt geholfen

  3. Klingt toll, aber wenn Kinder aus der Beziehung hervorkommen, dann gerät das Traummodel ins wanken. Auch den Egoismus -“Mann sein” raushängen zu lassen ist dann ein Beziehungskiller. Klar braucht jeder seine Freiheit und Freizeit- auch ohne Partner- aber sein Ding durchziehen, wie man es auch als Single getan hat……no go. Mein Mann hatte genau das getan. Wir sind jetzt geschieden. 😉
    Ach ja, zum Pinkeln im Stehen: Es geht nicht um das daneben pinkeln, sondern um die Urinspritzer die unweigerlich entstehen durch die Aufprallhöhe vom Urin. Spritzer auf den Fliesen, auf der Fußmatte, an der Wand. Schon nach einem Tag riecht es nach Bahnhofsklo. Wenn Mann pinkeln möchte und ein WC mit seiner Freundin teilt, dann setz dich aus hyghienischen Gründen bitte hin (Frauen bekommen sehr schnell auf unhyghienische Toiletten Blasenentzündungen) oder bau dir ein Pissoir ein. Problem gelöst.
    LG Steffi

    • Hey Stephanie,

      danke für dein Kommentar. Ich glaube, dass es da keine allgemeingültige Formel gibt. Für mich bedeutet Sex mit anderen Frauen als meiner Freundin nicht mein Ding durchzuziehen. Sondern in Abstimmung mit meiner Freundin auch mit anderen Menschen Sex haben zu können.

      Und das mit den im Stehen Pinkeln 🙂 Solange man das Klo so oft Putz, wie man ein sauberes Klo haben will, ist auch hier alles super. Und ob im Stehen Pinkeln wirklich im Zusammenhang mit Blasenentzündungen steht… ich folge da eher der Meinung von Rüdiger Dahlke. Und ich finde deine Idee mit dem Pissoir geil! 🙂

  4. Selten so ein Bullshit gelesen. Ja, Liebe lässt frei, das ist richtig. Es kann schöne, offene Beziehungen geben. Aber wer seinen Partner hintergeht und belügt, obwohl er weiß, wie sehr soetwas weh tut, der hat einen schlechten Character. Eine gewisse gefühlsmäßige Abgängigkeit ist normal.

    So zu denken wie oben ist nichts weiter als eine aus Frust geborene Bewältigungsstrategie, bei der du deinen ganzen Stolz aufgibst. Eine Frau hat mich nicht zu hintergehen, Punkt. Wenn sie es doch tut, muss sie evtl. damit Rechnen totgeschlagen zu werden und auch das ist ganz natürlich. Nur ist das in unserer verweichlichten Gesellschaft zunehmend weg erzogen worden. Früher hat man Ehebrecher gesteinigt und das war auch richtig so. Die 2/3 Schlampen in unserer Gesellschaft haben wir uns selbst geschaffen, indem wir soetwas zulassen. Aber deshalb sind sie nicht weniger Abschaum.

    Es geht hier nicht um die Sexualität der Frau und ihr Recht sich auszuleben! Aber wer das auf dem Rücken anderer tut handelt Rücksichts- und Characterlos. Dann darf man entweder keine Beziehung eingehen in der man dem Partner Monogamie verspricht oder man sagt die Wahrheit und akzeptiert evtl. eine Trennung.

    • Hey “Das Apfel”, 🙂 Ich finde es wirklich spannend, was du alles aus diesem Artikel herausgelesen hast. Ich interpretiere aus deinen Worten, dass du sehr krasse Erfahrungen gemacht hast und wünsche dir, dass du dir bessere Zeiten ermöglichst.

      P.S. dein anderes Kommentar habe ich nicht veröffentlicht, weil ich persönliche Beleidigungen in Kommentaren nicht zulasse.

      • Smack0r

        Ich habe leider ein zu zurückhaltendes Mädchen, das nie die Sau rauslässt. Deshalb wäre das Konzept nix für sie. Ich allerdings möchte von Frauen gern missbraucht werden – dass sie zum Tier werden und mich als Sexopfer derart zugrunde richten, dass sie sich danach selbst schämen. Und möchte sie umgekehrt ein anderes Mal auf völlig hurenmäßige Weise vögeln. Ich mag den Wechsel aus Dominanz und Unterwürfigkeit. Ich mag beide Rollen einnehmen. Nur nicht normal. Meine Freundin ist normal – bestenfalls. Sie kommt nie von selbst drauf, mal den Sex zu initiieren, durch aufreizende Aktionen. Sie macht stets mit, aber ist nie Initiator. Sie macht im Leben allerdings alles für mich, sie ist noch von alter Schule und weiß zu kochen etc. Ich erledige derweil Organisatorisches (Urlaub planen, tagelang vergleichen, Ziele abstecken, Tickets im Vorab kaufen, bla). Die Harmonie im Alltag ist da. Zudem verdienen wir beide richtig gut, und fast genau gleich viel – auch das ist richtig gut, sich über Geld keine Gedanken machen zu müssen. Würde ich ihr aber eröffnen, wie oft ich schon fremdgegangen bin oder dass ich eine offene Beziehung will, würde sie daran zugrunde gehen. Ich will ihr weder wehtun noch Schluss machen. Die obige Lösung funktioniert also nicht überall.

      • Hey Smack0r,

        tja… von vielen Sachen kann man halten, was man will. Darauf will ich nicht eingehen.

        Aber!

        Wir suchen uns unterbewusst fast ausschließlich genau den Partner, der zu unserer sexuellen “Perversität” passt. Ich hatte mal eine Beziehung zu einer Frau, von der ich NACH der Beziehung erfahren habe, dass sie sich genau das von mir gewünscht hat, was ich mir nie getraut habe zu initiieren 😉

        Viele herzliche Grüße
        Sven

  5. Hallo Zusammen
    Deinen Artikel finde ich interessant. Es gibt abschnitte da hast du mich voll und ganz getroffen. Aber es gibt auch Abschnitte die sich mit der Antwort der folgenden Frage ziemlich heftig wieder sprechen. “Was passiert mit deiner Seele beim wechselnden Sexpartner oder beim einzelnen Sexpartner”? Die Wissenschaft spricht von Austausch verschiedener Charakteren Aber es steht noch sehr, sehr viel mehr dahinter. Denn die Natur hat die Frau und den Mann zum Zusammenleben bestimmt und gewisse Natürliche Phänomene im Körper, Geist und Seele eingebaut, um genau dies so zu leben. Dies hat weder eine Kirch noch eine Anderes Beeinflussungsmittel auf natürliche Weise jedem Menschen der beseelt ist dies so mit gegeben. Klar ohne Seele kein Menschliches Leben, selbst wenn man die Seele bei gewissen Menschen fast Tot zu sein glaubt.

    Wichtig ist wirklich wie du schreibst, die Freiheit der Frau/ dem Mann zu lassen. Dies aber nicht in sexueller Hinsicht. Den Partner nie einengen oder erniedrigen. Dem Partner den Rücken stärken, so kann dieser wie eine starke Blüte gedeihen. Wer durch alle Lebensprüfungen zusammen geht, wird gemeinsam stärker und dies schweisst die Partnerschaft mehr und mehr zusammen.
    Wichtig ist, die Partnerschaft so weit zu entwickeln und zu schulen, dass das Wissen über das Fremdgehen ein Eckel sein wird. Was es nicht unbedingt heisst, dass ein Fremdgehen 100% ausgeschlossen ist. Rauchen ist auch sehr Ecklig und stinkt, aber viele tun es trotzdem.
    Das Fremdgehen war (währe) schon immer ein Thema (gewesen) und heute noch mehr ist. Dies ist die nackte Wahrheit die keiner schön reden kann. Die Veränderungen der Seele sieht man den Menschen sehr deutlich an! Dies ist in unserer Gesellschaft, wo so viele Psychologische Hilfe brauchen, keine gesunde Entwicklung.

    Ich nenne es mutig, wenn du dies in voller Länge unter die Kommentare schreibst.
    Liebe Grüsse
    Daniel

    • Hey Daniel,

      ganz ehrlich. Ich weiß manchmal nicht genau was du meinst. Was mit der Seele beim Sex passiert, kann ich dir nicht sagen. Nicht mein Spezialgebiet.

      Ich glaube, dass wir mit jedem Parter beim Sex eine Verbindung eingehen, die über das Körperliche hinausgeht. Und dementsprechend achte ich sehr darauf, mit welchen Frauen ich mich einlasse.

      Aber! Das ist meine Glaubenswelt. Und du hast auch eine Glaubenswelt. Mein Ziel mit dem Artikel ist, Menschen zu zeigen, dass es mehr gibt, als Eifersucht, Monogamie und böses Fremdgehen. Das heißt aber nicht, dass ich irgendetwas gegen diese Form der Beziehung einzuwenden hätte.

      Zurzeit habe ich mich entschiedene meiner Freundin auch sexuell treu zu sein. Weil es gerade mehr meiner Vorstellung entspricht. Das wird sich aber sicher auch wieder ändern.

      Jeder ist frei zu wählen. Also wähle, was dir gefällt und habe Spaß damit

  6. Hallo,
    offene Beziehungen mit all ihrer Möchtegern-Freiheit-das weiss die Forschung heute-zerrütten die Gefühle,da niemand so “pseudo-cool”,eifersuchtslos,emotional abgeklärt,zombiehaft
    wirklich ist.Was gibt es denn Herrlicheres als das Gefühl,jemanden exklusiv für sich zu haben,OHNE besitzen zu wollen.Ich könnte mir solche Beziehungsmuster wie in dem Text oben nicht im Alptraum vorstellen,da sie für mich das Gegenteil von Liebe in ihrer ganzen Schönheit darstellen.Wenn ich anfangen muss,den ewig harten Kerl ohne Nerven rauszukehren,nur um meine Freundin zu beeindrucken,läuft da etwas gewaltig schief;was ich aber sensorisch schon viel früher wahrnehme,bevor das Kind in den Brunnen gefallen und nicht mehr zu retten ist.Man muss miteinander reden,reden.
    Seitensprünge sind unverzeihlich,dazu braucht es DANACH nicht den taffen Kerl,sondern ein Agreement schon beim Kennenlernen mit klarer Ansage(Sofortige Trennung).Ohne wenn und aber.
    Eine einzige Ausnahme habe ich mal gemacht:wenn ihr” One-Night-Stand “durch eine Quasi-Vergewaltigung( bzw.Prostitution) durch das Ausnutzen ihrer prekären sozialen Lage zustande kam.Und selbst damit tat ich mich viele Jahre sehr schwer.

    • Steile Ansage Chris,

      ich frage mich, welche Forschungen du meinst. Kannst du mir dazu einmal etwas zuschicken?

      Und warum genau war es für dich so schwer der Frau zu verzeihen? Welcher Anteil IN DIR wurde durch das Verhalten DER FRAU verletzt? Damit also auch die Frage, was hat sie in dir bestärkt?

  7. Hallo,
    ich habe jetzt schon oft derlei Blogs über freie Liebe und etc. gelesen und kann klar und deutlich sagen: Wenn meine Freundin mit anderen Männern schlafen möchte, dann soll sie es tun. Dann bin ich aber nicht mehr in einer Beziehung mit ihr, weil unser gemeinsamer Exklusivrahmen beschädigt ist. Blöde Metapher, aber was ich meine ist folgendes: Wenn du wie ich wenig Sex mit Frauen (meine jetzige Freundin ist meine erste seit 4 jahren) dann freust du dich doch irrsinnig über dieses gemeinsame Lebensglück und die daraus resultierende Bande in Verbindung mit Sexualität. Dieses gemeinsame Paket (wieder so ne Metapher) trägt durch den Alltag, erhöht Spannung, schafft Bereiche und lässt das Leben trotz Freunde, Freizeit, Mission (Snake!) etc. nicht so zusammenhanglos erscheinen. Genauso bei der 2. oder 3. Freundin. Irgendwann hast du deine Missionskarte mit den roten Warmfronten und dem Kompass erstellt und Frauen werden dich dafür lieben.

    Wie oben beschrieben, machen aber Männer, die das auch NICHT wollen, jedoch mit, dass Frauen ihre Sexualität ausleben und mit anderen ficken. Klar dagegen zu halten und sich dann zu trennen, wäre die Konsequenz, die bei besagten 2/3 einfach nicht stattfindet. Würden mehr Männer für ihre Exklusivität einstehen, indem sie sagen: du darfst dich ausleben, aber ohne mich..! dann würden diese ganzen toxischen Beziehungsmuster bzw. bindungsängstlichen Typen weniger werden und der Wert einer Beziehung stiege. Ehrlich: es gibt bei solchen Konstellationen im 3er Pack zb immer einen, der tief in der Tiefe im Verborgenen mit der Situation nicht klar käme.. zumindest wäre das bei mir der Fall und ich würde das auch äußern ohne Vorbehalte. totgeschlagen werden muss niemand.

    versteht mich nicht falsch, ich habe nichts gegen mehrere Sexpartner. Aber wenn ich mich darauf festgelegt habe, sage ich: OHNE MICH!

    • Und dass ist eine richtig wichtige Aussage! Es ist weder richtig noch falsch. Es geht nur darum zu entscheiden, was für DICH richtig ist. Danke für dein Feedback.

      Ich hatte manchmal schon das Gefühl, keiner versteht meine Botschaft im Text. Jetzt fühle ich mich etwas erleichtern 😀

      Viele herzliche Grüße
      Sven

Schreibe einen Kommentar