Typisch Männlich 14 typisch männliche Eigenschaften, auf die Frauen neidisch sind

Oft verurteilen uns Frauen für das, was wir sind und was wir machen. „Typisch Mann!“ Doch damit verdecken sie mehr schlecht als recht ihre stille Bewunderung für unsere männlichen Eigenschaften. Was ist typisch männlich? Das hier:

Wir reparieren alles

Jeden Tag scheitern unzählige Frauen an Computerproblemen, liegengebliebenen Autos oder beschädigten Haushaltsgeräten. Und jeden Tag kommt DER Retter in der Not und hilft der Frau aus der Patsche.

Wir schlafen trotz schreiendem Baby

Jedes Jahr werden in Deutschland über 600.000 Babys geboren. 600.000 Mal viele schlaflose Nächte, vollgeschissene Windeln und dem Verlangen nach der Mama! Nicht ohne Grund wachen Frauen sofort auf, wenn das eigene Baby schreit. Wir Männer hingegen haben das große Glück, uns an alles gewöhnen zu können. Auch schreiende Windelscheißer!

Selbstverwirklichung mit Herz
Männlich zu sein heißt nicht, rücksichtslos seinen Weg durchzuboxen. Es heißt vielmehr, konsequent seinen Zielen zu folgen, damit etwas Großes für die Gemeinschaft zu erschaffen und auch darauf zu achten, dass es seinen Mitmenschen gut geht. Das Mindset, selbstbestimmt deinen Weg als Mann zu gehen setzt genau hier an und zeigt dir, wie das intensive Ausleben eigener Wünsche, Ziele und Träume mit einem liebevollen Umgang mit den Menschen um dich herum vereinbar ist.

Wir pinkeln im Stehen

Typisch männlich halt. Wir stellen uns an einen Baum, machen den Hosenstall auf und lassen es einfach fließen. Frauen sind fast immer auf der vergeblichen Suche nach einem dichten Gebüsch. Und zudem brauchen sie dann meistens noch einen Mann, der aufpasst, dass kein anderer vorbeikommt.

In weniger als 5 Minuten sind wir fertig

Typisch Frau: Lippenstift, Make-Up, das richtige Outfit, aber mit passenden Schuhen, die Haare noch machen und nochmal nachfragen, ob denn alles so passt. Danach mit der Antwort nicht zufrieden sein und die ganze Prozedur von vorne beginnen. Typisch Mann: Hose an, T-Shirt an – Fertig.

Wir werden attraktiver, je älter wir werden

Falten mit Make-Up verbergen? Auf diese Idee würden wir Männer niemals kommen. Denn: Je älter wir werden, desto attraktiver werden wir. Frauen hingegen sind in einem ständigen Krieg gegen ihre biologische Uhr.

Wir meinen, was wir sagen

Wenn wir sagen, dass alles Okay ist, dann ist alles Okay. Wenn wir etwas nicht wollen, sagen wir Nein. Wenn wir etwas wollen, sagen wir ja. Klarheit und Direktheit sind urtypische männliche Charaktereigenschaften, die wir besonders in unserer kostenfreien Männlichkeits-Mail trainieren. Frauen sind in ihrer Kommunikation teilweise so kompliziert geworden, dass sie selbst manchmal nicht mehr durchblicken.

Wir können rational entscheiden

Wenn Frauen Entscheidungen treffen, machen sie das oft aus dem Gefühl heraus. Dumm nur, wenn der eigene Hormonpegel und damit das eigene Körpergefühl alle 28 Tage Achterbahn fährt. Wir Männer kennen das nicht. Wir fühlen uns heute genau so, wie gestern. Und werden uns morgen wahrscheinlich genau so fühlen, wie heute. Das versetzt uns in die wundervolle Lage, gut durchdachte Entscheidungen zu treffen.

Sex ist das Heilmittel für alles

Stress, Langeweile, Aufregung, Trauer, Unruhe, Angst … wir Menschen haben ein breites Spektrum an negativen Emotionen und Problemen. Wir Männer haben ein Heilmittel, das gegen alles hilft. Sex!

Orgasmus garantiert

Und wenn wir gerade beim Sex sind. Wir Männer kommen fast immer zum Höhepunkt. Bei Frauen sieht das ein wenig anders aus. Leider bekommen an diesem Punkt viele Männer ein schlechtes Gewissen. Meiner Meinung nach zu Unrecht.

Denn erstens: Jeder ist für seinen Orgasmus selbst verantwortlich. Und zweitens: Für eine gute Kommunikation sind immer beide Seiten verantwortlich. Mehr zu diesem Thema gibt es im Artikel: Wie bringe ich eine Frau zum Höhepunkt

Wir sind, wie wir sind

Schnarchen, Furzen, Rülpsen… stell Dir vor Deine Freundin würde das die ganze Zeit machen. Grausam, nicht wahr? Für uns Männer ist das gelebte Realität. Und wir dürfen das auch, wenn jemand dabei ist.

Wir Männer stinken, sind behaart UND werden genau dafür geliebt

Die Zeiten, als Napoleon noch schrieb: „Nicht waschen, komme in drei Tagen“ sind vorbei. Das weibliche Schönheitsideal ist sauber und hat rasierte Beine. Bei Männern wird das immer noch nicht so genau genommen und ein 3-Tage-Bart ist zudem noch attraktiv.

Frau & Familie – Kommt erst auf Platz 2

„Mir ist meine persönliche Mission wichtiger, als mein Mann und meine Familie.“ Eine Frau, die dass sagt, wird als Rabenmutter abgestempelt. Ein Mann, der das sagt, ist konsequent und wird für seine Vision bewundert. Er steht zu seinem Mann Sein.

Ein Problem? Hier ist die Lösung.

Wenn Frauen ein Problem haben, muss man sich zuerst in das Problem hinein fühlen. Danach sollte man zu erkennen geben, wie schwer es ist, dieses Problem zu haben. Erst danach könnte man vielleicht über mögliche Lösungsstrategien diskutieren. Wenn Männer ein Problem haben, lösen sie es.

Echte Männerfreundschaft

Echte Männerfreundschaft erschüttert nichts. Und sollte doch mal etwas im Argen liegen, gibt es ein klärendes Gespräch, es wird Tacheles geredet und damit ist die Sache geritzt. Bei Frauen kann aus der besten Freundin schnell der Staatsfeind Nr. 1 werden und dann auch für immer bleiben.

Wenn du daran interessiert bist, deine Männerfreundschaften zu vertiefen, dann sieh dir dieses Video vom Martin an:

Männerfreundschaften vertiefen - 3 einfache Prinzipien

So verpasst du keines unserer täglichen Videos mehr. Klicke auf den roten YouTube-Button, um Männlichkeit stärken zu abonnieren:

Männlichkeit stärken auf YouTube abbonieren - hier klicken

Sind doch alles nur typisch männliche Klischees.

Natürlich gibt es Männer, die diesen Eigenarten mehr entsprechen und auch Frauen, die dem weiblichen Klischee ganz und gar nicht zuzuordnen sind. Deswegen sind es ja Klischees! Unsere Erfahrung hat jedoch gezeigt, dass solche Klischees und allgemeine Charaktereigenschaften eine wichtige Bedeutung haben. Gerade wenn man in einer Beziehung ist. Zu oft versucht die Frau zum Beispiel den Mann dazu zu bewegen, im Sitzen zu pinkeln. Das kann ich total verstehen. Natürlich landet der Urin überall, wenn Mann im Stehen pinkelt.

Aber ich putze lieber einmal mehr das Klo, als mich diesem Recht berauben zu lassen. Denn zuerst darf Mann nicht mehr im stehen Pinkeln. Danach wird einem durch kleine Sticheleien das Rülpsen und Furzen ausgetrieben. Und was kommt dann? Dann werden wir langsam aber sicher zum besten Zuhörer der Frauenwelt und schließen uns den total emotionalen Entscheidungen der Frauen an. „Entscheide Du, Schatz.“ Jeder Mann muss selbst entscheiden, wie weit er diesen Weg gehen will.

Mann braucht sich jedoch nicht zu wundern, wenn die Frau das (sexuelle) Interesse verliert, wenn Mann zu viele seiner männlichen Eigenschaften aufgibt.

Deswegen:

  • Sei lösungsorientiert.
  • Pinkel im Stehen. Es ist Dein Recht.
  • Achte die Frauen, aber nehme Dir beim Sex auch, was Du willst. Viele Frauen macht genau das geil.
  • Übernehme Verantwortung und entscheide. Frauen lieben es, wenn der Mann die Führung übernimmt.
  • Gehe mit Deinen Kumpels weg und lass ja Dein Mädel zu Hause.
  • Werde einfach männlicher!
  • Und teile diesen Artikel mit Deinen Kumpels. Einfach weil es geil ist, ein Mann zu sein!

Damit Du Deiner Männlichkeit treu bleibst und damit mehr Leidenschaft mit den Frauen lebst, schreiben Martin und ich aber zusätzlich noch die kostenfreie Männlichkeits-Mail. Männlichkeit hat nämlich eine Tiefe, die viele Frauen nicht verstehen und nach der sich viele Männer herzlichen sehnen. Auf dem Weg dahin kannst du dich dieser Methoden bedienen:

  • Die 3 Stufen wahrer männlicher Disziplin
  • Eine Langzeitstrategie, wie du dir ein starkes Männerrudel aufbaust
  • 3 Tipps, wie dir egal wird, was andere von dir halten
  • Eine grandiose Technik, dein männliches Ur-Vertrauen wiederzugewinnen

Trag dich dafür jetzt mit deiner E-Mail-Adresse ein und klicke auf: »Ja, ich bin dabei!«

6 Kommentar

  1. Erstens: Die Behauptung, dass Männer rational, Frauen hingegen emotional seien, ist eine uralte, unwissenschaftliche und fadenscheinig begründete Behauptung, die jahrtausendelang dazu benützt wurde, um Frauen systematisch aus den öffentlichen Bereichen der Gesellschaft (Bildung, Wissenschaft, Politik, Wirtschaft etc.) auszuschließen.
    Mittlerweile haben Frauen die Männer in den meisten dieser Sektoren bereits eingeholt und damit in rund 100 Jahren ihre jahrtausendelange Diskriminierung wettgemacht. Und wenn sie in Spitzenpositionen der Politik und Wirtschaft noch immer unterrepräsentiert sind, dann wohl nur deshalb, weil die männliche Freunderlwirtschaft nach wie vor dafür sorgt, dass diese Positionen von Männern besetzt werden. In Schulen und Universitäten schneiden Frauen schon lange besser ab. Wohl kein Zeichen dafür, dass sie den Männern in Sachen rationales Denken unterlegen wären.

    Zweitens: Wer offenbar keine Ahnung von realen Frauen hat, sondern nur Klischees über beide Geschlechter verbreitet, wer nicht weiß, was Frauen als wirklich männlich empfinden, wie Kommunikation und Problemlösung in Beziehungen zwischen Partnern bzw. Freunden funktioniert, wer im Jahr 2017 immer noch glaubt, dass das Pinkeln im Stehen etwas mit Männlichkeit zu tun hat und es OK ist, dass er durchschläft, während sie sich Nacht für Nacht um das gemeinsame Kind kümmert, DER HAT IM INTERNET KEINE BEZIEHUNGSTIPPS ZU GEBEN!!!

    Drittens: Der Imperativ von “übernehmen” ist “Übernimm!”.

    • Erstens: Ist es mir scheinbar nicht gelungen für jeden verständlich zu machen, dass es hier um Klischees geht. Obwohl ich das Wort serh häufig genutzt habe.

      Zweitens: Ich bekomme ungefähr pro Tag eine kritische Nachricht, in der mir allerhand Dinge vorgeworfen werden. Ich habe wirklich schon alles gehört 😉 Und auch deine Kritik ist mir nicht neu. Und ich nehme sie sehr gerne an. Genau so nehme ich die ca. 20 Dankes-Nachrichten an, die ich pro Tag bekomme. Und solange das Verhältnis weiter 20 zu 1 ist, mache ich meine Arbeit gerne weiter. Sie scheint ja vielen Männern und Frauen zu helfen.

      Drittens: Danke. Du findest sicher noch viele weitere Fehler auf diesen Blog. Sei so lieb und schicke dafür immer eine E-Mail an Mail@Maennlichkeit-staerken.de. Einer unserer Mitarbeiter wird den Fehler dann korrigieren.

  2. Ist das eine Satireseite? 🙂

  3. Da wo die Barbara recht hat, da hat sie recht. Und da wo der Sven Philipp recht hat, da hat er auch recht. Ich hatte mich lange Jahre mit dem Phänomen Frau auseinandergesetzt und bin bei vielen Bereichen schlicht auf dem Bauch gelandet. Warum verstehen Männer die Frauen nicht oder die Frauen die Männer nicht? Ganz kurz erklärt: Weil wir in unserer Biologie ganz unterschiedlich ticken und über das wurden schon tonnenweise Bücher geschrieben, Unterdessen habe ich ein ganz einfaches Rezept. Respekt von beiden Seiten. Der Mann bleibt ein Mann und er braucht Anerkennung, eine Frau bleibt eine Frau und sie braucht Komplimente.

Schreibe einen Kommentar