Ich komme zu früh So geht das weg

In diesem Artikel geht es um das Thema »Ich komme zu früh« und welche 5 Schritte gezielt zu längerem sexuellen Genuss führen. In der heutigen Zeit ist Sexualität und Erotik ein immer leichter zugängliches sowie alltägliches Thema. Viele der früheren Tabuzonen gibt es nicht mehr. Besonders die leichte Verfügbarkeit von pornographischem Material hat das Denken vieler Männer über Sex enorm verändert.

Leider häufig mit einem üblen Beigeschmack. Während sie scheinbar überpotenten Männern dabei zuschauen, wie sie zarte Frauen stundenlang in den »7. Himmel« durchrammeln, erkenne sie ihre scheinbare Unzulänglichkeit. In Gedanken sagen sie sich: »Verdammt, ich komme zu früh!«

Fange am besten mit diesem Video an und erfahre 3 Prinzipien, die für die 5 Schritte wegweisend sind:

Orgasmus rauszögern - 3 einfache Prinzipien

So verpasst du keines unserer täglichen Videos mehr. Klicke auf den roten YouTube-Button, um Männlichkeit stärken zu abonnieren:

Männlichkeit stärken auf YouTube abbonieren - hier klicken

Der (Irr-) Glaube der eigenen Unzulänglichkeit

Verschiedene Studien haben gezeigt, dass der durchschnittliche Akt der Penetration zwischen 2 – 4 Minuten dauert. Schon der Kinsey Report aus den 50iger Jahren legte dar, dass Zweidrittel aller Männer innerhalb der ersten 3 Minuten eine Ejakulation haben1)Peter Schröter und Charles Meyer: Die Kraft der männlichen Sexualität. PIPER – Verlag, 2012, S. 211.

Eine weitere Studie der urologischen Klinik der Universität zu Köln (Sommer) fand heraus, dass zwischen dem Empfinden des zu früh Kommens im Gegensatz zum Empfinden eines normalen Geschlechtserlebens 30 Sekunden liegen. Mit anderen Worten, jene Männer, die glaubten, sie kämen hoffnungslos zu früh, sind durchschnittlich nach 2:32 Sekunden gekommen, während die anderen nach 3:01 Sekunde kamen2)Carsten Dieme: Vorzeitiger Samenerguss. Stillwasser Verlag, 2003, S.29.

Die Differenz beträgt gerade einmal 30 Sekunden.

Dieses Ergebnis zeigt recht anschaulich, wie subjektiv und stressbefangen das Thema des »Ich komme zu früh« ist.

Nimm dir jeden Druck
Meistens steckt hinter frühzeitigem Kommen deine Aufgregung. In Kommen, wenn du es willst – so wirst du 4 mal länger Sex haben habe ich genau beschrieben, wie du diese Baustelle in den Griff bekommst und so wesentlich länger Sex haben kannst.

Schritt 1 – liebevolle Hinwendung zur eigenen Sexualität und Leistungslosigkeit

Ich nenne diese wissenschaftlichen Studien darum zu Beginn, um dir ein Bewusstsein der wirklichen gesellschaftlichen Sexualität zu geben. Ein tatsächlich krankhaftes zu früh kommen bedeutet, dass Männer kurz bevor oder unmittelbar nach dem Eindringen eine Ejakulation haben.

Sollte dies bei dir der Fall sein, gehe unbedingt zum Arzt und lass dich untersuchen. Dahinter können körperliche oder psychische Ursachen liegen. Sobald du jedoch mehrmals in sie rein und raus stoßen kannst, ist mit dir alles normal. Vergiss in diesem Zusammenhang Geschichten von deinen Freunden oder Pornosequenzen. Sie sind in aller Regel subjektiv verzehrt bzw. bedienen sich anderen manipulativen Tricks.

ich-komme-zu-frueh-1

Führe dir das bewusst vor Augen und betrachte die Welt aus diesem Kontext. Dieser Blickwinkel hilft dir, dich liebevoller mit deiner eigenen Sexualität in Kontakt treten zu lassen.

Viele Männer, die meinen, sie kämen zu früh, stehen unterbewusst im Krieg mit ihren sexuellen Fähigkeiten. Sie glauben, sie sind nicht genug im Bett, setzen sich dadurch enormen Druck aus und kommen gerade dadurch in aller Regel noch schneller bzw. gar nicht ersten hoch.

Der erste Schritt zu unbegrenzter Sexualität liegt darum im liebevollen Einklang mit dir selbst.

Qualität ist nicht gleich Quantität

Auch hat Intensität und sexueller Genuss wenig mit der Länge von Sex zu tun. Dafür ist zweisame Intimität zu vielschichtig, als dass es auf diesen einen Faktor komprimiert werden könnte. Ein aufregender Quickie kann erfüllender sein, als ein 2 stunden Gerammel. Eine kurze Berührung voller Leidenschaft und Begierde luststeigernder, als technisch perfektioniertes Begrabbeln der Brüste.

Sogar ein kurzer Blick in die Augen des Anderen, kann zwei Menschen über Jahre mit Liebe und unzertrennlicher Sehnsucht verbinden. Wohingegen man viele andere Menschen, mit denen man quantitativ deutlich mehr Zeit verbrachte, schon fast wieder vergessen hat.

All die qualitätssteigernden Facetten des Sexlebens zu beschreiben, würde den Rahmen des Artikels bei weitem sprengen. Zudem bringt es den meisten Menschen mehr, portionsweise neues Wissen zu erhalten und diese in Form von Erfahrungen zu bestätigen.

Darum bieten wir unsere kostenfreien Sex-E-Mail-Lektionen »Besserer Sex« an, in dem wir auf die vielen Möglichkeiten, Techniken und Qualitäten eingehen, mit denen dein Sex zu besserem Sex werden kann.

Nichtsdestotrotz ist es problemlos möglich, deinen sexuellen Akt auf mehrere Stunden auszudehnen. Und ich unterstütze jegliche Bemühungen in diese Richtung, weil sie dich vertrauter mit DEINER Sexualität machen; unabhängig von ihrem Urteil! Halte nur fest, dass Ausdauer nicht alles für erfüllenden Sex ist.

Schritt 2 – Die Angst vor der Potenzlosigkeit

Wenn Männer zu früh kommen, dann ist es weniger das zu frühe kommen, das sie stört, sondern vielmehr die Angst als sexueller Versager wahrgenommen zu werden. Sie fürchten sich von der Frau, durch ihr unzufriedenes Urteil, entmannt zu werden.

ich-komme-zu-frueh-2Dahinter liegt der allmächtige Glaube, sie alleine seien für den Orgasmus der Frau verantwortlich. Dieses Denken ist tief in vielen Köpfen verankert.

Du kannst daran erkennen, wie fixiert du auf die weibliche Lusterfüllung bist, wenn du sie nach dem Sex erst fragen musst, ob sie gekommen ist oder nicht, bevor du (zufrieden oder unzufrieden) einschlafen kannst. Fest steht, dass du dafür nicht verantwortlich bist – PUNKT! Du hast darüber verhältnismäßig wenig Kontrolle!

 Jeder Mensch ist für seinen Orgasmus und seine sexuelle Befriedigung selbst verantwortlich. 

 

Natürlich ist es ein sehr liebevolles und schönes Geschenk an die Frau, ihr durch deine Stimulation die Möglichkeit zum Orgasmus zu verschaffen. Aber ob sie kommt oder nicht, hängt größtenteils von ihr und ihrer Fähigkeit sich fallen zu lassen ab.

Schenke darum dem weiblichen Urteil nicht so viel Beachtung, sondern fokussiere dich besser auf dein eigenes Empfinden. Was fühlt sich für dich richtig und gut an. Wenn du dabei erkennst, dass du gerne mehr Ausdauer im Bett haben und deine Ejakulation hinauszögern möchtest, weil die Zeit zwischen euch beiden dann noch wundervoller und intimer wird, dann leg los.

Wenn du jedoch nur davon motiviert bist, sie stärker zu befriedigen, wirst du dich sehr bald verrennen. Anfänglich kann das zwar funktionieren, doch wird immer ein Teil von dir denken: »Genug ist nicht genug – ich komme zu früh, da bin ich mir sicher!«

Du versklavst dich damit deinen überzogenen Vorstellungen sowie ihren Launen und ihrem Urteil. Das ist der ideale Nährboden für eine unglückliche und ausgebrannte Sexualität. Wirkliche sexuelle Zufriedenheit kommt aus dir selbst heraus und entsteht im Moment. Übernimm Verantwortung für deine eigene Sexualität und mache weiter mit Schritt 3!

Schritt 3 – Nimm dir Zeit für Lust

Wer nicht weiß, wie man Auto fährt, kann keine Rennen fahren. Wenn du nicht weißt, wie deine Lust und Erregung funktioniert, wirst du auch kein »Ich komme zu früh« kontrollieren können.

Nimm dir darum im dritten Schritt Zeit – viel Zeit! – für dich, und lerne dein sexuelles Fahrzeug kennen. Gönne dir zum Beispiel mindestens einmal die Woche 30 – 60 Minuten, in denen du mit Öl, guter Musik und einer weichen Unterlage deinen Körper erkundest.

Viele Männer fokussieren sich bei der Erkundung ihrer Sexualität nur auf den Schwanz. Jedoch empfindet dein ganzer Körper Lust im unterschiedlichen Maße. Außerdem fühlt sich ein Höhepunkt viel intensiver an, wenn der gesamte Körper mit stimuliert wurde!

Und genau das gilt es bewusst zu entdecken.

Bestreiche deinen nackten Körper bzw. lass ihn von deiner Partnerin bestreichen. Und erst nach 15 – 30 Minuten berührst du bzw. sie das erst mal dein Glied. Beobachte, was sich besonders intensiv anfühlt und was dein sexuelles Feuer etwas abkühlen lässt.

Glaube mir, diese Reise ist sehr spannend, voller toller Gefühle und kann auch sehr verbindend in einer Partnerschaft sein. Ich rate dir, wenn du eine feste Partnerin oder vertraute Affaire hast, dies im wechselseitigen Spiel mit euch auszuprobieren.

Ihr werdet dabei viel über euer sexuelles Fahrzeug erfahren. Du wirst dabei unter anderem erfahren, was ihr sexuelles Feuer zum Brodeln bringt und sie befriedigt. Sie wird wiederum von dir erfahren, wie du erregt bzw. abgekühlt werden kannst und wann du kurz davor stehst, zu kommen.

Und das zusammen wird euren Sex vertrauter und intensiver gestalten – ihr werdet besseren Sex gemeinsam erleben! In diesem Artikel »Selbstbefriedigung als Mann« gehe ich noch ausführlicher darauf ein, wie Männer ihr sexuell sinnliches Fahrzeug erfahren können.

Ich komme zu früh – The Point of no Return

Beim Erkunden wird dir auffallen, dass du ab einem bestimmten Punkt keine Kontrolle mehr über deine Ejakulation haben wirst. Dieser Schwellenpunkt wird Point of no Return genannt – an diesem Punkt gibt es kein zurück mehr und du kommst. Umso genauer du ihn kennst und kontrollierend mit ihm spielen kannst, desto länger wirst du Sex haben.

Mehr noch, umso ausdauernder du an diesem Punkt entlang surfst, desto mehr Endorphine werden in deinem Körper freigesetzt. Du fühlst dich ab einem bestimmten Punkt high, bist überglücklich (wie auf Drogen) und dein Orgasmus wird Imens viel stärker werden.

Es ist, als würde dein Gehirn zerkocht werden, was sogar stimmt. Neuste neurologische Bildgebungsverfahren haben bei Frauen gezeigt, dass tatsächlich bei einem richtig intensiven Orgasmus das Gehirn erst fast zerkocht und dann für wenige Millisekunden hirntot ist.

Orgasmus der Frau: Gehirn-Scan zeigt erstmals Verlauf der Erregung
Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass dies bei Männern auch möglich ist. Es braucht dazu nur eine längere Zeit der Aufladung und des kontrolllosen Hingebens.  Beim Spielen und Entdecken deines lustvollen Fahrzeuges ist dieser Point of no Return sehr wichtig. Um ihn und seine Vorboten klar erkennen zu können, wird dir der 4. Schritt enorm weiter helfen.

Schritt 4 – Kontrolle über deine Lust

Du weißt nun, wie dein sexuelles Fahrzeug funktioniert und worauf es reagiert. Du weißt, wo das Gaspedal ist, wie du die Bremse betätigst und wofür das Lenkrad da ist. Aber um flexibel dem Straßenverlauf folgen zu können, braucht es Übung und Kontrolle über das Fahrzeug.

Ähnlich verhält es sich mit deinem sexuellen Fahrzeug. Du kennst deine Lustzentren und bist dir des Pointes of no Return bewusst. Nun geht es weiter, gezielt mit diesem Wissen deine Lust bzw. Erregung zu kontrollieren, um langanhaltenden Spaß zu haben. In diesem Video erkläre ich dir einige Techniken, mit denen du ohne viel Übung Kontrolle über deine Erregung erlangen kannst. Schau es dir an, wenn du mehr dazu erfahren willst.

Nur sei dir bewusst, dass jede Übung individuell anders wirkt. Bei einigen führen sie sofort zum gewünschten Ergebnis, bei anderen helfen sie gar nichts. Probiere auch hier dich viel aus und teste vieles mit einer Frau aus. Übung macht den Meister und bringt dir sehr viele wunderschöne Erfahrungen!

Ich komme zu früh - Schnell wirksame Quickies für längeren Sex

So verpasst du keines unserer täglichen Videos mehr. Klicke auf den roten YouTube-Button, um Männlichkeit stärken zu abonnieren:

Männlichkeit stärken auf YouTube abbonieren - hier klicken

Schritt 5 – Kontrolllosigkeit der Lust

Nachdem es so viel über Kontrolle der eigenen Sexualität und der eigenen Lust ging, darf dieser Schritt nicht fehlen – die Kontrolllosigkeit. Kontrolle ist toll, um neue Dinge bewusst zu erlernen und uns am Leben zu halten. Zu viel Kontrolle sorgt jedoch dafür, dass das Leben an Intensität verliert. Kontrolle ist meist auch der Weg der Sicherheit, der stets abseits von starken Gefühlen ist.

Aus einem Flugzeug ohne Fallschirm zu springen, ist dumm und sicherlich ein einmaliges Erlebnis. Dagegen niemals einen Fallschirmsprung zu wagen, weil es ja potentiell abstürzen bzw. lebensbedrohlich sein könnte, ist ein Leben in Angst und Mittelmäßigkeit.

Der goldene Weg liegt dazwischen.

Nutze deine Kontrolle, um dich sicher in bestimmte Situationen zu bringen (mit dem Fallschirm und Tandempartner ins Flugzeug) und dann lass jede Kontrolle los, um dich dem Strudel des Lebens hinzugeben (der Sprung aus dem Flugzeug).

Ich hoffe, die Metapher macht dir klar, warum zu viel Kontrolle auch nicht die Lösung ist. Ich kenne Männer, die wollten nie wieder zu früh kommen und haben sich dann so sehr auf dieses Thema versteift, dass ihr Sex mittlerweile nur noch langweilig, anstrengend und einengend wirkt. Sie sind zu stark auf das Verzögern der Ejakulation und das Erreichen einer bestimmten Leistung fixiert, dass sie nicht mehr loslassen und sich dem lustvollen Treiben hingeben können.

Der 5. Schritt sorgt vielleicht nicht dafür, dass du längeren Sex haben wirst, dafür jedoch mehr Spaß und Intensität habst. Und meiner Erfahrung nach, können Männer, die loslassen und sich hingeben können, auch wesentlich besser die Kontrolle über ihr »zu früh kommen« übernehmen.

Darüber hinaus lädst du mit deinem lustvollen und ungehemmten Verhalten deine Partnerin ein, es dir gleich zu tun. Sie wird erkennen, dass sie in deiner Gegenwart sich voll hingeben darf und das wird ihr enorm dabei helfen, ihre Sexualität frei und kontrolllos zu entfalten.

Diese drei Dinge sind miteinander eng verbunden. Wenn du deine Sexualität und deine Ausdauer im Bett nur kontrollierst, wirst du irgendwann keine Lust mehr auf Sex haben, weil es so anstrengend ist. Sie wird auch immer mehr die Lust verlieren.

Wenn du jedoch gezielt loslassen und dich voll dem Endorphinflash hingeben kannst, wird Sex nicht nur an Quantität, sondern auch an Qualität für euch beide gewinnen! Und das ist es, was euer Liebes- und Sexleben nachhaltig bereichern wird.

Ich komme zu früh – die Zusammenfassung

Ich hoffe, ich konnte dir zeigen, dass die eigene Wahrnehmung von vorzeitigem Samenerguss sehr subjektiv und meistens falsch ist. Die Ausdauer sagt nichts über deine Bettqualitäten aus, noch hat es zwingend damit zu tun, ob du eine Frau befriedigen kannst oder nicht.

Trotzdem ist die Reise zur eigenen und längeren Sexualität ein lohnenswertes Unternehmen. Auf dieser Reise wirst du einen liebevolleren und leistungsbefreiteren Kontakt mit deinem sexuellen Fahrzeug aufnehmen.

Die Angst, potenzlos zu wirken und damit von der Frau entmannt zu werden, geht verloren und stattdessen erlangst du Kontrolle über deine Lust sowie deine Erregung. Doch einen wirklichen Zugewinn an Quantität als auch Qualität erlangst du erst, wenn du jegliche Kontrolle wieder abgibst.

Diese Ergebnisse erhältst du nicht von heute auf morgen, sondern kommen mit der Zeit in dein Leben. Damit du dauerhaft am Ball bleibst und dein männliches sexuelles Potential voll entfalten kannst, schreiben wir dir regelmäßig E-Mails in unseren kostenfreien E-Mail- Lektionen »Nie wieder Potenzstörungen«.

Neben konkreten Techniken, wie du zu frühes Kommen vermeiden kannst, gehen wir auch darauf ein, weitere Facetten der Sexualität näher zu beleuchten. Du lernst dabei

  • Nie wieder Erektionsstörungen – die Mentaltechnik für deine standhafte Libido
  • Ein Trainingsplan mit 90 % Erfolgquote bei Erektionsstörungen
  • 7 Schritte, deine Sexualhormone in den Himmel schießen zu lassen
  • 3 Tipps, wie du dich völlig entspannt und potent auf den Sex einlassen kannst
  • 1 kleiner Trick auch mit Kondom entspannt zu bleiben

Trag dich jetzt mit deiner E-Mail-Adresse ein und klicke auf: »Ja, ich bin dabei!«

 

Anmerkungen   [ + ]

1.Peter Schröter und Charles Meyer: Die Kraft der männlichen Sexualität. PIPER – Verlag, 2012, S. 211
2.Carsten Dieme: Vorzeitiger Samenerguss. Stillwasser Verlag, 2003, S.29

Schreibe einen Kommentar