27(+1) erogene Zonen der Frau und wie du sie wann benutzt

Die erogenen Zonen der Frau sind vielen Männern noch immer ein großes Rätsel.

Wie soll ich sie richtig küssen?

Wie soll ich sie richtig fingern?

Und wie klappt das mit dem Squirten?

Wie soll ich sie so in den Orgasmus lecken, dass sie nie wieder genug von mir bekommen kann?

In meiner Arbeit als Flirtcoach gab es eine Zeit, in der ich sehr viele Frauen kennenlernen durfte. Und in dieser Zeit ist mir die Vielzahl der weiblichen Facette der Sexualität erst so wirklich bewusst geworden.

Die erogenen Zonen der Frau unterscheiden sich natürlich von Frau zu Frau. Und das teils auch sehr drastisch.

Aber wenn du einen grundlegenden Überblick darüber hast, wie Frauen gerne berührt, geküsst, geleckt, gefingert und in den Orgasmus getrieben werden, hast du einen Skill-Set, mit dem Frauen nie mehr genug von dir bekommen können.

Und dieses Skill-Set gebe ich dir mit diesem Artikel, indem ich dir die 27 erogenen Zonen der Frau Stück für Stück aufzeige und vor allem auch sage, wie man sie richtig benutzt.

Kleiner Hinweis
Der Sex mit einer neuen Frau ist für beide Parteien immer interessant. Die Kunst ist, dieses Gefühl auch in einer Langzeitbeziehung aufrecht zu erhalten. Dafür gibt es die 3 Dinge, die du wissen solltest, um erfüllenden Sex in Langzeitbeziehungen haben zu können.

Die erogene Zone Frau – Der wichtigste Unterschied zwischen Männern und Frauen

Doch bevor wir gleich ins Detail gehen, eine wichtige Aussage über den Unterschied zwischen Männern und Frauen:

Die männliche Sexualität ist in unserer westlichen Gesellschaft hauptsächlich auf den Penis fixiert. Es geht ums Berühren, Lecken und Anfassen. Aber alles am besten Stück des Mannes.

Natürlich hat auch der Mann unzählige erogene Zonen. Doch leider lassen viele Männer 95 Prozent ihre männlichen Sexualität verkümmern.

Bei Frauen ist das anders. Wenn du Frauen verstehen kannst, ist dir klar, dass ihr ganzer Körper eine erogene Zone ist. Jede einzelne Zelle, ob nun am Ohrläppchen oder in ihrer Vagina, kann ein Lustempfinden auslösen, das jenseits deiner männlichen Vorstellungskraft liegt.

Das haben unzählige Studien in der Sexualität schon längst bewiesen.1)Christopher Ryan & Cacilda Jetha, Buch: “Sex at Dawn – How We Mate, Why We Stray, and What It Means for Modern Relationships”, 2010.

Deswegen: Sei nicht so langweilig wie all die anderen Männer, die sich beim Sex mit einer Frau hauptsächlich auf die Zone zwischen ihren Beinen konzentrieren.

Erlebe die Orgasmus-Vielfältigkeit der Frau mit diesen 27 erogenen Zonen:

Oberkörper – Erogene Zonen 1-10

Erogene Zone #1: Lippen

Eine der vergessenen erogenen Zonen der Frau sind ihre Lippen. Viel zu häufig greift Mann beim Sex viel zu schnell zwischen ihre Beine. Dabei bringt ausgiebiges Küssen die Frau dazu, dass sie bereits am ganzen Körper sexuell aktiviert ist, bevor du ihr auch nur ein einziges Kleidungsstück ausgezogen hast.

Erogene Zone #2: Zunge

Und gerade beim Küssen darf ausgiebig die Zunge verwendet werden. Denn durch den Zungenkontakt geben unsere Körper eine Reihe an Informationen weiter. Hauptsächlich um zu prüfen, wie gut der andere sexuell zu uns passt. Wenn deine Genetik und ihre Genetik dann halbwegs auf einer Wellenlänge schweben, wird ihr tiefsitzender sexueller Trieb aktiviert.

27 erogene Zonen der Frau erogene Zone 3- Ihr Geschmacksinn

Erogene Zone #3: Ihr Geschmackssinn

Dabei kommt es nicht nur auf den Geschmack des Küssens an. Du kannst ihren Geschmackssinn auch mit leckeren Früchten stimulieren und damit die sexuelle Erregung weiter in die Höhe treiben, obwohl du nicht mal ansatzweise den Rest ihres Körpers mit einbezogen hast.

Erogene Zone #4: Ihr Geruchssinn

Das Gleiche gilt übrigens auch für den Geruchssinn. Mache Räucherstäbchen an und sorge dafür, dass der Raum einen angenehmen Duft hat. Vielleicht auch dadurch, dass du dich vor dem Sex wäschst und zusätzlich mit deinem Lieblingsparfüm duftest.

Erogene Zone #5: Hinter den Ohren

Generell hat allein der Kopf so viele erogene Zonen, dass du dich hier teilweise über Stunden aufhalten kannst und die Frau schon fast an die Grenze ihres orgastischen Empfinden bringen kannst.

So finden es sehr viele Frauen sehr erregend, wenn du sie hinter den Ohren leicht streichelst, küsst oder auch leicht leckst.

Erogene Zone #6: Ohrläppchen

Dabei sind die Ohrläppchen auch noch einmal besonders hervorzuheben. In der TCM (Traditionellen Chinesischen Medizin) werden alle Organe über Energiebahnen mit dem Ohr verbunden.

Ob du daran glaubst oder nicht, wenn du ihr nur allein über die Ohren streichelst, kannst du ihren Körper mehr und mehr aktivieren.

Erogene Zone #7: Dirty Talk – Die Stimme in ihrem Ohr

Dabei vergesse aber auf keinen Fall die Kraft deiner Stimme. Denn mit deiner Stimme und etwas Dirty Talk kannst du mehr anrichten, als so mancher Vibrator zwischen ihren Beinen.

Wenn du dazu mehr Informationen haben willst, lies dir diesen Artikel durch:

»101 Dirty Talk Beispiele«
In diesem Artikel gebe ich dir 101 unwiderstehliche Beispiele für Dirty Talk mit an die Hand, für die verschiedensten Anlässe und für die unterschiedlichsten Typen von Frau und Mann.

Erogene Zone #8: Kopfhaut und Haare

Und während du ihr vielleicht das eine oder andere böse Wort in ihr Ohr flüsterst (und ihr verrätst, was du gleich alles für böse Sachen mit ihr machen wirst), kannst du ganz sanft ihre Kopfhaut massieren und vielleicht sogar ihre Haare bürsten.

Erogene Zone #9: Der Nacken

Danach darfst du langsam mit Streichen Liebkosungen und sogar kleinen Raubtierartigen Bissen ihren Nacken stimulieren. Denke aber daran, bitte keine Sabber-Attacken loszulegen, die die ganze sexuelle Stimmung zerstören!

27 erogene Zonen der Frau erogene Zone 10 - Ihre Augen

Erogene Zone #10: Ihre Augen

Bevor wir den Kopf als erogene Zone der Frau verlassen, möchte ich noch einmal das Augenmerk auf ihre Augen richten. Denn auf der einen Seite kannst du das Sehen stimulieren, indem du für sie ein schönes Liebesnest vorbereitet hast.

Zum Beispiel mit Kerzen, schöner Bettwäsche und einem aufgeräumten Zimmer.

Und auf der anderen Seite mögen es tatsächlich einige Frauen extrem, ganz leicht bei geschlossenen Augen über die Augenlider gestreichelt zu werden.

Bevor es so langsam ans Eingemachte geht, lass mich dir in einem Video noch näherer Erläuterungen zu den Zonen geben, wo ich vor allem auf das WIE näher eingehe:

27(+1) erogene Zonen der Frau, und wie du sie wann benutzt | Männlichkeit stärken

So verpasst du keines unserer täglichen Videos mehr. Klicke auf den roten YouTube-Button, um Männlichkeit stärken zu abonnieren:

Männlichkeit stärken auf YouTube abbonieren - hier klicken

Unterkörper – Erogene Zonen 11-16

Erogene Zone #11: Handgelenke

Aber lass uns weitergehen und den Körper der Frau noch ein bisschen erkunden und dabei die Aufmerksamkeit auf ihre Handgelenke legen. Ihre Handgelenke sind ein wunderbarer Ort, der mit vielen Nervenenden ausgestattet ist.

Viele Frauen mögen es, sanft an den Handgelenken gestreichelt zu werden, um dann den ein oder anderen verführerischen Gentleman-Kuss zu erhaschen.

Erogene Zone #12: Die Ellbogen

Von den Handgelenken kannst du dann weiter streicheln zu den Ellenbogen. Viele Frauen reagieren auf Berührungen an den Unterarmen extrem sensibel. Leichte, sanfte Küsse bringen ihr sexuelles System im Gehirn so richtig in Wallung.

Erogene Zone #13: Füße

Und bevor wir uns die Arme entlang weiter zu ihrer Körpermitte hinarbeiten, wenden wir unseren Blick noch einmal auf die Füße.

Nicht umsonst gibt es so viele Männer, die einen Fußfetisch haben. Und nicht umsonst gibt es mindestens genauso viele Frauen, die darauf stehen, an ihren Füßen berührt zu werden.

Hierbei entdeckst du gerade auch ein wichtiges Prinzip bei der sexuellen Erregung der Frau.  Es geht hier nicht darum, dass du erkundest: »OK, welche vielen verschiedenen erogenen Zonen der Frau gibt es denn?« und dass du dir dann zwei oder drei davon heraussuchst und diese dann gezielt stimulierst.

Es geht vielmehr darum, dass du dich langsam von den äußeren Extremitäten hin zu den inneren und den vielmehr primären Sexualorganen der Frau vortastest.

Es geht also nicht darum, wo du sie überall berührst, sondern auch in welcher Reihenfolge.

Erogene Zone #14: Knöchel

Denn nach den Füßen lohnt es sich auch einmal die Knöchel so ähnlich wie die Handgelenke leicht zu streicheln, zu küssen und zu liebkosen.

Erogene Zone #15: Die Kniekehlen

Nur um sich dann langsam zu den Kniekehlen vor zu arbeiten. Aber Vorsicht: Es gibt viele Frauen, die für diese Stelle viel zu kitzelig sind, als dass sie es als sexuell erregend empfinden würden.

Deswegen beachte bei allen diesen erogenen Zonen, dass jede Frau anders ist und teilweise extrem unterschiedlich auf die Stimulation reagiert.

Erogene Zone #16: Die Axeln

Nachdem du ihre äußeren Extremitäten, ihre Hände, ihre Handgelenke, ihre Füße und du sie vielleicht sogar an den Kniekehlen stimuliert hast, können wir uns jetzt etwas genauer um die schon etwas primäreren erogenen Zonen der Frau kümmern.

Ein wenig wie die beiden Kniekehlen, können die Achseln sehr erregend sein, wenn du sie küsst, streichelst und stimulierst. Aber es gibt auch hier wieder viele Frauen, für die das einfach nur kitzelig ist, wenn du sie da berührst.

Bevor wie jetzt gleich in die zentralen Erogenzonen der Frau vordringen, schau dir noch dieses Video von Martin an, in dem er dir ebenfalls nochmal etwas kürzer zusammengefasst, die wichtigsten Ecken einer Frau nahebringt:

Erogene Zonen der Frau - Die Magie der Erregung

So verpasst du keines unserer täglichen Videos mehr. Klicke auf den roten YouTube-Button, um Männlichkeit stärken zu abonnieren:

Männlichkeit stärken auf YouTube abbonieren - hier klicken

Intimbereiche – Erogene Zonen 17-27

Erogene Zone #17: Seitliche Brust: Nah am Ziel

Wenn dem so ist, kannst du dich gerne langsam ihrer Brust näheren. Aber Vorsicht! Schreite nicht zu schnell zum Ziel. Stimuliere zum Anfang die seitliche Brust und mache ihr so langsam Lust auf mehr.

Die Frau wird sich schon denken können, was als nächstes passiert. Aber wir lassen Sie gerne noch etwas zappeln.

Erogene Zone #18: Der Underboob

Indem wir die Frau danach an der unteren Brust streichen, kommen wir der Brust und den Brustwarzen immer nähe. Aber auf keinen Fall den Underboob auslassen. Denn manche Frauen mögen es überhaupt nicht, wenn man sie an der Brust oder sogar den Nippeln berührt.

Dies sind sehr empfindliche Stellen und mit der Berührung an der unteren Brust können diese Stellen für eine weitere Berührung aufgewärmt werden.

Oder auch nicht. Jede Frau ist unterschiedlich und du willst der Frau mit diesen erogenen Zonen ja ein Geschenk der Sinnlichkeit machen.

Also sei präsent. Und achte auf ihre Reaktion, wenn du sie an verschiedenen Körperstellen berührst. Diese Präsens ist die eigentliche Erogene Zone der Frau. Aber dazu gleich mehr.

Erogene Zone #19: Brust & Brustwarzen

Als Nächstes können wir uns den Brüsten widmen. Hier reagieren Frauen extrem unterschiedlich auf Berührungen. Während du die einen Frauen an den Brustnippel kneifen kannst und dann die Brüste nach oben ziehst, um sie zu erregen…

…so gibt es andere Frauen, die du extrem sanft, am besten nur mit einer Feder, an der Brust berührst. Auch hier ist wieder deine Präsenz gefragt, dass du ganz genau darauf achtest, wie die Frau hier auf deine Berührungen reagiert.

Ein wichtiger Hinweis, bevor du anfängst zu handeln:
Es ist sogar diese Präsenz, die Frauen eigentlich erregend finden. Es ist gar nicht, wo und wie du sie richtig berührst. Es geht vielmehr darum, dass du mitbekommst, welche Intensität der Frau gerade gefällt.

Und wenn die Frau spürt, dass du mit deiner kompletten Anwesenheit als Mann bei ihr und bei ihrem Körper bist, dann erregt sie diese männliche Präsenz mehr, als jede auch noch so gute Finger- oder Lecktechnik der Welt.

27 erogene Zonen der Frau - Erogene Zone 20 - Bauchnabel

Erogene Zone #20: Bauchnabel: Tor zum Allerheiligsten

Deswegen sei auch sehr präsent, wenn du dich weiter herab zu ihrem sexuellen Zentrum arbeitest. Mach einen kurzen Abstecher zu ihrem Bauch. Streichel ihn, küsse ihn und zeige der Frau, dass es dir nicht nur darum geht, möglichst schnell zwischen ihre Beine zu kommen.

Damit soll aber auch nicht gesagt sein, dass es die Frau nicht genauso erregend findet, wenn du zielgerichtet und schnell mit ihr Sex haben willst. Es ist wie mit allem im Leben. Ein bisschen Abwechslung bringt Würze und Ekstase.

Erogene Zone #21: Die Pobacken

Bevor es aber zwischen ihre Beine geht, unternehme noch einen kurzen Abstecher zu ihren Pobacken. Knete sie, streichel sie und gib ihr vielleicht auch einen Klaps auf ihren heißen Arsch.

Der Hintern mag dabei meistens ein bisschen kräftigere Berührungen.

Schenke dem Hintern aber unbedingt deine Aufmerksamkeit. Ich habe schon Frauen kennengelernt, die allein durch die Berührung am Hintern so sehr erregt waren, dass sie danach sofort zu orgastischen Höhenflügen aufbrechen wollten.

Erogene Zone #22: Der Underbutt

Du merkst schon, wir nähern uns immer mehr ihrem Zentrum der Lust. Doch ehe wir zu schnell sind, lass uns noch einen Abstecher zu ihrem unteren Po machen: Den Übergang von ihrem Hintern zu ihren Oberschenkeln.

Wenn du hier mit ganz sanften Berührungen ihre empfindlichen Nervenendigungen berührst, kommt ihr Saft sehr schnell zum Fließen.

Erogene Zone #23: Innenseiten der Oberschenkel

Das wird sie spätestens dann bemerken, wenn du die Innenseiten ihrer Oberschenkel nach oben streichst. Für Frauen ist diese Stelle immer empfindsam und sehr erregend, weil es doch so nahe vor den so sensiblen Stellen ist.

Erogene Zone #24: Die Schamlippen

Denn jetzt geht’s ans Eingemachte. Jetzt geht es vor zu ihrer Yoni und damit zu ihrem größten Lustzentrum.

Auch hier arbeitet man sich wieder ganz langsam von außen nach innen vor.

Und dabei sind die Schamlippen die Pforte zu ihrer Lust. Streicheln, küssen, leichtes Kneten – all das können Berührungen sein, die die Frau zum Beben bringt.

Erogene Zone #25: Klitoris

Und dann sind wir an einer ihrer intensivsten erogenen Zonen. Und auch bei der Klitoris kann man eine Menge falsch machen und deswegen auch eine Menge richtig, wenn man sich an Folgendes hält:

  1. Beachte alle anderen erogenen Zonen der Frau, bevor du dich zu ihrem Zentrum vorwagst. Eine gut aufgeheizte Frau kann schon bei kleinsten Berührungen an der Klitoris direkt kommen.
  2. Wie bei den Brüsten sind Frauen sehr unterschiedlich von der Intensität der Berührung angetan. Bei manchen Frauen kann man die Klitoris überhaupt nicht direkt berühren, sondern nur streicheln, während sie noch ihr Unterhöschen an hat. Diese sanften Berührungen bringen die Frauen dann aber vielmehr in orgastisches Schreien als ein plumpes drauflos Fingern. Und das machen auch viele Männer falsch: Sie stimulieren viel zu schnell und viel zu intensiv drauflos.
  3. Gerade bei der Klitoris kann sanftes Lecken viel intensiver sein, als alles was du mit deinen Fingern machen kannst. Deswegen lese dir unbedingt diesen Artikel aufmerksam durch:
»Frauen richtig lecken«
In diesem Artikel erfährst du alles was du brauchst, um eine Frau so zu lecken, dass sie gar nicht anders kann, als den Sex mit dir geil zu finden und dich wiedersehen zu wollen.

Erogene Zone #26: Ihre Hüften

Wenn das Vorspiel bei ihr beendet ist und ihr gerade voll am Vögeln seit, lege deine Hände gerne an ihre Hüften. Viele Frauen lieben es, beim Sex die männlichen starken Hände an ihrem Körper zu spüren. Genauso wie du es vielleicht genießt, eine Frau so anzufassen.

Erogene Zone #27: Der Anus

Der Analbereich ist nicht für jede Frau angstfrei. Viele Frauen haben Angst vor Analverkehr und verkrampfen deswegen schon bei jeder kleinsten Berührung am Anus. Nähere dich also langsam und sensibel, dieser ganz besonderen erogenen Zone.

Wenn du den Anus richtig stimulierst, eröffnest du ihr eine neue Welt der Sexualität, die sie vielleicht so noch nie gespürt hat.

Die größte erogene Zone der Frau

Aber lass dich von den vielen erogenen Zonen der Frau hier nicht in die Irre führen. Glaube nicht, dass du sie nur hier und dort streicheln brauchst, um ihr einen Orgasmus jenseits ihrer Vorstellungskraft zu bescheren.

Denke immer daran, dass ihre größte erogene Zone sich zwischen ihren Ohren befindet. Frauen sind keine Computer, die man nur an den richtigen Stellen richtig drücken muss, damit sie funktionieren.

Sie sind vor allem emotionale Wesen, die sich nach Verbindung, Spiel, Spaß, Abenteuer, Sicherheit, Abwechslung und den vielen vielen Facetten der menschlichen Lebendigkeit sehnen.

Wenn du diese eine erogene Zone gemeistert hast, sind alle anderen erogenen Zonen der Frau nur noch ein Kinderspiel für dich.

Deswegen lass mich dich einladen, die Welt der weiblichen Sexualität, aber auch deiner männlichen Sexualität, vollkommen neu zu entdecken und mit unserem kostenlosen E-Mail Lektionen eine neue Welt der Ekstase zu eröffnen.

Hier lernst du konkret:

  • Die 2-Finger-Methode, mit der Frauen garantiert abspritzen
  • 6 Schritte, Frauen in den Orgasmushimmel zu lecken
  • 5 Sex-Prinzipien, durch die Sex mit dir unvergesslich wird
  • Erfüllender Sex in Langzeitbeziehungen – 3 Dinge die du wissen solltest
  • Kommen, wenn du es willst – so wirst du 4 mal länger Sex haben

Anmerkungen   [ + ]

1.Christopher Ryan & Cacilda Jetha, Buch: “Sex at Dawn – How We Mate, Why We Stray, and What It Means for Modern Relationships”, 2010.

Schreibe einen Kommentar