Was Frauen wirklich wollen (in Beziehungen)

Bist du Single und das weibliche Geschlecht ist dir ein Rätsel hinsichtlich ihrer Wünsche innerhalb einer Beziehung? Oder führst du eine langjährige Partnerschaft und bist häufig der Unzufriedenheit deiner Lebensgefährtin ausgesetzt?
Mach dir klar, was die Damen in einer Partnerschaft wirklich wollen. Dieses Wissen ermöglicht es dir, aktiv auf ihre Bedürfnisse einzugehen, wodurch du euch beide glücklich machst.

Kleiner Hinweis am Rande

Um in einer Beziehung mit der Traumfrau wirklich 100%ig authentisch und sicher agieren zu können, sind die 5 Stufen machtvollen Mann-Seins von großer Bedeutung.

Der Beginn einer Liebe

Gute Beziehungsratgeber gibt es zur Genüge. Ein Punkt, der für eine Beziehung eine wichtige Rolle spielt, wird in diesen häufig nicht erwähnt oder unterschlagen: Nicht alle Frauen sind gleich!

Für dich klingt das wahrscheinlich logisch und trotzdem wirst du viele Strategien finden, die angeblich für alle Damen gelten.

Das andere Geschlecht stellt unterschiedliche Ansprüche an ihren Partner, haben verschiedene Vorlieben, Ziele und Moralvorstellungen – ebenso wie wir Männer. Manchen sind gemeinsame Unternehmungen beispielsweise weniger wichtig, als tägliche Aufmerksamkeiten. Andere leben in einer Beziehung auf, deren Abende zum größten Teil aus gemeinsamen Fernsehstunden bestehen.

Bevor du versuchst herauszufinden, welche Ansprüche deine potenziell zukünftige Freundin von einer Beziehung hat, gehe in dich.

Wenn die Ansprüche der Frau mit deinen übereinstimmen, wird es leichter für dich sein, diese zu erfüllen. Das Wissen von deinen eigenen Erwartungen, lässt dich selbstbewusst wirken und viele Damen schätzen gerade diese Eigenschaft bei einem Mann.

Einige Erwartungen gelten jedoch für die meisten Frauen:

  • Sicherheit
  • Emotionalität und Offenheit
  • Aufmerksames Zuhören
  • Teamwork
  • Ehrlichkeit
  • Sexualität

Was Frauen wirklich wollen (in Beziehungen) - Sei ein Teamplayer

1. Gib ihr Sicherheit

In einer Zeit, in der Frauen weder die Unterschrift ihres Mannes brauchen, um eine Wohnung mieten zu können, noch finanziell abhängig sind, wird der Punkt Sicherheit anders interpretiert als vor 100 Jahren.

Sicherheit bezieht sich heutzutage viel mehr auf das emotionale Miteinander.

Deine Freundin möchte die eine für dich sein. Gib ihr das Gefühl, dass du ihr deine Liebe bedingungslos schenkst.
Schon allein deshalb ist es wichtig, dass du dir bewusst machst, ob du ihr diese Sicherheit geben magst und kannst. Eine Frau erwartet von einer Partnerschaft, dass diese langlebig ist. Sie merkt meist schnell, wenn du dir unsicher bist oder nur spielst.

Selten sind es Worte allein, die den Damen Sicherheit geben. Du vermittelst ihr dieses Gefühl in Form von kleinen Gesten im alltäglichen Umgang.

Ein unerwarteter Kuss auf die Stirn wirkt besser, als dauernd die drei magischen Worte auszusprechen. Das klingt schnell automatisiert und verliert seine Besonderheit.

Signalisiere deiner Partnerin, dass du immer für sie da bist und ihre Wünsche ernst nimmst, selbst wenn du sie nicht nachvollziehen kannst. Mach ihr auch klar, dass Meinungsverschiedenheiten oder Streits nicht sofort auf eine Trennung hinauslaufen.

2. Sei emotional und offen

Nein, emotional sein heißt nicht, dass du der Liebe deines Lebens eine Szene machen sollst oder in Tränen ausbrechen musst. Daran ist zwar nichts verwerfliches, aber Emotionalität kannst du auch anders ausdrücken.

Dabei solltest du dir im Vornherein natürlich über deine eigenen Gefühle bewusst sein. Mache dir auch klar, dass Männlichkeit nicht bedeutet, den großen Helden zu spielen, der keine Gefühle hat.

Nicht selten äußern Frauen ihrem Partner gegenüber den Satz: „Ich weiß gar nicht, was in dir vorgeht.

Dieses Gefühl stellt viele Beziehungen auf die Probe. Sie erwarten von dir emotionale Offenheit, um auf deine Bedürfnisse eingehen zu können. Sprich aus, was dich bewegt, egal ob im positiven oder negativen Sinn. Nur wenn du dich öffnest, kannst du von deiner Partnerin erwarten, dass sie ihrerseits aus sich herauskommt.

Gib ihr das Gefühl, dass sie die Eine ist, der du vertraust. So könnt ihr ins Liebesmeer eintauchen und eure gemeinsame Zeit lange genießen.

3. Sei aufmerksam und höre ihr zu

Das wichtigste in einer Partnerschaft ist die Kommunikation. Deine Partnerin möchte ernst genommen werden und das Gefühl haben, dass du ihr zuhörst. Sie hat wahrscheinlich die Erwartung an dich, dass du auf ihre Wünsche und Bedürfnisse eingehst.

Dazu gehören intensive Gespräche ohne Ablenkungen. Leg das Handy weg, wenn sie dir etwas von der Arbeit erzählt. Tausche wichtige Informationen nicht zwischen Tür und Angel aus.

Sie wird schnell merken, ob du ihr wirklich zuhörst. Nur wenn du das tust und dir ihre Worte zu Herzen nimmst, wird sich das Band zwischen euch stärken und ihre Zufriedenheit innerhalb der Partnerschaft steigern.

Diskussionen werden nicht zu Gladiatorenkämpfen.

Zuhören ermöglicht dir, dich auf deine Lebensgefährtin einzulassen. Du wirst es leichter haben, ein Problem von ihrem Standpunkt aus zu betrachten. Außerdem wird sie dein Verhalten vielleicht sogar spiegeln und ihrerseits versuchen, Kompromisse zu finden, bevor ein heftiger Streit ausbricht.

Kleine Gesten verschönern den Alltag

Niemand möchte eine langweilige, monotone Partnerschaft führen. Auch wenn deine Freundin dir nicht direkt von dieser Erwartung erzählt, wirst du sie mit kleinen Gesten im Alltag glücklich machen. Dabei geht es nicht um teure Geschenke oder ausgeklügelte Überraschungen, die dir viel Zeit, Geld und Energie absprechen und dir die Lust nehmen, ihr weiterhin immer wieder etwas Gutes zu tun.

Bring ihr ihre Lieblingsnascherei mit, wenn du nach der Arbeit nach Hause kommst oder überrasche sie am Sonntagmorgen mit einem Frühstück im Bett. Freuen wird sie sich auch über einen Blumenstrauß, den du ihr schenkst, obwohl es gar keinen Anlass dafür gibt.

Weißt du, was sie schön findet und worüber sie sich freut? Wenn du deiner Freundin eine Freude machen möchtest, beachte den Absatz davor: Höre ihr genau zu und merke dir ihre Worte, dann findest du es heraus.

Kleine Aufmerksamkeiten lassen nicht nur das Herz deiner Partnerin höherschlagen, sondern lockern euren Alltag auf und bringen höchstwahrscheinlich auch neuen Schwung in euer Liebesleben.

Frauen wünschen sich in Beziehungen auch nichtmaterielle Aufmerksamkeiten. Das kann eine Rückenmassage vor dem Fernseher sein oder ein besonders intensiver Abschiedskuss, bevor du zur Arbeit fährst. Das gefällt auch uns Männern gut.

Was Frauen wirklich wollen (in Beziehungen)-Sei-ein-Teamplayer

4. Sei ein Teamplayer

Zusammenhalt ist das A und O jeder Partnerschaft. Deine Partnerin erwartet von dir Rückhalt in jeder Lebenslage. Biete ihr deine Unterstützung an und nehme ihr das Gefühl, allein in der Welt zu stehen.

Besonders wichtig ist es dabei, gemeinsame Ziele in Angriff zu nehmen und auf diese hinzuarbeiten. Das kann beispielsweise der Wunsch nach einem eigenen Haus sein oder das Sparen auf eine gemeinsame Reise.

Hat deine Lebensgefährtin eine besondere Begabung oder eine Leidenschaft, für die sie alles gibt, erwartet sie von dir als ihrem Mann vielleicht Unterstützung.

Eure Ziele müssen nicht immer die Gleichen sein. Aber du darfst die deines Gegenübers keinesfalls ignorieren oder denken, dass sie dich nichts angehen.

Wie teamfähig du wirklich bist, wird sich spätestens dann herausstellen, wenn ihr ein gemeinsames Kind habt. Vielleicht klingt das gerade noch stark nach Zukunftsmusik, dennoch kann es sein, dass ihr irgendwann an diesen Punkt der gemeinsamen Bindung kommt.

Sie wird sich in jedem Fall wünschen, dass du ihr in dieser besonderen Situation Unterstützung gibst. Bringe dich im Hinblick auf die Kindererziehung ein und mach dich im Haushalt nützlich.

5. Sei verbindlich und ehrlich

Nur wenn eine Frau sich geborgen und sicher fühlt, ist der Grundstein einer langjährigen Beziehung gelegt, die im Liebesmeer schwelgt. Angst vor einer Nebenbuhlerin kann deine Freundin in die Flucht schlagen. Daher ist es besonders wichtig, dass du ihr stets vermittelst, nur sie in deinem Leben haben zu wollen.

Treue entsteht in den meisten Fällen aus Verlässlichkeit. Wenn du deiner Partnerin der Mann bist, auf den sie immer zählen kann, wird sie Vertrauen zu dir aufbauen. Fokussiere dich während Gesprächen und Unternehmungen voll und ganz auf sie und verbringe deine Zeit bewusst mit ihr.

Natürlich darfst du dabei deinen und ihren Freiraum nicht aus den Augen verlieren. Auch hier spielt Ehrlichkeit eine große Rolle. Sprich offen aus, wenn du Zeit für dich brauchst.

Ihre Reaktion kann dir Aufschluss darüber geben, wie tief ihr Vertrauen zu dir ist. Resultiert Eifersucht aus deiner Ankündigung, solltest du darüber nachdenken, ob du ihr genug Sicherheit vermittelst.

Diese Form der Männlichkeit imponiert Frauen weitaus mehr, als Muskelkraft und Machogehabe.

6. Verwöhne sie körperlich

Sex ist nicht nur ein männliches Bedürfnis. Und wie kannst du einer Frau besser zeigen, wie sehr du sie bewunderst, wenn nicht im Schlafzimmer.

Intensive, sexuelle Bedürfnisse werden meist nur uns Männern zugesprochen. Du darfst aber nicht vergessen, dass auch das weibliche Geschlecht großen Wert auf gemeinsame Stunden im Bett legt.

Diesen Punkt lassen viele oft außen vor. Lasse das Liebesspiel nicht langweilig werden. An erster Stelle darf auch hier das Gespräch stehen. Mach deiner Partnerin klar, dass sie mit dir auch über intime Wünsche sprechen darf und erzähle ihr im Gegenzug, was du schon immer mal ausprobieren wolltest.

Wie in jedem Bereich einer Partnerschaft gilt es, dass du auch beim Thema Sex für Abwechslung sorgst. Eine Frau erwartet von ihrem Partner genauso sexuelle Befriedigung, wie du von ihr. Achte auf ihre Zeichen und Reaktionen, während ihr in Zweisamkeit schwelgt und widme ihr deine volle Aufmerksamkeit.

Wenn du noch weitere Infos zu spannenden Themen ähnlich wie diesem haben möchtest, dann trag‘ dich gerne kostenlos für unsere regelmäßige Männlichkeits-Mail ein. Hier lernst du konkret:

  • Die 5 Prinzipien für langfristige Leidenschaft in der Partnerschaft
  • Eine grandiose Methode, dein männliches Ur-Vertrauen wiederzugewinnen
  • Eine Sammlung an über 30 Sex-Techniken, die sie süchtig machen werden
  • Die 5 Stufen machtvollen Mann-Seins
  • Das Mindset, selbstbestimmt deinen Weg als Mann zu gehen
Jörg Scholler studierte Psychologie und arbeitet seit 2012 als Coach und Trainer für Kommunikation, Verkauf und Psychologie. Als ehemaliger Pick-Up Artist entschied er sich vor vielen Jahren gegen die Leitsätze und Werte dieser Szene und für eine authentische Art im Umgang mit Menschen. Das Prinzip des Bewusstseins und der Empathie fördert er nun mit seinem Beziehungsratgeber für Männer und Frauen und hilft damit allen, die in ihren Beziehungen noch Fragezeichen im Kopf haben.

1 Kommentar

  1. Sehr authentischer und erfrischender Artikel.
    Schön mal was, abseits der 0815-Ratschläge zu diesem Thema zu lesen!

Schreibe einen Kommentar