Liebt sie mich? Die 7 Sprachen der Liebe und ein einfacher Test

7 Minuten Lesezeit

Kribbeln.

Verunsicherung.

Und immer dieser Frage in meinem Kopf:

Liebt sie mich? Liebt sie mich wirklich?

Als ich damals Mandy kennenlernte, verliebte ich mich sofort in ihr Lächeln, ihre lockere Art und, wenn ich ehrlich bin, auch in ihre großen Brüste. Sie war eine wunderschöne Frau, aus der ich einfach nicht schlau wurde.

Auf der einen Seite deutete alles darauf hin, dass sie mich liebte, nur um dann wieder etwas zu machen, was mich in der Tiefe verunsicherte. Ich war mir ihrer Liebe einfach unsicher!

Hätte ich damals diesen Artikel lesen können, hätte unsere Liebe länger gehalten. Mandy und ich hatten eine wilde aber auch nur kurze Zeit miteinander. Eine Zeit, in der ich lernen musste, dass sie eine andere Liebessprache sprach. Aber auch eine Zeit, in der ich feststellte, auf wie vielen Wegen Menschen zueinander »Ich liebe dich« sagen.

Bevor ich dir aber die verschiedenen Sprachen der Liebe zeige und du damit eindeutig feststellen kannst, ob sie dich liebt, eine wichtige Sache:

Mit diesem Artikel findest du heraus, ob sie dich liebt oder nicht. Er ist aber nicht dazu gedacht, herauszufinden, ob das Mädel, was du toll findest, auch auf dich steht. Wenn du dich also eher fragst: »Steht sie auf mich?« ist dieser Artikel viel eher etwas für dich:

Jetzt gehts aber sofort los im Text:

Hinweis #1: Sie sagt: »Ich liebe dich!«

Hey Mann! Es gibt sehr versteckte Formen von Liebesbeweisen und indirekte Kommunikationsbrücken.

Eine Sache sollte aber doch klar sein. Wenn sie dir in die Augen schaut, anfängt zu lächeln und sagt: »Ich liebe dich!« …

… dann liebt sie dich!

Offensichtlich.

Aber was, wenn du es nicht fühlst? Wenn ihre Worte in deinen Ohren irgendwie hohl und emotionslos klingen? Dann ist es sehr wahrscheinlich, dass du eine andere Liebessprache sprichst.

Es bedeutet nicht, dass sie dich nicht liebt. Es bedeutet erstmal nur, dass man dir anders zeigen muss, dass man dich liebt.

Anders herum kann es genau so sein, dass sie eine Sprache der Liebe spricht, in der die Worte »Ich liebe dich« nicht so wichtig sind. Vielleicht sagst du ihr es ständig, aber sie erwidert diese Worte nicht. Das bedeutet erstmal nur, dass sie vielleicht einfach nur eine andere Sprache der Liebe spricht.

Eine dieser Sprachen kann zum Beispiel sein:

Hinweis #2: Sie liebt dich, wenn sie Zeit mit dir verbringt.

Ihr Name war Marlen. Sie war eine Klassenkameradin während meiner Abiturzeiten. Klein, rote Haare, etwas aufgedreht, aber eigentlich eine coole Frau. In den Pausenzeiten war sie dabei. Wir spielten Karten, rauchten in der Raucherecke und redeten über die nächsten Partys.

All das änderte sich schlagartig, als ich auf eben einer dieser Partys meinen ersten Kuss hatte. Nein, ich habe nicht Marlen geküsst. Ich habe eine andere Frau kennengelernt.  Aber Marlen war mal wieder mit dabei und durfte meinen schlechten Kussversuche live miterleben.

Danach war sie auf einmal nicht mehr so häufig in meiner Nähe und hing lieber mit anderen rum.

Was mir erst im Nachhinein bewusst wurde: Marlen war all die Zeit bis über beide Ohren in mich verliebt gewesen. Ihre Form, das zu kommunizieren war, sich viel in meiner Nähe aufzuhalten.

Natürlich ist das nicht die beste Form, seine Liebe zu kommunizieren. Leider können wir uns unsere Sprache nicht immer aussuchen. Sie wird fast immer durch unsere Eltern geprägt.

Gerade Frauen zeigen dabei häufig ihre Liebe einfach nur dadurch, dass sie Zeit mit dir verbringen.

Schau dir am besten nun folgendes Video von mir an, welches dir hier nochmal eine besondere Anregung zu der Wurzel der Frage »Liebt sie mich?« gibt und die vielleicht auch die Augen öffnet:

Liebt sie mich? Der wahre Schmerz hinter der Frage - und wie du ihn loswirst | Männlichkeit stärken

Hinweis #3: Sie macht dir Geschenke.

Die nächste Form der Liebesbekundung ist wieder einmal eine offensichtliche. Viele Menschen beschenken einander als Zeichen der Liebe.

Das können Kleinigkeiten sein, wie ein Origami oder eine Blume. Oder größere Dinge. So hat die Frau eines unserer Reiseteilnehmer ihrem Mann eine unserer Abenteuerreisen zum Geschenk gemacht.

Gerade bei Geschenken als Liebesbekundungen musst du aber vorsichtig sein. Zu viele Männer machen dabei diesen einen Kardinalsfehler:

Storytelling im Verkauf: Weshalb einige Verkäufer im Gespräch scheitern - Michael Geerdts
Diesen Fehler machen viele Menschen auch in der Sprache der Liebe. Sie sagen: »Ich sage ihr doch, dass ich sie liebe.« und schließen damit aus ihrer eigenen Sprache auf die Sprache ihrer Liebsten.

Doch was ist, wenn Geschenke ihre Sprache der Liebe sind und du in ihrer Welt nur belanglose Worte sagst?

Sei aufmerksam. Wahrscheinlich liebt sie dich, aber du verstehst nur ihre Sprache nicht.

Hinweis: #4: Liebt sie mich? Ja! Sie hört mir zu.

Ein weiterer Liebesbeweis kann es einfach sein, dass sie dir Zeit widmet und dir zuhört. Wenn du jetzt die Augenbrauen auch nur einen Mikromillimeter hochgezogen hast, solltest du die nächsten Sätze ganz aufmerksam lesen.

Männer, die sich die Zeit nehmen, Frauen richtig zuzuhören, sind klar im Vorteil. Natürlich gibt es von dieser Regel Ausnahmen. Aber im Allgemeinen ist Zuhören für Frauen ein klarer Liebesdienst. Doch viele Männer geben nicht viel auf das emotionale Geschwätz der Frauen. Und genau darin liegt der Fehler. Sie verstehen Frauen einfach nicht.

Ja! Frauen argumentieren manchmal unlogisch, haben Stimmungsschwankungen und manchmal frage ich mich: »Warum erzählt sie das mir?«

Ich kann dir sagen, warum sie es dir erzählt. Weil sie dir sagen will, wie es ihr geht. Und die meisten Frauen sagen nicht: »Es geht mir gut.« oder »Es geht mir schlecht.«

Sie sagen dir, wie ihr Tag war oder was der Inhalt des Telefonats mit der besten Freundin war.

Musst du das wissen? Nein!

Solltest du trotzdem zuhören? Auf jeden Fall!

Hinweis #5: Sie hat Sex mit dir.

Viele Männer sehen Sex als Liebesbeweis. Und wenn die Frauen aufhören, mit ihrem Mann Sex haben zu wollen, stellen sich viele Männer die Fragen: »Liebt sie mich noch?«

Und jetzt wird es knifflig. Dass sie nicht mehr oder sehr viel weniger mit dir schläft, kann unterschiedlichste Gründe haben. Einige dieser Ursachen vergehen mit der Zeit wieder. Andere haben sich über Jahre angehäuft und belasten nun die Beziehung nachhaltig.

Wenn deine Freundin oder Frau nicht mehr mit dir schlafen will und du ihr deswegen ihrer Liebe unsicher bist, lese dir unbedingt diesen Artikel durch.

Hinweis #6: Sie fasst dich an.

Die Einen fühlen sich geliebt, wenn man es ihnen sagt. Vielen Menschen ist die gemeinsam verbrachte Zeit wichtig. Andere schenken aus Liebe. Einige sehen das Zuhören als Liebesbeweis. Und dann ist da noch der Sex.

Es gibt unzählige Arten, auf denen Menschen einander »Ich liebe dich« sagen. Und deswegen wiederhole ich mich gerne: Wenn du dich fragst: »Liebt sie mich?« dann kann die Ursache dieser Frage einfach eine Misskommunikation sein.

Alles was du da machen musst, ist genau darauf zu achten, was deine Freundin als Liebesbeweis ansieht und was nicht.

Häufig ist Kuscheln ein solcher Liebesbeweis. Es ist unsere menschliche Eigenart, die Menschen, die wir mögen, berühren zu wollen. Wenn sie also häufig Körperkontakt zu dir sucht, kann das ein Zeichen der Liebe sein.

Hinweis #7: Sie macht etwas für dich.

Ich kann mich noch gut an gestern früh erinnern. Der Geruch von Putzmitteln lag in der Luft. In meiner rechten Hand hatte ich einen Putzschwamm und in meiner Linken einen Wassereimer.

Das Bad war mal wieder viel zu dreckig gewesen und ich war eindeutig an der Reihe, es wieder auf Vordermann zu bringen. Und obwohl ich Putzen hasse, habe ich es gemacht.

Nicht weil ich es musste. Ich fand das Bad noch annehmbar. Irgendwie. Aber weil ich meiner Freundin eine Freude machen wollte, machte ich mich auf und polierte die Badewanne.

Das ist meine Art, meiner Freundin zu zeigen, dass ich sie mag. Und diese Sprache sprechen viele Menschen. Wenn sie jemanden mögen oder gar lieben, sind sie bereit, diesem Menschen gerne einen Gefallen zu tun.

Wenn du dir ihrer Liebe also unsicher bist, schaue, ob sie dir einen Gefallen gewährt oder nicht. Auch das kann ein Anzeichen von Liebe sein.

Doch bevor wir zur Auswertung der Frage »Liebt sie mich?« kommen, gebe ich dir hier in diesem Video bereits eine Antwort, falls das Endergebnis negativ ausfallen sollte:

Und? Liebt sie mich jetzt?

Wenn du dich fragst, ob sie dich liebt, kommt diese Frage aus deiner inneren Unsicherheit. Das muss dir bewusst sein. Leider kann ich dir nicht sagen, ob sie dich liebt oder nicht. Das wusstest du wahrscheinlich schon. Aber ich kann dir zeigen, wie du selbst deine Antwort findest.

Es gibt 2 Möglichkeiten:

Alternative A) Sie liebt dich einfach nicht

Hey Mann! Schauen wir den Tatsachen doch mal ins Gesicht. Kannst du bewusst steuern, in wen du dich verliebst?

Es ist also vollkommen normal, wenn sie dich vielleicht nicht (mehr) liebt. Das ist eine Wahrheit, die du bei all den verschiedenen Sprachen der Liebe gerne im Kopf behalten darfst.

Alternative B) Sie liebt dich (aber du kapierst es einfach nicht)

Ich habe dir in diesen Artikel 7 Hinweise gegeben, an denen du erkennen kannst, ob sie dich liebt oder nicht. Die Chance ist groß, dass deine Unsicherheit aus einem Übersetzungsfehler herrührt.

Vielleicht schenkt sie dir immer wieder Kleinigkeiten, hört deinen Geschichten zu und sucht immer wieder deinen Körperkontakt, um dir ihre Liebe und Zuneigung zu zeigen. Aber du fühlst dich nur geliebt, wenn man dir sagt: »Ich mag dich!« oder »Ich liebe dich!«

Ob du einem Übersetzungsfehler unterliegst, findest du mit einen einfachen Frage-Test heraus. Frage sie:

  • Was ist deine Art, mir zu zeigen, dass du mich liebst? (Sehr direkte Variante)
  • Wie zeigst du anderen, dass du sie liebst? (Direkte Variante)
  • Was ist dir in Beziehungen wichtig? (Etwas indirektere Variante)
  • Was ist deine Meinung? Was sollten Menschen tun, um liebevoller miteinander umzugehen? (Extrem indirekte Variante)

Auf diese Fragen wird sie dir verschiedene Antworten geben. Sie wird vielleicht sagen:

  • »Komm her.« und sie legt dir ihre Lippen auf deinen Mund (Hinweis 5)
  • »Wenn ich jemanden liebe, dann will ich ganz viel in seiner Nähe sein« (Hinweis 6 & 2)
  • »Mir ist in der Beziehung Treue wichtig.« (Hinweis 7)
  • »Menschen sollten einander mehr zuhören und sich gegenseitig bestärken (Hinweis 1 & 4)

Und anhand dieser Antworten findest du ihre Sprache der Liebe heraus. Doch wir haben ein Problem.

Das Problem mit der Frage: »Liebt sie mich?«

Hey Mann! Es ist vollkommen normal, dass Menschen sich Fragen, ob sie geliebt werden oder nicht. Das macht jeder so.

Aber wenn du versuchst (vielleicht noch möglichst indirekt), herauszufinden, ob sie dich liebt oder nicht, offenbart sich hier die Tragödie eines gebrochenen Männerherzens. Männer, die sich fragen, ob sie geliebt werden:

  • haben oftmals ein geringes Selbstvertrauen. Sie sind sich ihrer selbst unsicher, weswegen sie auch unsicher sind, ob eine Frau sie überhaupt lieben könnte.
  • können sich selbst oftmals gar nicht selbst annehmen und selbst lieben. Häufig kritisieren sie sich selbst und glauben: »So eine eine Frau habe ich nicht verdient.«
  • haben Schwierigkeiten Frauen kennenzulernen. Sie wissen nicht, wie man Frauen charmant anspricht, sie richtig nach ihrer Telefonnummer fragt und sie dann zu einem Date einlädt, was unausweichlich in ihr Schlafzimmer führt.

Um dir also auf die Sprünge zu helfen haben wir für dich 7 kostenlose Schritte entwickelt um deine Männlichkeit auf das nächste Level zu bringen.

Über den Autor:

Mein Name ist Sven und ich bin Männercoach. Als Martin & ich 2013 Männlichkeit stärken gegründet haben, konnten wir nicht erahnen, welche Revolution wir in der deutschensprachigen Männerwelt auslösen.

Heute besuchen Millionen Männer diesen Blog, schauen unsere Videos bei Youtube oder lesen eifrig unser kostenfreies E-Mail-Training. Hunderte dieser Männern machen sich jedes Jahr auf, die Kraft ihrer Männlichkeit bei unserem Männerworkshop Authentisch Mannsein neu zu entfachen.

3 Kommentar

  1. Matthias - Selbstbewusstsein für Männer

    Hi,

    einfach super Artikel.

    Klare Ansagen und doch viel Verständnis.

    Grüße
    Matthias

  2. Vielen Dank für den interessanten und umfassenden Artikel zum Thema Liebesbeweise. Wer in einer langjährigen Beziehung mit ein und demselben Partner zusammen ist weiß, wie eine Beziehungskrise aussieht. Liebesbeweise und Liebesbekundungen sind dann besonders wichtig. Aber nicht nur in Krisen.

    Natürlich ist es zu Beginn beim ersten Kennenlernen auch sinnvoll, wenn ein Partner der neuen Freundin Komplimente macht, Zeit für sie hat und Interesse zeigt. Wenn das alles nicht vorhanden ist könnte sie schon ins Grübeln kommen.

    Und häufig tun Frauen das auch. Manche Männer sind ja sehr zurückhaltend mit ihren Liebesbekundungen, zeigen wenig Gefühle und bleiben etwas auf Abstand. Da ist es schon schwierig herauszufinden, was er eigentlich wirklich will.

    Beziehung, gerade langjährige Beziehungen, erfordern natürlich von beiden Personen diverse Anstrengungen. Es ist schon wichtig, immer wieder Zuneigung und Interesse zu zeigen. Wie schnell verläuft sich eine Beziehung in Beliebigkeit und Alltagsverhalten. Warum um den anderen groß kümmern, er ist doch sowieso da.

    Das kann auf Dauer zu großem Frust führen. Besonders wenn einer der beiden sich total übergangen, vernachlässigt oder allein gelassen fühlt. Da sind Liebesbeweise sehr, sehr wichtig. Wenn man als Frau den Partner ständig mit der Nase darauf hin weisen muss, über was man sich freuen würde, dann ist das genauso frustrierend.

    Manche Langzeitpartnerschaften verharren in Stagnation. Einer oder sogar beide Partner fühlen sich in der Situation gefangen, für sie scheint das Leben eine Einbahnstraße. Aus diesem Fahrwasser wieder herauszukommen ist schwierig aber machbar.

    Fazit: Liebesbeweise sind nichts anderes als Aufmerksamkeits- und Zuneigungsbekundungen und in jeder Phase einer Partnerschaft notwenig. Gleichgültigkeit und Beliebigkeit führen ins Abseits und zerstören das Miteinander. LG, Christine und Gerd Spranger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das Buch: Männlichkeit stärken
Der Weg zum selbstbewussten Mannsein
Der Ratgeber, der dich mit allen wichtigen Informationen des Mann Seins im 21. Jahrhunderts ausstattet.

Auf den 325 Seiten findest du neben fundiertem Männerwissen dutzende Übungen sowie Techniken, die dich in den wirklichen Kontakt mit deiner Männlichkeit bringen werden.

Alles zusammen erschafft eine Einheit aus Sexualität, Gefühl und Verstand, die du so noch nie kennen gelernt hast.