Kein Erfolg bei Frauen? Dann begehst du einen dieser 5 Fehler

Wenn ich anderen Menschen von meinem 23 Jährigen Ich erzähle, schauen alle immer ganz ungläubig. Heute bin ich ein selbstbewusster Mann, Frauen verführen ist für mich leicht und auch mit meinem restlichen Leben bin ich erfolgreich.

Ja, ich habe großen Erfolg bei Frauen. Nicht nur beim Flirten, sondern auch in der Beziehung und der Liebe. Doch das war ganz bestimmt nicht immer so. Ich will dich jetzt nicht mit meiner persönlichen Geschichte langweilen, sondern gleich zum Punkt kommen.

Früher hatte ich keinen Erfolg bei Frauen

Wenn ich mein heutiges Leben und das Leben meines 23 jährigen Ichs vergleiche, habe ich früher mit Frauen vor allem eines gemacht:

Jede Menge Fehler! Das waren typische Fehler. Fehler, die fast jeder macht. Schlimm nur, dass wir Männer nicht voneinander lernen und diese Fehler so immer und immer wiederholten.

Aus diesem Grund findest du hier, die fünf häufigsten Fehler, die Männern Erfolglos bei Frauen sein lässt. Zudem findest du klare Handlungsstrategien, wie du in Zukunft größeren Erfolg bei Frauen haben wirst. Also lass uns loslegen!

Mach den ersten Schritt
Du weißt, dass du bei Frauen keinen Erfolg hast, weil du einfach zu zurückhaltend bist? In Die 7 erfolgreichsten Ansprechstrategien für schüchterne Männer findest du 7 einfache Wege, wie du mit einer schönen Frau ins Gespräch und sie von dir überzeugen kannst.

Fehler #1) Du hast schlicht und einfach keine Ahnung wie Frauen ticken

Viele Männer wissen ganz einfach nicht, wie das Spiel der Verführung funktioniert. Sie wissen nicht, was Frauen attraktiv finden, sie wissen nicht, wie sie Frauen ansprechen müssen und sie wissen auch nicht, wie sie verführt werden wollen.

Das ist normal. Wie das andere Geschlecht »funktioniert«, bekommt man nicht in der Schule beigebracht. Vater-Sohn Gesprächen zum Thema Flirten, Sex, Beziehung und Frauen sind auch eher die Ausnahme.

Meistens lernen wir von unseren Freunden, wie das mit den Mädels funktioniert. Solange unsere Freunde davon auch Ahnung haben, ist alles gut. Doch meistens haben sie dieselben Probleme in der Beziehung oder beim Flirten und sind eher schlechte Ratgeber.

Da liegt es nahe, die Frauen direkt zu fragen. Doch hierbei ist Vorsicht geboten. Zwischen dem was Frauen sagen und dem, wie sie sich tatsächlich verführen lassen, liegt oft ein himmelweiter Unterschied. Frauen erzählen oft, dass sie sich einen ehrlichen Mann wünschen, der sie versteht, ihnen Geschenke macht und zudem noch ein guter Zuhörer ist. Wenn man jetzt als Mann diesen Empfehlungen folgt, muss man sich nicht wundern, kein Erfolg bei Frauen zu haben.

Das Gleiche passiert auch in der Beziehung. Viele Frauen meinen zwar, dass sie sich einen einfühlsamen Mann wünschen, ist man aber dieser Mann, dauert es meistens gar nicht lange, bis sie einen für einen Macho-Typen verlässt.

Das ist nicht immer so. Es gibt viele Frauen, die sich ihren unterbewussten archaischen Eigenschaften bewusst sind. Diese Frauen erzählen auch offen, wie wichtig eine gute Mischung aus abenteuerlichen Arschloch-Typen und dem einfühlsamen Nice-Guy ist.

Wir haben viele Frauen zu genau diesem Thema interviewt. Dabei hatten wir einige Frauen, die sich ihrer Weiblichkeit sehr bewusst sind. Wir hatten aber auch Frauen, die uns das Märchen vom einfühlsamen Mann erzählen wollten.

Wenn du tatsächlich die Frauen fragen willst, lass mich dir diesen Tipp geben. Frage die Frauen weniger, wie sie verführt werden wollen oder wann eine Beziehung gut funktioniert. Frage sie nach dem letzten heißen Flirt und danach, wie dieser Mann sie verführt hat. Frage sie, welche Beziehung gut funktioniert hat und wie ihr Freund war. Lass dir keine Konzepte über Beziehung, Flirt und Verführung erzählen, sondern Frage nach Begebenheiten. Nicht anders haben wir selbst für unsere Interviews gemacht.

Du kannst dich auch erstmal zu unseren kostenfreien Flirt-E-Mail-Lektionen anmelden. Da gaben wir dir konkrete Tipps, heftige Techniken und bewährte Methoden, um mehr Erfolg bei dem weiblichen Geschlecht zu haben.

Fehler #2) Du himmelst Frauen an oder bist ein selbstverliebter Macho

Ein weiterer Fehler, den viele Männer mit Frauen begehen, ist dieser hier: Sie sind zu nett. Oder sie sind zu sehr Macho. Während die netten Männer schon Schwierigkeiten haben, eine Frau überhaupt kennenzulernen und zu verführen, vögeln Machos oftmals quer durch die Frauenlandschaft. Sie sind aber selten in der Lage eine funktionierende Partnerschaft aufzubauen.

Viele nette Männer wollen gerne eine Frau, die sie mit all ihrer Liebe beschenken können. Doch in ihrem Sehnen nach einer Beziehung, stellen sie die Frau auf ein imaginäres Podest. Sie machen ihr eigenes Glück von der Frau abhängig. Übertrieben gesagt können sie nur glücklich sein, wenn sie von der Frau gewollt werden, und sind unglücklich, wenn sie nicht gewollt werden.

Aus diesem Grund sind diese Männer zögerlich, wenn es ums Flirten geht. Sie suchen nach Möglichkeiten einer Frau näher zu kommen, ohne über ihre Grenzen treten zu müssen oder der Gefahr einer Ablehnung nahezukommen.

Das führt zu zwei Problemen. Auf der einen Seite stellen diese Männer sich unter dem Scheffel der Frau. Sie werten die Meinung der Frau höher, als ihre eigene Meinung über sich selbst. Die meisten Frauen wollen einen Mann aber auf Augenhöhe begegnen oder gar zu ihm aufblicken. Sie wollen keinen abhängigen Jungen, der alles macht, um sie glücklich zu stimmen. Sie wollen einen Mann.

Auf der anderen Seite muss man die Grenzen der Frau übertreten, wenn man mit ihr flirten will. Schon beim Ansprechen einer Frau schickst du ihr nicht erst eine E-Mail mit dem Betreff: Darf ich dich ansprechen? Du sprichst sie einfach an. In den seltensten Fällen fragst du förmlich, ob du sie küssen darfst. Du küsst sie. Und wenn sie das nicht will, wird sie sich wegdrehen. Du musst die Grenzen der Frau überschreiten, um ihr näher zu kommen.

Wenn du auf ihre Einladung wartest, wartest du fast immer vergebens. Natürlich gibt es mehr und weniger nette Varianten, die Grenzen des Anderen zu übertreten. Aber am Ende musst du diese Grenzen überschreiten und dabei auch die Gefahr eingehen, zurückgewiesen zu werden.

Für Männer, die zu nett sind, ist es also an der Zeit, nett zu sich selbst zu sein. Das bedeutet:

  • Sie müssen lernen, für sich alleine glücklich zu sein.
  • Sie müssen lernen, die Grenzen der Frau im Spiel des Flirtens zu überschreiten.
  • Sie müssen lernen Frauen als das zu sehen, was sie sind. Ganz normale Menschen, die Ängste haben, Fehler machen und erst recht keine Zuckerwatte pupsen.

Anders sieht es bei den »Machos« aus. Diese Männer können Grenzen überschreiten und sie wissen, dass Frauen auch nur Menschen sind, die gerne auch mal einfach gefickt werden wollen. Doch während es den netten Männern leicht fällt, ihr Herz zu öffnen, haben die Machos ihre weiche männliche Seite vergessen.

Diesen Männern wurde in ihrer Kindheit beigebracht, dass Indianer keinen Schmerz kennen und Gefühle kontrolliert werden müssen. Sie haben zwar die Härte und Disziplin entwickelt, die viele Frauen so anziehend finden. Sie sind aber, genau wie die netten Männer, nie wirklich psychisch erwachsene Männer geworden. Noch immer sehnen sie sich nach der Bestätigung von anderen Männern und Frauen.

Wollen diese Männer langfristigen Erfolg mit Frauen haben, müssen sie:

  • lernen, Ängste zuzugeben und sich dabei verletzlich zu zeigen
  • ihrem inneren Bild der Eltern neu begegnen
  • aufhören irgendetwas machen, kaufen oder erreichen zu müssen, um OK zu sein.

Wenn ich hier von Ängste zugeben, Eltern neu begegnen und einfach OK zu sein schreibe, dann sind das teilweise längere Prozesse, die einer ausführlichen Erklärung bedürfen. Den Platz und die Zeit dafür habe ich mir in unserem Ratgeber Männlichkeit stärken – Der Weg zum selbstbewussten Mann sein genommen. Und natürlich gibt es auch hier erstmal unserer kostenfreien E-Mailkurs. Da kannst du uns zuerst kennenlernen und für dich überprüfen, ob unserer Tipps dir auch helfen, ein selbstbestimmteres Leben als Mann zu führen.

Fehler #3) In Wirklichkeit hast du Angst beim Sex zu versagen

Viele Männer haben den Drang, es einer Frau beim Sex so richtig besorgen zu müssen. Und das ist OK. Es ist nichts falsches dabei, wunderschöne sexuelle Momente zu schenken. Doch zu oft verbirgt sich hinter dem sexuellen Geschenk, die große Angst beim Sex zu versagen.

Schlecht ist, dass viele Männer sich dieser eigenen Angst gar nicht erst bewusst sind. Aber wenn diese Angst in einem steckt, wird das Unterbewusstsein dafür Sorge trage, dass man keinen Erfolg bei Frauen hat.

Allein beim harmlosen Ansprechen einer Frau wird Adrenalin durch deine Venen schießen. Dein Unterbewusstsein weiß: Das Ansprechen einer Frau kann zum Flirt führen. Der Flirt kann zur Verführung führen. Und die Verführung einer Frau bedeutet Sex.

Gebe dir einfach eine ehrliche Antwort auf diese Frage: Bist du gut genug im Bett?

Los mache eine Pause und denke nach. Gebe dir eine ehrliche Antwort auf diese Frage.

kein-erfolg-bei-frauen-denker
Selbsterkenntnis ist der erste Schritt der Entwicklung

Es ist egal, welche Antwort du dir auf diese Frage gibt. Die Frage an sich, ist schon ein Witz. Wer beurteilt denn bitte, ob du gut genug beim Sex bist. Dein bester Kumpel? Du? Die Frau? Gibt es Punktrichter, die am Bettrand stehen und fürs Muschi lecken Noten vergeben? Oder kann man die Qualität beim Sex daran messen, wie oft die Frau zum Orgasmus gekommen ist. Oder daran, wie laut sie gestöhnt hat. Wie gut oder nicht gut du im Bett bist, kannst du nicht abschließend beantworten.

Viele Männer beurteilen ihr »wie gut bin ich im Bett« anhand der Reaktion der Frau und begehen damit einen großen Fehler. Wie gut eine Frau zum Beispiel zum Orgasmus kommt, hängt zu locker 80 Prozent von der Frau ab. Innerhalb von kurzer Zeit hatte ich schon mit verschiedenen Frauen Sex. Die einen sind nie zum Orgasmus zukommen, die anderen haben gar nicht mehr aufgehört zu kommen. Dabei habe ich von Frau zu Frau nicht sehr viel anderes gemacht.

Wahrscheinlich hast du schon ähnliche Erfahrungen machen dürfen. Ich erzähle hier nicht neues. Trotzdem versuchen fast alle Männer, der größte im Bett zu sein. Sie machen ihr Selbstbild davon abhängig, wie gut sie es der Frau besorgen können.

Hinzu kommt, dass wir zu allem Überfluss unsere Sexualität mit Pornobildern vergleichen. Du kannst dir da noch so viel sagen: »Ja, die Pornopimmel sind eh alle größer als Durchschnitt und mit allen möglichen Chemikalien zur größeren Anschwellung gebracht.«, »Ja, ich weiß ja, dass ein Vorspiel mehr ist, als eine Minute Muschilecken und zwei Minuten Schwanzlutschen.« oder »Natürlich kommt nicht jede Frau jedes mal wild kreischend zum Orgasmus.«

Umso mehr Pornos du dir anschaust, desto mehr wirst du deine eigene Sexualität mit Porno-Sexualität vergleichen. Das machst du unterbewusst. Zudem wirst du in diesem Vergleich auf jeden Fall verlieren!

Wenn du keinen Erfolg bei Frauen hast, dann ist das selten der Mangel an einer kleinen Technik oder einem speziellen Spruch. Sehr oft ist es sehr viel komplexer.

Du kannst dich entscheiden. Du kannst weiter das Internet durchforsten und nach schnellen Lösungen für deine Erfolglosigkeit bei Frauen suchen. Oder! Du gehst es einmal richtig an und investierst Zeit und Energie.

Eine Sache kann ich dir aber mit Sicherheit bescheinigen. Wenn du unterschwellig Angst hast, beim Sex zu versagen, wirst du automatisch Situationen vermeiden, die zum Sex führen könnten. Um diese Angst langsam aber sicher aus deinem Sexleben zu tilegen empfehle ich dir diese Blogartikel:

Fehler #4) Du hast keinen Erfolg, weil du keine Freunde hast

Viele Männer, die kein Erfolg bei Frauen haben, haben oft nicht nur kein Erfolg bei Frauen. Sie haben kein Erfolg mit Menschen. Ich kenne das. Als ich mit 23 in meinem WG-Zimmer saß und mir doch so sehr einen Frau wünschte, hatte ich auch keine wirklichen Freunde.

Ja, ich hatte viele Bekanntschaften. Aber wirkliche Freundschaften hatte ich nicht. Ich hatte eine beste Freundin und coole Mitbewohner. Aber meine beste Freundin konnte mich in Flirtfragen nicht verstehen. So einen wirklichen Kumpel, ja so eine wirkliche Männerfreundschaft, hätte mir in diesem Moment richtig gut getan.

Doch ich verstand die Menschen nicht. Mein Computer war berechenbar. Menschen hatte etwas unberechenbares an sich. So verbrachte ich eher Zeit vor meinen Computerspielen, als mit anderen Leuten.

Nicht verwunderlich, dass ich so auch keine Frauen kennenlernte. Als ich mich dann doch einmal durchrang, meinen Mitbewohner Sascha nach seiner Methode zum Frauen kennenlernen zu fragen, gab er mir einen eindringlichen Rat:

Sven, ich mache jetzt nichts besonders. Ich gehe raus, treffe mich mit Kumpels, gehe feiern, treffe mich in Parks mit Freunden oder mache Späße mit Fremden auf der Straße. Alles, was ich mache ist: Ich rede mit anderen. Sorry, wenn das jetzt etwas hart klingt, aber: Alles, was du machst, ist kiffen und vor dem PC hängen. Ja, ab und zu kommst du mit. Aber wie oft ist das? Einmal im Monat? Wie oft warst du im letzten halben Jahr mit uns unterwegs. Vier Mal? Wenn wir raus in den Park gehen oder Tischtennis spielen, bist du mit dabei. Aber du unterhältst dich fast nur mit den Leuten, die du schon kennst. Der Grund warum ich ab und zu nen Mädel mit nach Hause bringe, ist, dass ich jede Woche neue Menschen kennenlerne. Und immer mal wieder ist eine Frau dabei, die mir gefällt. Und da ich darin geübt bin, mit Menschen zu reden, flirte ich mit diesen Frauen. Wie viele Menschen lernst du jede Woche neu kennen? Wie viel redest du mit ihnen? Und wie geübt bist du im Umgang mit Frauen?

Erst in den nächsten Wochen dämmerte es mir langsam, was Sascha damit meinte. Mir wurde bewusst: Würde ich besser mit Frauen werden wollen, müsste ich besser mit Menschen werden. Ich müsste raus gehen, mich mit Bekannten treffen und Freundschaften aufbauen. WG-Partys, Kochabende und Freunde im Park zu treffen, würde viel mehr zu meinem Lebensmittelpunkt werden.

Ich würde weniger Zeit vor meinem PC verbringen können. Weniger PC-Spiele zocken und auch weniger im Internet surfen können. Aber das ist es wert. Kein PC-Spiel und kein Porno können auch nur halb so gut sein, wie eine echte feuchte Muschi, die sich um deinen Schwanz schmiegt.

Es ist ganz einfach. Willst du besser mit den Mädels werden, musst du mehr unter Menschen gehen. Werde zum sozialen Typen. Unter den vielen Menschen, die du kennenlernen kannst, wird auch eben jene Frau sein, die du gerne erobern willst.

Übrigens würde ich dir das auch Empfehlen, wenn du in einer Beziehung bist und es gerade nicht so gut läuft. Ganz oft fängt es an, in der Beziehung zu kriseln, weil man zu sehr aufeinander hängt. Meistens ist es dann schon genug, wieder mehr Zeit außerhalb der Beziehung zu verbringen (aber trotzdem im Kontakt mit deiner Freundin zu bleiben). Achte als Mann darauf, dich mehr in reinen Männerrunden zu treffen.

Fehler #5) Du hast keinen Erfolg bei Frauen, weil du deine Männlichkeit nicht lebst

Die Anziehung zwischen einer Frau und einem Mann entsteht durch die weilbliche und männliche Polarität. Eine hingebungsvolle und weibliche Frau fühlt sich einen starken und herzlichen Mann hingezogen.

Diese Anziehung ist nicht das Ergebnis einer bestimmten Flirttechnik oder einer bestimmten Verführungsmethode. Diese Anziehung ist ein Ausdruck der gesamten Persönlichkeit.

Es sind nicht die Muskeln, nicht das dominante Auftreten oder das charmante Lächeln, welches die Frauen dahin schmelzen lässt. Es ist so, dass ein körperbewusster Mann, seinen Körper mit starker Disziplin ertüchtigt. Frauen lieben diese männliche Stärke. Auch das dominante Auftreten ist an sich nicht attraktiv. Aber der starke Wille, sich etwas zu verschreiben und alles zu tun, um dieses Ziel zu auch erreichen, wirkt äußerst anziehend auf Frauen. So ist es auch nicht das charmante Lächeln, sondern viel mehr die innere Herzlichkeit, die einen Mann für Frauen so attraktiv macht.

Natürlich kannst du versuchen bestimmte Attribute dieser Männlichkeit zu imitieren. Ein paar Anabolikaspritzen sowie ein paar Stunden bei McFit und du hast große Muskeln. Rücksichtloses Auftreten wirkt ebenfalls auf dem ersten Blick dominant. Und auch ein falsches Lächeln durchschaut nicht gleich jeder.

Du kannst die verschiedensten Attribute eines attraktiven und männlichen Mannes relativ schnell imitieren. Neben Muskeln, Dominanz und Charme solltest du noch auf deine Körpersprache, deine Stimmlage und dein restliches Auftreten achten. Doch egal, wie perfekt du diese Fassade aufbaust, irgendwann fliegt sie auf und die Frauen wenden sich von dir ab.

Wenn du nachhaltigen Erfolg mit Frauen haben willst, gibt es nur die Arbeit an der eigenen männlichen Persönlichkeit. Als ich vor 7 Jahren angefangen habe, mich um mich selbst und meine Persönlichkeit zu kümmern, hätte ich nicht gedacht, welchen Einfluss das auf mein Selbst und meine Flirterfolge haben würde.

Ich wurde nicht nur zu einem Mann, der jederzeit Frauen verführen kann. Ich wurde zu einem Mann, der authentisch aus sich selbst heraus glücklich ist. Dieses Glück wurde mir zuteil, weil ich lernte, mit meinen innersten Kern und meiner eigenen Sexualität vollkommen Okay zu sein. Ich lernte dabei, wie ich meine Ziele formulieren und angehen muss, um eine fixe Idee zu einem tragfähigen Unternehmen aufzubauen. Ich lernte mich selbst als Mann, vollkommen neu kennen.

Natürlich musste ich mich auf diesem Weg vielen meiner Ängste stellen. Ich musste eingestehen, dass ich sehr oft anderen Menschen die Verantwortung für meine Situation gab und mir damit die Kraft nahm, etwas zu ändern. Es war nicht immer einfach. Ganz ohne Frage.

Aber rückblickend bin ich froh, diesen Weg der Männlichkeit gegangen zu sein. Heute bin ich ein verantwortungsvoller Mann, dem scheinbar alles gelingt, was er anfässt. Ich habe ein Unternehmen, welches ich zusammen mit meinem besten Freund erfolgreich führe. Ich lebe ein abenteuerliches Leben, reise durch die Welt und motiveire andere Männer, das beste aus sich herauszuholen.

Du kannst dir sicher vorstellen, dass Flirten und Frauen für mich mittlerweile kein Thema mehr sind. Das funktioniert einfach.

Auf der einen Seite würde ich dir in diesem Artikel gerne sagen, alles was du machen musst, um erfolgreicher bei Frauen zu sein, ist:

  • Sprich mit einer tieferen Stimme,
  • achte auf gute Kleidung,
  • gebe der Frau ehrliche Komplimente
  • und sage ihr, wenn du sie attraktiv findest.

Diese Tipps helfen auch. Wirklich. Aber wenn du nicht an deiner Männlichkeit und deiner Persönlichkeit arbeitest, helfen die besten Tipps nichts. Noch viel Schlimmer: Sie lassen dich unauthentisch wirken. Und das ist sehr unattraktiv.

Deswegen empfehle ich dir zum Schluss unsere kostenfreien Flirt-E-Mail-Lektionen. Neben vielen praktischen Tipps geben wir dir auch das nötige männliche Fundament, diese authentisch anzuwenden. Wichtig für dich könnten sein:

  • Die 5 Schritte vom ersten Hallo bis zu dem Moment, wo sie ihre Unterhose für dich auszieht
  • Diese eine wichtige Methode, mit der du zu 100% authentisch bist und Frauen sich reihenweise in dich verlieben und
  • Die eine Art, Blickkontakt zu halten, bei der jede Frau feucht wird.

Trag dich jetzt mit deiner E-Mail-Adresse ein und klicke auf: »Ja, ich bin dabei!«

10 Kommentar

  1. Wenn die Fehler eins bis fünf nicht zutreffen, was sind dann die Fehler Nummer 6, 7 oder 8?

    • Nummer 6.7 und 8 sind: Das du glaubst, dass keiner dieser Punkte auf dich zu trifft.

      Aber um dir etwas zu geben, was dir weiter helfen könnte: Hole dir Feedback von den Frauen, die du versuchst zu küssen. Und frage auf jeden Fall deine Kumpels 😉

  2. Hallo, erstmal schöner Artikel 🙂 Hier allerdings bin ich deiner Meinung aber irgendwie auch nicht:

    “Frauen erzählen oft, dass sie sich einen ehrlichen Mann wünschen, der sie versteht, ihnen Geschenke macht und zudem noch ein guter Zuhörer ist. Wenn man jetzt als Mann diesen Empfehlungen folgt, muss man sich nicht wundern, kein Erfolg bei Frauen zu haben.”

    Meiner Erfahrung nach ist das durchaus ein Erfolgsfaktor bei Frauen ABER auch hier gilt doch gewusst wie. Ehrlich zu der Frau zu sein ist emens wichtig. Ein Lügner hat doch sofort verloren. Ein ehrliches kompliment ohne hintergedanken z.B. oder das ich ehrlich bin in dem wer ich bin und was meine Absicht ist. Hier gilt halt auch, sowas muss Flow haben.
    Wer nicht zuhört wird die Frau nie kennenlernen ABER wir sind nich ihr Therapeut, denn das ist der Weg in die Friendzone.
    Mit den Geschenken ist das wirklich so eine Sache. Ein Geschenk ist ja schon ein drink im Club. Das ist das uncreativste auf der Welt, jeder macht das. Aber ein gutes Geschenk wäre zum Beispiel ein sexuelles Erlebnis oder wenn Sie sich um ein Geschenk bemühen muss. Ein Geschenk ist ein Bonus. Mann kann sich die Frau nicht kaufen. Das darf man halt nie vergessen.

  3. Bullshit. Das einzige was man tun muss, ist gut durchtrainiert freundlich sein, eine stabile Statur/Haltung haben und zeigen, dass man mit ihr leicht ins bett geht. Außer lügen verzeiht eine Frau jeden Flirtfehler. Wenn du gut gerippt auf sie zu gehst hält sie sich auch für was besonderes.

    Immer trainieren.

    • Mehmet! Finde ich geil, dass du deinen Weg gefunden hast. Daumen hoch! Weiter so.

      Und es gibt noch sehr viel mehr Wege…

  4. Als jugendlicher hab Ich ein extrem zurückgezogenes Leben geführt, hab mich komplett von alles und jedem und der Außenwelt isoliert. Erst mit anfang 20 setzte bei mir ein Umdenken ein. Wie in Fehler 4 beschrieben, fing Ich an mir ein Umfeld aufzubauen, schließlich hatte Ich einen Freundes und Bekanntenkreis aber gebracht hat es mir dennoch nichts. Frauen hab trotzdem keine kennengelernt bzw. sie ignorierten mich, zeigten kein Interesse, nahmen mich nicht ernst, sahen in mir nur den Kumpel-Typ oder Ich hab nur schlechte Erfahrungen mit dem weiblichen Geschlecht gemacht. Meine Freunde – mit denen Ich mich am Anfang gut verstand – haben sich im nachhinein als nicht besser herausgestellt. Inzwischen hat sich mein Soziales Umfeld in Luft aufgelöst und Ich bin in mein altes Lebensmuster der Isolation zurückgefallen.

    Ich hab mich meinem Schicksal komplett ergeben !! Von Menschen und Frauen will Ich nichts mehr wissen. Wenn mich Frauen auf biegen und brechen nicht haben wollen, sehe Ich es nicht mehr ein denen hinterher zu rennen.

    Deine Fehleranalysen und die Ratschläge die Du in deinem Text verteilst mögen vielleicht anderen helfen aber mir halfen sie nicht. Nichts für ungut.

    • Alles klar Michael, melde dich einfach bei mir, wenn du es ein nächstes Mal versuchen willst. Dann helfe ich dir.

      Bis dahin ist es deine Entscheidung.

  5. Ich hab schon sehr oft an Selbstmord gedacht, weil ich nicht weiter weiß mit Frauen. Die meisten denen ich begegne sind in meiner Umgebung verkrampft und setzen sich mehrere Meter von mir weg, starren mich dabei aber seltsam an, obwohl ich nichts seltsames mache. Und dann übertreiben die manchmal so mit ihrer Aufregung, dass ich mich selbst manchmal fremdschäme, dass die den Blödsinn wegen mir machen. Ich kriege immer diese eigene Form von Aufmerksamkeit, aber nie ist das normales Interesse, immer ein bisschen abgehoben und seltsam, obwohl dafür kein Grund besteht.

    Ich hatte in meinen Leben nur mit einer Frau Sex und sie war nicht mal ansatzweise so schön wie die Frauen, die mir unentschlossen jeden Tag flüchtig in die Quere kommen. Ich kann es einfach nicht ändern. Und wenn ich jetzt eben mit
    einer Frau spreche, die sich traut in meiner Nähe zu sein, hat die auf jeden ihrer Finger einen Typen und mich in einer Woche schon längst vergessen.

    Es ist schon so ernst, dass ich angefangen habe eine Therapie zu machen, die mich übrigens auch nicht weiter gebracht hat bisher. Alles nur wegen dieser dämlichen Manie jeden Abend. Ich kann einfach keine Frau kennenlernen, es gibt immer diesen ersten Eindruck und der ist bei mir einfach zu speziell.

    Und ich bin in Wirklichkeit nicht so speziell ehrlich gesagt ein bisschen langweilig. Und feige bin ich auch.

    • Danke für deine ausführliche Beschreibung. Also so wie es auf mich wirkt, interpretierst du entweder die Welt/Reaktionen von Frauen falsch oder deine Außenwahrnehmung wirkt sehr seltsam.
      Ich vermute ehrlich gesagt zweiteres. Hast du schonmal Fremde und Freunde gefragt, wie du auf sie wirkst?

Schreibe einen Kommentar