Testosteronspiegel erhöhen – Mann werden So habe ich es geschafft

Dies ist mein persönlicher Werdegang der letzten 8 Monate. Ich teile ihn anonym, da ich mich ein wenig dafür schäme. Trotzdem will ich dich an ihm teilhaben lassen. Wenn ich damals diese Informationen gehabt hätte, wäre mir viel Leid erspart geblieben.

Mein Name ist Max und ich wollte diesen Text schon vor längerer Zeit geschrieben haben. Jetzt wo es wirklich dazu kommt, zittern meine Hände sehr.

Ich habe mein Leben in 8 Monaten komplett auf den Kopf gestellt. Zu meinem alten Ich versuche ich jede Verbindung zu kappen, deshalb fällt mir das Schreiben darüber schwer. Trotzdem muss ich es machen. Auf der einen Seite will ich dir aus deiner misslichen Lage helfen, auf der anderen Seite bin ich stolz auf meine Transformation und will darüber berichten.

Aber zunächst von Anfang an.

1. Mein grosser Verlust

Circa drei Wochen nach meinem 19. Geburtstag hat meine damalige Freundin mich verlassen. Sie meinte, dass wir uns im Laufe der Schulzeit auseinandergelebt hätten, dass sie mich einfach nicht mehr lieben würde und dass es so auch besser für mich sei. Ich verstand nur noch Bahnhof. Für mich war sie die Liebe meines Lebens. Klar lief es nicht mehr so gut, aber ich hätte daran arbeiten wollen. Ich war am Boden zerstört und verließ etwa 20 Tage lang nicht mehr das Haus. Meine Eltern machten sich große Sorgen um mich und ich weinte viel.

Während ich überlegte was ich falsch gemacht haben könnte, fand ich über eine gemeinsame Freundin heraus, dass sie schon einen neuen Freund hatte. Wow. Eigentlich war sie ein schüchterner Mensch. Wie konnte sie so schnell jemand neues kennenlernen und sich verlieben?

Da schlug die Erkenntnis ein wie ein Blitz. Die beiden kannten sich schon vorher

Ich stalkte den Typen so sehr, dass das FBI neidisch werden würde und ich war geschockt. Er war 6 Jahre älter als ich, groß, hatte Muskeln, einen Vollbart und sah sehr attraktiv aus. Ich wunderte mich. Wenn sie auf solche Typen steht, was wollte sie dann all die Zeit von mir?

Ich fühlte mich schrecklich, weil ich wusste, dass ich gegen ihn niemals bestehen konnte.

Nach etwa einem weiteren Monat des Trübsalblasens und des Verdrängens entschied ich mich, dass mir so etwas nie wieder passieren würde. Ich meldete mich im Fitnessstudio an und googelte mir einen Trainingsplan.

Ich lernte dort einen Menschen kennen, der mein Leben für immer verändern sollte. Sein Name war Mike.

2. Wie Mike mir erklärte, wie ich meinen Testosteronspiegel erhöhen kann und was es mir bringt

Ich bin ein Typ, der eigentlich nicht viele Freunde hat. Aber irgendwie kam ich mit Mike gut klar. Er sprach mich im Fitnessstudio an und wollte wissen, wie viele Sätze ich noch an der Bizepsmaschine mache. Ich habe ihm gesagt, dass ich hier erst weggehe, wenn ich Arme wie Ronny Coleman habe und er lachte. Wir trafen uns immer häufiger zufällig beim Sport und kamen ins Gespräch. Er fragte mich, weshalb ich so verbissen trainiere und ich erzählte ihm meine Geschichte. Was er dann sagte, werde ich nie vergessen.

„Max, du hast ganz andere Probleme als deine Statur!“

Ich war ziemlich verwirrt. Gerade hatte ich ihm erklärt, dass ich meine Freundin an einen muskulösen Typen verloren hatte und jetzt sagt er mir, dass ich nicht weiter zu trainieren brauche? Ich hakte nach.

Er sagte:

„Was dir fehlt ist eine ordentliche Portion Eier und Männlichkeit“.

Der Schlag saß.

Ich antwortete nicht darauf, zog mein Training durch und ging nach Hause. Mike hatte mich tief getroffen. Ich habe keine Eier und bin kein Mann? Was für ein Arschloch.

Nach der Dusche stellte ich mich vor den Spiegel und betrachtete mich. So wirklich männlich sah ich echt nicht aus. Meine Haut war ziemlich blass, ich brachte stolze 64kg auf die Waage und meinen Bart rasierte ich stets, weil ich viele Lücken hatte. Wenn man ehrlich ist, sah ich eher wie ein Kind aus.

Auch mein Verhalten hinterfragte ich. Traurigerweise musste ich erstmal googeln, was es überhaupt heißt, ein Mann zu sein. Dabei stieß ich auf diesen Blog und das ist auch der Grund, weshalb ich hier meine Geschichte veröffentliche.

Genauer gesagt fand ich den Beitrag zum Thema „Mann sein“. Nach dem Lesen fühlte ich mich schrecklich. Ich war ein Loser.

Am nächsten Tag traf ich Mike und entschuldigte mich für mein Verhalten. Er klopfte mir auf die Schulter und sagte, dass er für mich da sei, wenn ich Hilfe brauchen würde.

Sofort schoss es aus mir heraus. Ich erzählte ihm von meinen Ängsten und Minderwertigkeitskomplexen. Als ich fertig war, wurde mir klar, dass ich mein Herz gerade einem Fremden ausgeschüttet hatte. Das fühlte sich sehr merkwürdig an. Er war auch etwas mit der Situation überfordert und meinte, dass er sich bis zum nächsten Mal einen Schlachtplan ausdenken würde.

3. Meine von Mike auferlegte Aufgabenliste

Bis zu unserem nächsten Treffen dauerte es zwei Wochen. Ehrlich gesagt war ich froh, dass ich Mike nicht mehr über den Weg lief. Ich hatte es mir in der Rolle des Versagers bequem gemacht. Als ich ihn dann durch das Drehkreuz des Fitnessstudios kommen sah, wurde es mir mulmig. Er sah mich erst, nachdem er sich aufgewärmt hatte und kam direkt zu mir rüber.

„So, dann legen wir mal los. Gib mir deine E-Mailadresse!“

Ich ahnte Böses.

Als ich wieder zu Hause war, öffnete ich mein E-mail-Postfach. Ich fand seine Nachricht. In ihr erklärte er mir, dass ich jeden Sonntag eine weitere mit neuen Aufgaben erhalten werden. Für diese Woche fand ich nur eine Einkaufsliste:

  • Ein schwarzes Hemd
  • Eine Solariummitgliedschaft
  • Tongkat Ali
  • Whey Protein
  • Ein Friseurbesuch

Es war etwas beleidigend, wie ich fand und von Tongkat Ali hatte ich noch nie etwas gehört. Trotzdem erledigte ich meine Aufgaben brav. In der nächsten Woche bekam ich Anweisungen, was ich nun tun sollte.

1x in der Woche auf die Sonnenbank, jeden Abend einen Whey Protein Shake nehmen, jeden Morgen Tongkat Ali, alle 4 Wochen zum Friseur. Das Hemd war ein Test, um herauszufinden, ob es mir steht. Das tat es nicht.

Zudem hatte ich eine neue Aufgabe. 10 Frauen ansprechen. Als ich das nur las, bekam ich Angst. Ich glaube ich hatte in meinem ganzen Leben keine Frau angesprochen.

Als ich ihn im Fitnessstudio traf, erzählte ich von meinen Bedenken.

Er sagte zu mir:

„Max, wir müssen dafür sorgen, dass du nicht mehr so eine verdammte Memme bist.“

Super, er wurde immer netter zu mir. Herzlichen Dank.

Danach sagte er noch:

„Ich glaube wir müssen deinen Testosteronspiegel erhöhen.“

Um das zu erreichen, haben wir mit sehr schweren Gewichten trainiert, kaum Pause zwischen den Übungen gemacht und meine Tongkat Ali Dosierung verdoppelt. Außerdem hat er mir einen strikten Plan vorgegeben, wann ich ins Bett gehen musste. Ich kam mir vor wie ein kleines Kind.

Als ich merkte, dass ich am letzten Tag der Woche noch immer keine einzige Frau angesprochen hatte, rief ich Mike an und bat ihn um Hilfe. Er meinte, dass ein echter Mann sich seinen Herausforderungen stellt und legte auf.

Beim Einkaufen nahm ich es dann in die Hand.

4. Ich sprach eine Frau an. Einfach so.

Okay… es war die Kassiererin im Supermarkt. Aber auch das fühlte sich aufregend an. Ich sprach mit ihr mehr, als es normalerweise üblich ist.

Als mir klar wurde, dass ich mich selbst verarsche, sprach ich eine Frau vor dem Supermarkt an der Gemüseauslage an. Ich fragte sie, ob sie weiß, wann es wieder Erdbeeren gibt. Im selben Moment fühlte ich mich unwohler als je zuvor. Sie war aber total nett, druckste etwas rum und antwortete, dass man da wohl bis zum Sommer warten muss. Ich bedankte mich und haute schnell ab.

Nachdem ich mich überwunden hatte, hat es langsam angefangen, Spaß zu machen. Vor allem dadurch, dass die meisten Leute echt nett reagieren, wenn sie nicht in Zeitnot sind.

5. Wie es mir heute geht

Gut, springen wir in die Gegenwart. Mike ist einer meiner besten Freunde geworden. Wir sehen uns sehr regelmäßig, trainieren zusammen und haben das Bouldern für uns entdeckt.

Interessanter für dich ist wohl aber, dass ich mittlerweile die Mehrzahl meiner Probleme hinter mir lassen konnte. Ich habe ordentlich an Gewicht zugelegt, habe keine Angst mehr davor Frauen anzusprechen und fühle mich ausgezeichnet.

Auf Mikes Anraten hin habe ich mir einen Bart wachsen lassen, der mir sogar gut steht. Letztes Wochenende hatte ich einen One-Night-Stand mit einer Frau, die ich in einer Bar angesprochen habe. Davor dachte ich, dass so etwas nur im Film passiert. Mein Selbstbewusstsein ist seitdem enorm gestärkt.

Neben meinen optischen Veränderungen merke ich deutlich, dass sich auch mein Wesen gewandelt hat. Ich bin viel selbstsicherer und habe keine Angst mehr davor, zu sagen was ich möchte. Mir ist nicht mehr so wichtig, was andere von mir denken. Ich mache, worauf ich Lust habe. Ich glaube, dass ich zum Mann geworden bin.

Ich glaube mein Testosteronspiegel ist merklich angestiegen. Das Training schlägt zumindest mehr an und ich fühle mich unaufhaltsam. Es ist verrückt, was kleine Veränderungen bewirken können. Ich spüre immer weniger Angst.

Wahrscheinlich bin ich auf einem guten Weg, ein echter Mann zu werden. Und diese Veränderung macht mir Spaß.

Rückblickend ist mir klar geworden, dass die Trennung mir dabei geholfen hat, Frauen besser zu verstehen. Und auch mich selbst verstehe ich besser. Ich war nicht in der Lage, meiner Ex-Freundin zu geben, was eine Frau braucht. Hätte sie mich nicht verlassen, hätte ich mich niemals auf diese Reise begeben. Das hat mein Leben in neue Bahnen gelenkt.

1 Kommentar

  1. Tongkat Ali habe ich persönlich noch nie gehört und man findet dazu auch recht wenig. Gibt’s es da etwas zu beachten und wie findet man eine gute Quelle?
    Und nimmt man zusätzlich noch weiteres wie Zink ein ?

Schreibe einen Kommentar

Das Buch: Männlichkeit stärken
Der Weg zum selbstbewussten Mannsein
Der Ratgeber, der dich mit allen wichtigen Informationen des Mann Seins im 21. Jahrhunderts ausstattet.

Auf den 325 Seiten findest du neben fundiertem Männerwissen dutzende Übungen sowie Techniken, die dich in den wirklichen Kontakt mit deiner Männlichkeit bringen werden.

Alles zusammen erschafft eine Einheit aus Sexualität, Gefühl und Verstand, die du so noch nie kennen gelernt hast.

E-Mail Training


»7 Regeln für mehr Männlichkeit«

Jetzt E-Mail eingeben und sofort starten: