Machtvoll Mann sein Die 4 Stufen männlicher Macht

Power.

Innere Ruhe.

Und machtvolles Mann sein.

Die Macht, die du hast, bestimmt den Grad deines Erfolges im Leben.

Hast du die Macht, Frauen liebevoll zu verführen? Oder fühlst du dich dem weiblichen Geschlecht machtlos ausgeliefert?

Hast du die Macht, dir deinen Traumberuf zu wählen? Oder schleppst du dich jeden Tag zu einer Arbeit, auf die du eigentlich keine Lust hast?

Hast du die Macht, deine Sexualität frei, ungezügelt und liebevoll auszuleben? Oder hast du keinen oder nur langweiligen Sex, obwohl es in dir phantasievoll sprudelt?

Hast du Macht? Oder bist du machtlos?

In diesem Artikel erfährst du, wie du die 4 Stufen der Macht nutzen kannst, um dein Leben machtvoll in die eigenen Hände zu nehmen und jede Situation proaktiv anzugehen.

Machtvoll Mann sein

Wir alle wollen mächtig sein. Wir alle haben Phantasien, wie wir als Mann unser Leben meistern, andere Menschen charmant beeinflussen können oder große Erfolge feiern dürfen.

Natürlich trauen sich sie wenigsten Männer diese geheimen Machtgelüste zuzugeben, weil sie gesellschaftlich nicht sehr akzeptiert sind.

Macht über andere Menschen zu haben, ist verpönt. So verpönt, dass wir dieses Wort »Macht« aus unserer Alltagssprache verbannen.

Aber wie sieht es mit deiner Macht über dein eigenes Mann sein aus?

Hast du die Macht, einmal eine Entscheidung zu treffen und dich selbst daran zu halten? Und hast du die Macht, deine Ziele diszipliniert durchzuziehen?

Oder bist du machtlos, unfähig und fühlst dich unmännlich?

Wenn du dich manchmal so fühlst, musst du unbedingt über eine Sache Macht erlangen.

Über deine Gedanken!

Die erste Stufe der Macht

Egal, was du im Leben erreichen willst, solange du deine Denkmaschine im Kopf nicht kontrollierst, bleibst du machtlos.

Alles, was du im Leben erreichen willst, fängt mit einem Gedanken an.

Du musst dir ein Haus zuerst im Kopf vorstellen können, um es auch zu bauen.

Du musst zuerst theoretisch wissen, wie man ein Auto fährt, bevor du in die erste Fahrstunde darfst.

Du musst einen Plan haben.

Und deswegen ist die erste Stufe der Macht, die Stufe des Wissens und der Gedanken. Bevor du irgendwelche anfassbaren Ergebnisse haben kannst, musst du dir dieses Ergebnis vorstellen können.

Aber was machen die meisten Männer?

Sie wissen nur, was sie nicht mehr wollen. Sie denken:

  • »Ich will nicht mehr alleine sein«
  • »Ich will nicht mehr diesen Scheiß Job«
  • »Ich will nicht mehr im Bett versagen.«

Im ersten Schritt der männlichen Macht, darfst du lernen, zielgerichtet zu denken.

Denke also nicht ständig darüber nach, was du nicht mehr willst. Denke stattdessen daran, was du willst!

  • »Ich will eine Freundin.«
  • »Ich will als Journalist arbeiten.«
  • »Ich will ein guter Liebhaber sein.«

Dieser Schritt mag so unwichtig und klein erscheinen, aber er ist der Kernpunkt der Machtgewinnung. Wenn du lernst, deine Gedanken von deinen vermeidlichen Schwächen auf deine Ziele zu lenken, hast du die erste Stufe der Macht erlangt.

Die zweite Stufe der Macht

Wenn du die erste Stufe der Macht, die Stufe der Gedanken gemeistert hast, eröffnen sich dir vollkommen neue Möglichkeiten.

Es eröffnet sich vor allem die zweite Stufe der Macht.

Die Macht über deine Gefühle!

Es gab schon hunderte Studien, die alle dasselbe besagen:

Wir Menschen treffen unsere Entscheidungen nicht aus einer logischen Abwägung der Vor- und Nachteile jener Entscheidungen. Die Grundlage unserer Entscheidungen sind immer unsere Gefühle.

Logische Gründe werden meist im Nachhinein angeführt, um unsere emotionalen Entscheidungen zu rechtfertigen.

Warum sonst gibt es so viele Raucher, die wissen, dass ihnen das Rauchen schadet? Warum sonst wird so viel sinnloser Streit vom Zaun gebrochen? Warum sonst ist die menschliche Natur von so viel Unlogik getrieben?

Weil unsere Emotionen das Steuer in der Hand haben!

Das Gute ist: Emotionen und Gefühle lassen sich beeinflussen.

Wie?

Mit unseren Gedanken!

Viele Menschen haben keine Macht über ihre Gedanken. Ihre Gedankenmaschine denkt den ganzen Tag vor sich hin. Und das nicht unbedingt liebevoll.

Die meisten Männer haben ein ständiges Geplapper in ihrem Kopf, was sagt:

  • »Meine Nase ist krumm. So verliebt sich nie eine Frau in mich.«
  • »Außerdem bin ich viel zu Alt. Da kann ich eh nichts mehr vom Leben erwarten.«
  • »Und letzte Woche habe ich es wieder nicht geschafft und habe meiner Sucht nachgegeben.«
  • »Ich bin einfach ein disziplinloser Mann.«

Ein Mann, der so von sich denkt, erschafft die ganze Zeit Emotionen und Gefühle von Wertlosigkeit, Depression und Hoffnungslosigkeit.

Und auf Grundlage dieser Gefühle werden dann die eigenen Entscheidungen getroffen.

Na dann mal Prost!

Da kommt mit Sicherheit nichts Gutes bei herum.

Wenn du die Macht über deine Gefühle gewinnen willst, musst du die Macht der Gedanken perfektionieren.

Und das machst du folgendermaßen:

Sei gut zu dir. Rede gut über dich!

Ständig.

Und immer wieder.

  • »Meine Nase gibt mir ein starkes Charaktergesicht.«
  • »Mit meinem Alter bin ich den jungen Burschen einiges an Erfahrung voraus. Jetzt kann ich endlich durchstarten.«
  • »Ich bin letzte Woche rückfällig geworden. Bei dieser Situation passe ich in Zukunft ganz besonders auf.«
  • »Ich bin diszipliniert.«

Übe dich darin, deine Gedanken zum Positiven und damit auf deine Ziele zu lenken. Deine Gefühlswelt wird Stück für Stück nachziehen.

Die dritte Stufe der Macht

Eine wunderschöne Frau verführen.

Einen athletischen Körper haben.

Viel Geld verdienen.

Das sind die Wünsche vieler Männer. Die Männer, die diese Wünsche machtvoll in die Tat umsetzten, sind aber nicht jene, die immer nur wünschen.

Es sind jene Männer, die kraftvoll handeln und ins Machen kommen.

Es ist nicht so, dass diese Ergebnisse (Frauen, Gesundheit, Geld, …) aus dem Nichts kommen.

Sie sind das Ergebnis zielgerichter Handlungen.

Und je zielgerichteter jemand handelt, desto eher erreicht er seine Ziele.

Klingt logisch. Nicht wahr?

Wir wissen, dass unsere Handlungen maßgeblich von unseren Gefühlen und Emotionen gesteuert werden.

Wir wissen auch, dass unsere Gefühle und Emotionen mit unseren Gedanken erschaffen werden.

Also ist eigentlich alles klar.

Lerne, die Macht über deine Gedanken zu gewinnen, um Macht über deine Gefühle zu bekommen.

Indem du Macht über deine Gefühle bekommst, bekommst du Macht über deine Handlungen.

Und deine Handlungen bringen dich zum Ziel.

Jetzt mag der eine oder andere einwerfen, dass er »ja Frauen ansprechen würde, wenn diese nicht so zickig wären.«

Oder dass er »mehr Geld verdienen würde, wenn nicht sein Chef jede Beförderung verhindern würde«

Oder, oder, oder …

Hinter diesen Sätzen stehen Gedanken der Macht- und Verantwortungslosigkeit. Gedanken wie:

»Frauen sind zickig.« oder »Ich bin abhängig von meinen Chef.«

Erfolgreiche Männer haben andere Gedanken. Gedanken wie:

»Frauen sind liebevoll.« oder »Ich liebe es, zickige Frauen zu bändigen.«

Oder: »Ich suche mir eine Position, in der ich mich frei entfalten kann.«

Männer, die diese Gedanken in ihr Mann sein verinnerlicht haben, lernen ständig Frauen kennen oder Feuern einfach ihren Chef und suchen sich einen neuen Job.

Die Erfolge, die diese Männer haben, sind das Resultat ihrer beständigen Gedanken. Sie sind das Resultat einer Macht über die eigenen Gefühle und damit über die eigenen Handlungen.

Die dritte Stufe der männlichen Macht ist die erste Stufe, auf der man von außen Ergebnisse sehen kann. Doch ihr gehen die ersten beiden Stufen immer voraus.

Männer, die diszipliniert Handeln sind immer disziplinierte Denker. Sie bemächtigen sich zuerst ihrer Gedanken, dann ihrer Gefühle und schließlich ihrer Taten.

Natürlich habe ich das hier sehr einfach und linear beschrieben. Und ja, gerade, wenn es ums Machen geht, gibt es viele Facetten, um zu einem machtvollen Mann zu sein.

Wenn du an diesen weiteren Facetten wie mehr Disziplin, mehr Motivation oder mehr Selbstbewusstsein interessiert bist, empfehle ich dir unsere kostenfreie Männlichkeits-Mail.

Die vierte Stufe der Macht

Kennst du Menschen, die so reden?

  • »Ich bin nun mal so.«
  • »Ich bin einfach zu schüchtern.«
  • »Ich kann das nicht.«

Ich kenne mindestens einen solchen Mann. Und zwar mein 18 jähriges Ich.

Damals hatte ich keinen Erfolg bei Frauen, war extrem zurückhaltend und habe weder in der Schule noch sonst wo in meinen Leben, etwas auf die Reihe bekommen.

Sprich: Ich war das perfekte Beispiel eines Versagers.

Doch irgendetwas hat sich geändert. Heute ziehe ich die Frauen in mein Leben, die ich wirklich haben will. Ich habe ein Unternehmen gegründet und feiere jedes Jahr neue Erfolge.

Ich bin zu einem richtigen Macher geworden.

Ich habe die Macht über mich selbst erlangt und habe deswegen auch die Fähigkeit, andere Menschen zu beeinflussen.

Sei es mit Artikeln, Youtube-Videos, Coachings-Newslettern oder einfach bei einem persönlichen Gespräch.

Oder! Sei es beim Verführen mit einer schönen Frau.

Vielleicht klingt das für den einen oder anderen etwas selbstverliebt und egozentrisch. Doch meistens werfen mir das gerade jene vor, die noch nicht verstanden haben, dass sie selbst die Macht über ihr Leben gewinnen können.

Fakt ist, dass ich mir Charaktereigenschaften, wie Selbstbewusstsein, Disziplin und Motivation erarbeitet habe.

Dabei bin ich nicht planlos vorgegangen. Die Macht über meinen eigenen Charaktereigenschaften habe ich nicht per Zufall erlangt.

Ich habe zuerst gelernt, meine Gedanken zu steuern und dadurch meine Gefühle zu beeinflussen. Auf Grundlage dieser Gefühle habe ich gehandelt. Und durch dauerhaftes und zielgerichtetes Handeln hat sich mein Charakter verändert.

Dabei bin ich weiß Gott kein Wunderknabe. Ich bin ein ganz normaler Kerl, der in einem kleinen Kaff im brandenburgischen Nirgendwo groß geworden ist.

Den Weg, den ich gegangen bin, sind schon tausende vor mir gegangen. Und diesen Weg werden noch einige folgen.

Zum Beispiel du!

In der vierten Stufe der Macht, erhältst du die Macht über deinen eigenen Charakter und damit über dein ganz persönliches Schicksal.

Diese Stufe der Macht befähigt dich, über dich selbst hinauszuwachsen und buchstäblich alles zu erreichen, was du willst.

Aber!

Aber, das braucht Zeit.

Ganz ehrlich: Es gibt keine Wunderpille für Selbstbewusstsein, Disziplin oder machtvollem Handeln.

Menschen, die über Nacht berühmt, erfolgreich oder reich werden, haben diesen Erfolg in der Regel über Jahre vorbereitet.

Und deswegen will ich dir die Männlichkeits-Mail empfehlen. Sie ist ein kostenloser, beständiger und inspirierender Wegbegleiter auf deinem Weg zu einem selbstbestimmten und machtvollen Mann sein.

Darin gehen wir auch noch auf die inoffizielle 5. Stufe der Macht ein. Darauf, wie du liebevolle Macht über andere gewinnen kannst.

Zum Beispiel beim Flirten, in Verhandlungssituationen oder wenn es gerade in der Beziehung kriselt. Unschlagbar wird dein Durchsetzungsvermögen, wenn du es noch mit diesen Ratschlägen aus der Männlichkeits-Mail kombinierst:

  • Eine grandiose Technik, dein männliches Ur-Vertrauen wiederzugewinnen
  • Die 3 Stufen wahrer männlicher Disziplin und
  • Das Mindset, selbstbestimmt deinen Weg als Mann zu gehen

Trag dich dafür jetzt mit deiner E-Mail-Adresse ein und klicke auf: »Ja, ich bin dabei!«

4 Kommentar

  1. Hallo Sven!
    Super Artikel den du da geschrieben hast. Ich habe mich in vielen Punkten echt wiedergefunden. Was ich festgestellt habe, was mich noch machtvoll macht, ist wenn ich mich gut angezogen fühle. Seitdem ich das festgestellt habe, interessiere ich mich für Mode und liebe es Anzüge zu tragen, ich finde man macht dann einfach mehr her und die Frauen scheinen absolut drauf zu stehen. Es muss nicht immer der volle Anzug a ‘la Barney Stinson sein, aber ne Schicke Chino mit coolem Shirt und Jackett kombiniert ist auch schon eine Message finde ich. Der nächste Schritt wird dann der Maßanzug, da bin ich mir aber noch nicht sicher wo ich den machen lasse. Dabei darf es auch ruhig etwas ausgefallener sein.

    • Hey Moritz, danke für dein Feedback. Schön, dass du etwas für dich gefunden hast, was sich gut und bestärkend für dich anfühlt. Und besonders Kleidung kann da sehr bestärkend und kraftvoll sein. Ich finde es super, dass du bei einem Maßanzug etwas individuelle ausgefallenes für dich einfallen lassen möchtest 🙂

  2. Das hier ist für mich mit Abstand einer der besten Artikel auf eurer Seite.
    Ich lese ihn immer wieder mal, um mir die 4 Stufen männlicher Macht erneut ins Gedächtnis zu rufen und meinen Fokus zu justieren. Big Ups Guys!

Schreibe einen Kommentar