Wie flirte ich richtig? 4 wichtige Regeln für einen erfolgreichen Flirt

Für die Beziehung zwischen Mann und Frau ist das Flirten unerlässlich. Der Anfang einer jeden Beziehung war ein Flirt. Jedes Techtelmechtel hat als Flirt begonnen. Und jeder kann aus schönen Flirts Kraft ziehen. Flirten bringt einen Teil in uns zum Leben. Einen wichtigen Teil. Einen schönen Teil. Doch wie flirte ich richtig?

2. Wie flirte ich richtig?

Im Tanz gibt es keine allgemein gültigen Regeln. Walzer ist anders als Cha Cha. Flamenco wird in Brasilien etwas anders getanzt als in Russland. Ich habe meinen etwas eigenen Stil entwickelt. Und ich tanze je nach Partnerin anders. Ich gebe mich stets der Bewegung und Musik hin. Und es entsteht etwas, was so nie wieder da sein wird.

Gleiches gilt auch für das Flirten. Es gibt keine allgemein gültigen Regeln. Ein wahrer Flirt entsteht aus dem Moment. Und er bleibt in diesem. Wenn man eine allgemeine Regel formulieren soll, dann: Gib Dich dem Flirt einfach hin. Lass Dich mitreißen und es wird immer der richtige Flirt entstehen.

3. Voraussetzungen für einen Flirt

Und trotzdem gib es einige Voraussetzungen für einen wahren Flirt:

  1. Nimm Kontakt auf – Ein Flirt kann nur entstehen, wenn ihr Kontakt aufnehmt. Walzer wird nur getanzt, wenn die Dame aufgefordert wird. Und so ist es auch beim Flirten. Trau Dich. Sieh sie an. Sprich sie an. Tanz sie an. Und sieh, was passiert. Jedes Ansprechen ist nur eine Einladung zum Tanz. Wenn sie keine Lust hat zu tanzen, so ist das ok. Wenn sie aber Lust hat, dann schwing das Tanzbein. Sei ruhig offen und ehrlich. Frauen mögen das, auch weil es heißt, dass Du zu Dir stehst. Zu Deiner männlichen Identität stehst.
  2. Sei offen – Wenn Du beim Tanzkurs mit einer neuen Partnerin tanzt, weißt Du nicht wie das ganze ablaufen wird. Du musst Dich erst an ihre Bewegungen gewöhnen. Du passt Dich an. Sie passt sich an. Dann, ganz plötzlich, läuft alles wie am Schnürchen. Du kannst am Anfang nicht wissen, wie es laufen wird. Und Du kannst nicht ahnen, welche Bewegungen sie bevorzugt. Aber wenn Du Dich offen hingibst und gelassen bist, wirst Du es herausfinden. Wenn Du den Flirt offen beginnst, kannst Du ihn auch offen weiterführen. Vielleicht passen eure Bewegungen zueinander, vielleicht auch nicht. Aber nur wenn Du so offen bleibst, kann sich aber eine wahre Verbindung entfalten.
  3. Betrachte es als Chance – Wenn Du in einem Tanzkurs bist, so erwartest Du nicht, dass jeder Tanz perfekt wird. Die ersten Male stolperst Du vielleicht. Dann klappen die Schritte, aber die Harmonie mit der Partnerin ist nicht perfekt. Du lernst. Jeder Tanz ist eine neue Chance. Und je mehr Spaß Du hast, desto mehr lernst Du. Gleiches gilt beim Flirten. Du kannst mit jedem Flirt neues Lernen. Über Dich und Deine Partnerin. Nutze die Chance. Je mehr Spaß Du hast und je mehr Du es als Chance betrachtest, desto schöner wird jeder Flirt sein. Sag Dir einfach: Was passiert passiert. Und alles ist gut. Es gibt noch mehr Tanzpartnerinnen auf dieser Welt.
  4. Aufmerksamkeit – Wenn Du nicht mit voller Aufmerksamkeit tanzt, wird es nichts. Du läufst gegen den Tisch. Hups. Das Fettnäpfchen hast Du übersehen und Deine Hose ist dreckig. Wenn Du aber aufpasst, dann wirst Du galant durch den Raum schweben. Genauso kannst Du nicht hoffen einen intensiven Flirt zu haben, wenn Du Dich nur halb hingibst. Du musst ganz dem Gespräch folgen. Du musst wirklich den Blick halten und nicht abdriften, um über Deine Großmutter nachzudenken. Dann kann die Verbindung entstehen. Und dann kann sich etwas entfalten. In unseren kostenfreien E-Mail-Lektionen zu »Mehr Erfolg mit Frauen« lernst du, diese Präsenz beim Flirt systematisch aufzubauen.

4. Wie lerne ich richtig zu flirten?

Lass los. Das ist die erste und wichtigste Regel. Flirten beginnt da, wo Du Deine Sicherheit  und Deine Komfortzone verlässt und Dich in den lebendigen Raum des Tanzes begibst. Sprich die Frau an, auch wenn Du Angst hast. Was ist das schlimmste, was passieren kann?

Sei offen. Jeder Flirt ist anders. Jedes Gespräch ist anders. Es gibt immer eine eigene Dynamik. Dieser kannst Du folgen. Oder nicht.

Hab Spaß. Wenn Du im Flirt bist, mache weiter. Fühle. Genieße. Probiere. So kannst Du erfahren, was gut ist und was nicht. Du kannst genießen was Dir gerade passiert, denn es wird nie wieder kommen. Ich habe Angst? Spannend. Ich fühle mich gut? Geil. Finde heraus, was Dir gefällt und was ihr. Was Dir nicht gefällt und was ihr nicht. Nur so könnt ihr euch aufeinander einstellen.

Sei flexibel – Wenn Dir etwas nicht gefällt, ändere das Tempo. Wechsel den Ort. Ändere das Thema. Sag sowas wie: „OH GOTT, weißt Du was mir gestern passiert ist? Jetzt fällt es mir wieder ein…“ Du kannst Dir sicher sein, dass sich etwas ändern wird dadurch. Wenn Dir eine Tanzpartnerin nicht gefällt, bedanke Dich freundlich für den Tanz. Es gibt noch andere Frauen, die gerne tanzen wollen.

5. Lass los – Was soll beim Flirten passieren?

Geht es Dir nur darum, eine Frau ins Bett zu kriegen? Dann wird Dich alles enttäuschen, was nicht dahin geht. Je weniger Du erwartest, desto weniger wirst Du enttäuscht. Sag Dir einfach: „Was auch immer passiert, soll passieren. Es wird spannend.“ Und ich versichere Dir, es wird spannend. Du lernst tanzen, indem Du es tust. Du lernst, Dich dem Rhythmus hinzugeben, indem Du tanzt, bis es Dich mitreißt. Das wird vielleicht nicht beim ersten Lied passieren. Vielleicht nicht mit dem ersten Partner. Aber wenn Du tanzt, so wird irgendwann der Moment kommen wo es BOOOOM macht. Beim Flirten ist es das Gleiche!

Natürlich gibt es den einen oder anderen Tanzschritt, der Dir auf diesem Weg hilft. Das Wichtigste ist aber das Tanzen.

6 Kommentar

  1. Finde ich echt Klasse das man auch dadurch mehr selbstbewusstsein bekommt

Schreibe einen Kommentar

Das Buch: Männlichkeit stärken
Der Weg zum selbstbewussten Mannsein
Der Ratgeber, der dich mit allen wichtigen Informationen des Mann Seins im 21. Jahrhunderts ausstattet.

Auf den 325 Seiten findest du neben fundiertem Männerwissen dutzende Übungen sowie Techniken, die dich in den wirklichen Kontakt mit deiner Männlichkeit bringen werden.

Alles zusammen erschafft eine Einheit aus Sexualität, Gefühl und Verstand, die du so noch nie kennen gelernt hast.