Du bist hässlich! 4 Techniken, die besser wirken als jede Operation

Bin ich hässlich? Hast Du Dir diese Frage schon einmal gestellt? Ich war echt erstaunt, als ich bei Google überprüfte, wie viele Menschen diese Frage jeden Monat in die Suchmaschine eintippen „Bin ich hässlich?“, „Ich bin hässlich.“ oder „Ich bin so hässlich.“.

HIIIIIIIIILFE!

Wenn Du Dich fragst, ob Du hässlich bist, kann ich Dir eine Antwort darauf geben!!! Aber sie wird Dir nicht gefallen!

bin-ich-haesslich1

Nein VERDAMMT NOCHMAL, Du bist nicht hässlich!

Wenn wir jetzt mal für eine Sekunde davon ausgehen, dass Du mir glaubst – Warum könnte Dir die Antwort nicht gefallen? Jetzt kommt die zweite Hälfte meiner Antwort! Wenn Du glaubst, Du seist hässlich, bist Du vor allem eines:

Alles andere als selbstbewusst!

Schönheit hat nämlich nichts, aber auch gar nichts, mit dem Aussehen zu tun. Du bist anderer Meinung? Ich kann´s Dir beweisen! Die meisten Menschen glauben: Weil ich hässlich bin, habe ich kein Selbstbewusstsein. Weil ich hässlich bin, traue ich mich nicht, andere Menschen anzusprechen. Weil ich hässlich bin, halte ich mich zurück und sage nichts. Doch es funktioniert genau anders herum. Weil ich mich zurückhalte, bin ich hässlich! Weil ich mich nicht traue, andere Frauen anzusprechen, bin ich hässlich.

Und vor allem:

Weil ich kein Selbstbewusstsein habe, bin ich hässlich.

Glaubst Du, dass ein Kerl der fett, tollpatschig und schlecht angezogen ist, reihenweise Telefonnummern von attraktiven Frauen (oder eher Mädels) bekommt? Ich glaube bzw. glaubte es nicht, aber schau Dir dieses Video an! (Auch wenn Du der englischen Sprache nicht mächtig bist, schau Dir dieses Video an!)

Jetzt kommt der Teil, der Dir nicht gefallen wird.

Ob Du schön oder hässlich bist, hängt vielleicht zu 5 % von Deinem biologischen Aussehen ab, zu 10 % von den Klamotten, die Du trägst, zu 15 % wie sportlich oder fett Du bist und zu 60 % von Deinem Selbstbewusstsein! Das bedeutet, dass Du zu 95% selbst beeinflussen kannst, wie schön oder hässlich Du bist! Und das ist genau der Part, der vielen hässlichen (bzw. nicht selbstbewussten) Menschen nicht gefällt.

Ja! DU entscheidest.

Warum gefällt das den meisten hässlichen Menschen nicht? Weil das bedeuten würde, dass sie selbst dafür verantwortlich sind, wie schön oder hässlich sie jetzt gerade sind und dass sie auch dafür verantwortlich sind, wie schön oder hässlich sie morgen sind. Wenn Du glaubst, Du seist hässlich, gibt es nur einen Menschen, der das ändern kann! Hmmm, wer das wohl ist…?

Meine Transformation

Ich war früher auch hässlich. Ja wirklich! Ich war dürre, hatte kein Gefühl für Stil und mein Selbstbewusstsein war absolut im Keller. Aber ich war auch sehr (und bin es immer noch) von Frauen fasziniert. Ich musste aber feststellen, dass Frauen nicht gerade an einem langen Lulatsch interessiert sind, der noch nie was von Hand-Augen-Koordination gehört hatte (Wenn ich Fuß- oder Handball im Schulunterricht spielte, sah das sehr lustig aus 😉 ).

Außerdem wusste ich nicht, wie ich Frauen ansprechen, geschweige denn mit ihnen reden sollte. Aber ich habe angefangen, etwas an mir zu ändern. Ich habe aufgehört andere für meine Misere verantwortlich zu machen und bin in Aktion getreten! Heute habe ich eine wundervolle Partnerschaft zu einer Frau, die mich liebt und die ich liebe. Darüber hinaus macht es mir unheimlich viel Spaß, neue Menschen kennen zu lernen und in jeder Situation mit ihnen zu plaudern.

Ich bin selbstbewusst und stehe auf der Bühne. Menschen hören mir zu und wollen von mir wissen, wie sie ihr Leben verbessern können. Natürlich habe ich immer noch meine toten Winkel, aber ich bin mir derer bewusst und arbeite aktiv daran, diese in mein Blickfeld zu integrieren. Und darauf kommt´s an! Der lange Lulatsch, der ich vor 5 Jahren noch war, würde nicht schlecht gucken, wenn ich ihm heute begegnen würde.

Aber nicht nur ich habe eine solche Veränderung gemacht!

Mein guter Freund, Stephan, hatte früher nur Selbstbewusstsein, wenn er besoffen war. Eine absolute Niete! Regelrecht erbärmlich! Heute bringt er anderen Menschen in Workshops bei, wie sie ihr wahres Charisma entfesseln können. Diese Menschen ändern nach diesen Workshops ihr Leben und sind glücklicher, selbstbewusster und freier. Von einer Niete zum Charisma – Coach: Wie geil ist das denn?! Oder Marco! Der Typ war früher fett und bei Frauen alles andere als erfolgreich. Eine Lusche! Heute ist er personal Coach für Fitness, Flirten und Persönlichkeitsentwicklung!

Ich will schon gar nicht mehr mit ihm raus gehen, weil er so anziehend auf Frauen wirkt 😉 Und es gibt noch mehr solcher Beispiele im Internet zu finden. Hier zum Beispiel Elliott, der ein paar gute Tipps (in Englisch) gibt:

Du willst mehr Selbstvertrauen? Das musst Du tun:

Mach Dich Fit!

Bist Du fett? Wenn ja, ändere das. Dein Körper und Dein geistiger Zustand (also auch Dein Selbstbewusstsein) hängen stark miteinander zusammen. In einem gesunden Körper ist auch ein gesundes Selbstbewusstsein gerne zu Hause. Für einige ist der Diät- und Fitnessjungel am Anfang sehr unübersichtlich und teilweise auch angsteinflößend. Darum rate ich Dir: lass den ganzen Kram am Anfang links liegen. Gehe einfach jeden Morgen vor dem Essen spazieren.

Ja wirklich, einfach nur spazieren gehen. Egal ob für zehn Minuten oder eine Stunde. Egal, ob es regnet, schneit oder die Sonne scheint. Das Wichtigste ist, dass Du es regelmäßig machst…. mehrere MONATE! Höchstwahrscheinlich beobachtest Du dabei das Gleiche, wie ich: bereits nach kurzer Zeit hatte ich irre viel Spaß daran, dass ich Hunger auf mehr bekam. Und dieser will ja bekanntlich gestillt werden 😉 Je nachdem wie es sich für Dich richtig anfühlt, kannst Du Dich mit Yoga, Gewichten, Joggen, Fahrradfahren oder sonst etwas langsam steigern.

Mach Dich Selbstbewusst

Du hast kein Selbstvertrauen? Ändern! Schüchtern war gestern. Heute schreibe ich ein Erfolgstagebuch. Wenn Du ein stärkeres Selbstvertrauen haben willst, kaufe Dir ein Buch mit leeren Seiten. Und schreibe dann für jeden Tag 5 Dinge auf, die Dir an diesem Tag gut gelungen sind. Ich mache das als feste Routine am Morgen für den gestrigen Tag.

Fange heute an!

Nimm Dir Zeit und fange heute an! Umfragen haben ergeben, dass der beliebteste Tag sein Leben zu ändern, “morgen” ist. Leben verändern bedeutet Komfortzone verlassen! Wenn Du etwas an Deinem Leben ändern willst, dann fange heute damit an. Punkt! Wenn Du damit morgen anfangen willst, dann lass es lieber bleiben und bleib hässlich! Ganz ehrlich! Also gehe los und hole Dir jetzt ein leeres Buch. Oder wenn gerade Sonntag ist, schreibe auf einen leeren Zettel, was Dir gestern Gutes wiederfahren ist. Und gerade weil Sonntag ist, schalte die Glotze aus und gehe spazieren!

Hab Ausdauer!

Wenn Du Dein Leben änderst, wird das Zeit brauchen. Ich habe 5 Jahre gebraucht. 5 Jahre vom langen Lulatsch zum „social Artist“. Zumindest steht das heute auf meiner Visitenkarte. Stephan hat auch mehrere Jahre gebraucht. Man wird nicht Charisma Coach innerhalb von ein paar Wochen! Marco brauchte 5 Jahre! Vom Moppelchen zum Charmebolzen!

Und ich höre schon die Gedanken: “Was? Ich soll jeden Tag spazieren gehen?? Mehrere Monate??? Jeden Tag 5 Sachen aufschreiben?” JA GENAU! Oder wie lange hast Du gebraucht, um Dir Dein Körpergewicht anzufuttern? Das wird nicht in 30 Tagen verschwunden sein. Und auch für das Selbstbewusstsein gibt es keine Pille. Aber Du musst auch nicht allein da durch.

Um Dir zu helfen, der Mann zu werden, der wirklich in Dir steckt, schreiben Martin und ich die Männlichkeits-Mail. Dich erwarten unter anderem diese Lektionen:

  • 3 Tipps, wie dir egal wird, was andere von dir halten
  • Ein Perspektivwechsel, mit dem du dich auf Angst immer freuen kannst
  • Eine grandiose Technik, dein männliches Ur-Vertrauen wiederzugewinnen und
  • Das Mindset, selbstbestimmt deinen Weg als Mann zu gehen

Trag dich dafür jetzt mit deiner E-Mail-Adresse ein und klicke auf: »Ja, ich bin dabei!«

2 Kommentar

  1. Ich finde was du in deinem Bericht hier schreibst überaus Wertvoll und Richtig! Es ist schön zu sehen wie andere Menschen die auf den richtigen weg gekommen sind versuchen andere auch auf den richtigen weg zu bringen! Was einen nicht umbringt macht einen stärker! Ich weiß wie wichtg es ist selbstwertbewusst zu sein und sich selbst zu akzeptieren und hinzunehmen wie man ist. Nur so wird man glücklich und kann das leben leben oder sich so entwickeln wie man wirklich ist – weil man sich halt nicht versteckt. Das find ich sogar sehr viel wichtiger als das man einfach nur den Frauen gefällt wie du es in deinem bericht schreibst.

    Es stimmt auch das das alles sehr sehr lange braucht.. Ich selber hab glaub ich auch fast 5j gebraucht um der zu werden der ich jetzt bin. Ein selbstbewusster junger man der glücklich ist und für sich selber weiß was wirklich wichtig im leben ist. Bei mir war es halt akne.. Ich hatte ziemlich viele pickel, fand mich hässlich, bin deswegen nicht rausgegangen, hab mich nicht getraut andere leute/mädchen anzusprechen..

    Weißt du was? Ich hab immer noch pickel. Und ich mag mich so wie ich bin. Sie sind ein teil von mir und stören mich nicht. Warum auch.. Das ist was ganz normales während der Pubertät und überhaupt nicht schlimm.. Ich mein ich bewerte doch keinen menschen schlechter oder stempel ihn ab nur weil er paar pickel hat. Wenn man sich das mal bewusst gemacht hat dann lässt es sich viel leichter leben. Und so hab ich mein selbstvewusstsein auch wieder gefunden und hoppla meine pickel sind größtenteils verschwunden.

    Früher hab ich gesagt das ich wenn ich erstmal klare haut habe ich alle sachen viel besser hinbekommen werde: schule, mädchen usw.
    Bullshit! Wie du geschrieben hast man wird hässlich wenn man genau so denkt und kein selbstbewusstsein hat. Und das kann man ändern! Man muss es nur wollen. Dabei helfen auch echt einfache spaziergänge oder Tagebuch führung. Hab ich auch gemacht. Aber beim spazieren gehen würde ich raten keine musik oder ähnliches dazu zu nehmen. Weil dort sollte man sich überlegen was man eigentlich will im leben und warum man vielleicht kein selbstbewusstsein hat und zu erkennen ob es das überhaupt wert ist oder ob man was ändern möchte/kann. Mir wurde da z. B bewusst das es sich überhaupt nicht lohnt schlecht drauf zu sein und sich hässlich zu fühlen, nicht rauszugehen weil man pickel hat. Warum auch – klingt ja auch völlig bekloppt sich sein leben zu verbauen wegen paar pickeln:)

    Was ich noch sagen wollte zu deinem bericht. Manchmal sollte man sich auch nicht verändern. Man muss keine Diät machen. Manchmal hilfts auch einfach wenn man lernt sich selbst zu lieben und sich so hinzunehmen wie man ist – man ist gut so wie man ist und muss zufrieden sein wie man ist. Es gibt sowieso wichtigere dinge als aussehen. Sei dankbar für dein leben, das du gesund bist, in deutschland lebst, ein zuhause hast. Alles dinge die nicht selbstverständlich sind. Lebe im augebblick und schau das du rechtschaffend handelst. Es tut auch mal gut jmd anderem zu helfen. Leb dein leben so das du abends in den spiegel schauen kannst und mit gutem gewissen hinter dem stehen kannst was du hdute geleistet hast und sei glücklich. Und für das glücklich sein brauchst du selbstbewusstein und musst dich wohl in deinem körper fühlen:) das ist wichtig im leben, nicht außerlichkeiten.

    Liebe grüße Julian

    Naja falls du das hier überhaupt liest

    • Hey Julian, danke für deine Erfahrungen und Zuspruch. Und ja 🙂 Ich lese die Kommentare auf unseren Blog 😉

Schreibe einen Kommentar