Deinen Gastartikel schreiben

Hallo Blogger, oder Mensch, der einfach etwas sagen will!

Wir nehmen sehr gerne Gastartikel an. Es ist für uns und unsere Leser eine Bereicherung weiteres Expertenwissen auf unserem Blog zu haben.

Gleichzeit bekommst du die Möglichkeit dich mit deinem Expertenwissen unseren 5.000 täglichen Lesern zu präsentieren.

Damit wir eine hohe Qualität sicherstellen können, haben wir diese Kriterien für unsere Gastblogartikel vereinbart:

1) Der Text darf keine offene oder versteckte Werbung oder PR enthalten,  also weder für ein Produkt noch für einen Dienstleister/Trainer/Berater noch für ein Seminar oder sonst etwas. Generell nehmen wir keine Artikel von Online-Marketing-Firmen an. Sorry Leute. Wir haben es probiert. Aber die gemachten Erfahrungen waren qualitativ einfach zu schlecht.

2) Der Beitrag muss für unsere Leser relevant, interessant, hilfreich, inspirierend und vor allem NÜTZLICH sein. Nützlich bedeutet, dass der Beitrag den Leser ins Handeln oder zum Umdenken bringt.

3) Der Beitrag muss etwas mit dem Thema Männlichkeit zu tun haben. Bitte auch herausarbeiten, was es mit Männlichkeit zu tun hat.

4) Der Beitrag muss ein Thema in seiner vollen Fülle behandeln. Bitte schicke uns keine 500-Wörter-Texte. 1.500 Wörter sollten mindestens schon drin sein. Bleibe gleichzeitig unter 3.000 Wörtern. Alles darüber hinaus ist schlicht zu viel.

Spezialthemen können aus dem Text heraus auf deine eigene Webseite verlinkt werden. Absolutes Maximum sind 3 Links auf die eigene Webseite in dem gesamten Artikel. Wichtig ist, dass die Verlinkung für den Leser logisch nachvollziehbar ist.

5) Achte sehr gut auf Rechtschreibung und Grammatik. Egal, wie gut dein Inhalt ist, bei zu vielen Fehlern ist selbst der geduldigste Leser irgendwann genervt und verlässt die Seite.

6) Keywordoptimierung ist wirklich sehr gerne gesehen. Auch Videos im Beitrag sind gerne gesehen und verbessern auch die Positionierung bei Google. Wenn du bei der Keywordoptimierung Hilfe brauchst, sind wir für dich da. Wir behalten uns außerdem vor, den Artikel diesbezüglich nachträglich zu optimieren, sofern wir noch ungenutzes Potenzial erkennen.

7) Der Beitrag muss auch intern in unserer Webseite gut verlinkt werden können. Also streife durch unseren Blog und schau mal, auf welchen Blogbeitrag vertiefend verlinkt werden kann. Gerne gesehen in diesem Zusammenhang sind Wortphrasen wie:

Dies sind nur Beispiele! Es ist klar, dass du schwerlich “Frauen fingern” in deinem Beitrag erwähnen kannst, wenn du zum Beispiel über ein optimales Sportprogramm schreiben willst. Wobei man auch hier eine kreative Verbindung aufbauen kann. : )

Content first – Danach kommt die Keywordoptimierung!

8) Der Beitrag muss gut geschrieben sein. Klar strukturiert. Nachvollziehbar. Unterhaltsam. Gut und logisch argumentiert. Mit Beispielen versehen. Und klaren Handlungsschritten. Auf den Punkt. In verständlicher Sprache. Ohne Fremdwörter und Worthülsen. Bildhaft. Mit einer persönlichen Note. Eben gut geschrieben.

9) Der Beitrag muss persönlich sein. Das heißt, dass der Leser wissen muss, wer genau den Beitrag geschrieben hat. Es müssen persönliche Erfahrungen in Form von persönlich erlebten Geschichten mit dem Thema in den Beitrag einfließen und als solche erkenntlich sein. Und der Artikel muss in der Ich-Form geschrieben sein und darf gerne auf das förmliche Sie verzichten. Wir haben auch nichts dagegen, wenn du als Frau auf unserem Blog schreiben willst. Nur aus gegebenen Anlass möchten wir darauf hinweisen, dass du in deinem Artikel nicht so tun solltest, als wärst du es nicht. Sätzanfänge wie “Da wir Männer…” sind einfach nicht stimmig, wenn der Artikel eigentlich von dem anderen Geschlecht stammt.

10) Am Ende des Beitrages muss auf unseren kostenfreien Newsletter (Mann sein, Flirten oder Sex) als weiterführende Möglichkeit sich zu informieren, hingewiesen werden. Wenn du dir unsicher bist, inwieweit unserer Newsletter dein Thema ergänzt, frage bei uns per E-Mail nach. Uns fällt zusammen sicherlich etwas ein. Weiterhin stimmst du mit dem Veröffentlichen des Artikels bei uns überein, dass wir eine gelbe Box relativ zum Anfang des Artikels einpflegen, wo wir ebenfalls auf unseren Newsletter verweisen.

11) Du darfst in deinem Beitrag unserem Bild von Männlichkeit gerne widersprechen. Männlichkeit hat viele Facetten. Und entsprechend sind wir keine Männlichkeits-Gurus, die alles wissen. Bitte schreibe das, was du im inneren deines Herzen glaubst und denkst.

12) Für das Beitragsbild, musst du die entsprechenden Rechte besitzen. Wenn du selber keine Bilder hast nutze Bilder von dieser Seite.

13) Zum Schluss kommt ein kurzer Absatz “Über den Autor” (Autorenbox) – Bitte hier ebenfalls ohne erneute Aufforderung eine Vorlage mitschicken, in dem du dich in ein bis zwei Sätzen kurz vorstellst. Dieser Teil ist für dich besonders wichtig, wenn du selbst deinen Blog mehr herausstellen willst. Hier macht auch häufig eine Nennung bzw. Verlinkung auf deinen Blog Sinn.

Zum Schluss) Am besten nimmst du vor dem Schreiben kurz mit uns Kontakt auf. Dann können wir am besten überlegen, ob dein Thema für unsere Leser relevant ist.

sven@maennlichkeit-staerken.de (Du darfst mich gerne gleich mit Vornamen und “Du” anreden)

Klicke dich auch nochmal durch die anderen Gastartikel auf unserem Blog! So bekommst du ein gutes Gefühl dafür, was uns wichtig ist.

Hier findest du einige Beispiele dazu:

Selbstbewusst durch die Trennung

Leidenschaftlicher, intensiverer Sex

Selbstdisziplin trainieren

Frauen anschreiben

Yoga für Männer

Häuptlingsfaktor 100.000

Das Workout für Männer

Wir behalten uns vor Artikel abzulehnen, wenn sie einfach nicht rund sind. Was genau “nicht rund” ist, können wir dir auch nicht sagen. Ist und bleibt ein subjektives Gefühl.

Datenschutz / Impressum