Selbstbewusst durch die Trennung Nachdem du verlassen wurdest

Du bist gerade verlassen worden? Und gehst seitdem durch die schwerste Phase Deines Lebens? Und manchmal weißt Du einfach nicht, wie es weitergehen soll?

Wie gut ich Dich doch verstehen kann! Mir ging es nämlich genau so. Ich fühlte mich nach der Trennung einsam und alleine. So, als ob ich nichts wert sei.

Und doch habe ich es geschafft. Bin wieder selbstbewusst geworden. Habe wieder Lebensfreude erlangt. Das kannst Du auch erreichen! Wie, das verrate ich Dir hier…

Hinweis
Kaum etwas haut einen so um wie die Trennung von einer geliebten Frau. Damit du wieder schnell auf die Beine kommst, haben wir eine grandiose Technik, dein männliches Ur-Vertrauen wiederzugewinnen entwickelt. Diese Methode wird dir helfen, mit entschlossenem Blick in die Zukunft zu schauen und dein Leben selbst zu gestalten.

1. Vorab – Es gibt 2 Stufen eines schwachen Selbstwertes nachdem wir verlassen wurden!

Erst einmal möchte ich Dich beruhigen. Dass wir uns nach der Trennung schlecht und wenig liebenswert fühlen, ist nämlich normal.

Warum aber fühlen wir uns eigentlich so schlecht, so nutzlos, so wenig liebenswert?

1. Stufe: Die Trennung erzeugt ein grundlegend schwaches Selbstbewusstsein!

Verlassen zu werden ist immer ein Schlag ins Gesicht. Glaube mir, ich kann ein Lied davon singen! Ich weiß noch genau, wie es war, als mich meine erste große Liebe verließ. Nach drei Jahren Beziehung. Es traf mich völlig unvorbereitet. Ich hatte nichts geahnt. Die Probleme verdrängt. Und als sie dann mit mir Schluss machte, war ich am Boden zerstört.

Und völlig geknickt. Mein Selbstbewusstsein war völlig dahin. Eben weil sie mit mir Schluss gemacht hatte. Ca. zwei Wochen lang ging das so. Danach ging es wieder aufwärts. Langsam, aber sicher.

2. Stufe: Zusätzliche Einflüsse verstärken das schwache Selbstbewusstsein und oft auch den Trennungsschmerz!

Warum schlagen sich manche so viel länger mit dem Liebeskummer herum? Warum haben manche so viel mehr an der Trennung, am Verlassen worden sein zu knabbern?

Zusätzliche Einflüsse sind hier die Erklärung! Doch welche gibt es? Hier ein Überblick – in Form von Beispielen:

Einfluss 1: Wenn wir verlassen wurden – für jemand anderen

Robert wurde von Nadine verlassen. Aus seiner Sicht waren sie glücklich. Doch auf einmal eröffnet ihm Nadine, dass sie jemand anderen kennengelernt hat. Und mit dem Neuen zusammen sein möchte.

Robert ist am Boden zerstört. Und weiß einfach nicht, wie er mit dieser Situation umgehen soll.

Einfluss 2: Wenn wir vorher schlechte Erfahrungen mit Frauen gemacht haben

Hannes war niemals der Womanizer gewesen. Er war und ist keiner, der mit Frauen leicht ins Gespräch kommt. Er tut sich überhaupt sehr schwer damit, sie anzusprechen. Nun, nachdem in seine Ex verlassen hat, zweifelt er noch mehr an sich…

Einfluss 3: Wenn wir allgemein ein eher schwaches Selbstbewusstsein haben

Katja ist ein introvertierter Typ. So war es schon immer. Und von klein auf traute sie sich nur wenig zu. War schüchtern. Zweifelte an sich selbst. Durch die Beziehung mit Mark wurde das besser. Denn sie erfuhr, was es heißt, geliebt zu werden. Bis Mark mit ihr Schluss machte.

Einfluss 4: Wenn wir in die Beziehung „überinvestiert“ haben

Anna war drei Jahre lang mit Fabian zusammen. Doch schließlich war es Anna, die mehr in die Partnerschaft hinein steckte. Während Fabian sich immer mehr zurück zog. Auf Distanz ging. Während Anna umso mehr um seine Liebe kämpfte…

Einfluss 5: Wenn wir zu wenig positive Referenzerfahrungen mit anderen Frauen haben

Thomas gehört ebenfalls zu der Sorte Männer, die nur wenig glückliche Beziehungen / Erfahrungen mit Frauen gemacht haben. Vor allem, weil er sich selbst nichts zutraut, wenig von sich hält.

Und wenn er doch einmal einer Frau näher kommt, dann nutzt sie seine Gutmütigkeit und Großzügigkeit häufig aus. Seine Hilfsbereitschaft. Das verunsichert ihn noch mehr. Und die Liste an Enttäuschungen wird immer länger.

Einfluss 6: „Überlieben“ durch…

1. Projektion idealisierter Liebe in ein Idealbild einer Partnerin

Dana sucht nach der perfekten Liebe. Denn nur diese kann ihr wahre (Selbst-)Erfüllung bringen – das zumindest meint sie. Nur mit dem perfekten Mann an ihrer Seite wird sie wahrlich glücklich werden.

Doch werden ihre (hohen) Erwartungen nur selten erfüllt. Und somit auch nicht das Idealbild… Immer wieder fällt sie daher in ein tiefes Loch nach einer weiteren Enttäuschung.

2. Suche nach der Liebe zur Mutter

Wir alle brauchen Mutterliebe. Je älter wir werden, umso unabhängiger werden wir. Auch von diesem Bedürfnis.

Manch einem geht es aber nicht so – wie etwa Kai. Dieser sucht noch immer nach dieser Liebe. Auch in der Beziehung. Die Freundin soll eine Art Mutter für ihn sein. Für diese ganz spezielle Nestwärme sorgen.

Wenn wieder eine Beziehung auseinander gegangen ist, fühlt Kai sich doppelt verlassen. Denn es ist, als sei die Freundin UND Mutter gleichzeitig gegangen.

2. Warum ist es wichtig, diese 2 Stufen zu kennen?

1.) Damit du weißt, in welcher Stufe du dich befindest!

Es geht uns einfach besser, wenn wir wissen, was mit uns los ist. Das gibt uns wertvollen Halt und Orientierung. Und lässt uns rascher Hoffnung schöpfen, dass es bald wieder aufwärts geht…

2.) Damit du weißt, warum die Trennungsschmerzen nicht aufhören.

Du kannst die Situation einfach besser einschätzen. Du weißt jetzt, warum Du so fühlst, wie Du fühlst.

3.) Damit du den Trennungsschmerz schneller verarbeiten kannst.

Du kannst Deine Situation mit Deinem Verstand erfassen. Dadurch besser akzeptieren. Du weißt nun, dass es mehr oder weniger normal ist.

4.) Damit du wieder zu dir findest!

Betrachte diese Zeit als eine Zeit der Chancen! Nämlich jene, wieder zu Dir selbst zu finden. Mehr noch: ein schöneres, ein besseres Leben als zuvor zu führen!

Erlaube mir an dieser Stelle, kurz auf mich einzugehen. Nach der Trennung stand ich vermeintlich vor dem Nichts. Ich war gezwungen, mich mit mir, mit meinem Leben auseinander zu setzen. Mich zu fragen.: „Führe ich wirklich das Leben, das ich führen möchte? Ein Leben, das mich glücklich macht und erfüllt?“

Es war eine harte Zeit. In der ich sehr, sehr viel infrage stellte. Verändert habe. Doch es hat sich gelohnt: Heute bin ich glücklicher denn je…

3. Wie erkenne ich, ob ich auf Stufe 1 oder 2 bin?

Zugegeben: Es ist gar nicht so leicht, das herauszufinden! Deshalb gebe ich Dir hier einige Anhaltspunkte mit auf den Weg:

1.) Auf Stufe 1 sollte der Trennungsschmerz nach nur 2 Wochen stark nachlassen!

Dann nämlich ist der größte Kummer vorbei. Du kannst Dich wieder mehr auf den Alltag konzentrieren. Und Deine Gedanken kreisen nicht mehr ständig um IHN oder SIE…

2.) Auf Stufe 1 kannst du von dir sagen: „Ich weiß, was ich will.“

Denn das hast Du mittlerweile herausgefunden. Und: Du würdest Dich ganz intuitiv als selbstbewusst bezeichnen.

3.) Auf Stufe 2 liegen die oben benannten Dinge vor.

Welche dieser Einflüsse kommen Dir leider nur allzu bekannt vor? Erstelle eine Liste!

4.) Auf Stufe 2 wird der Trennungsschmerz durch den zusätzlich geschwächten Selbstwert intensiviert.

Und Du hast das Gefühl, dass der Liebeskummer gar nicht mehr aufhören will. Du zweifelst daran, ob Du jemals wieder glücklich sein wirst…

5.) Auf Stufe 2 bist du dir deines schwächeren Selbstwertes bewusst!

Verdrängen funktioniert nicht mehr. Dafür ist der Kummer einfach zu groß! Umso mehr kreisen die Gedanken. Umso größer ist die Verzweiflung. Wie kannst Du aus dieser Situation bloß wieder herauskommen? Wie endlich wieder Selbstbewusstsein erlangen?

4. Wie stärke ich mein Selbstbewusstsein, nachdem ich verlassen wurde, wenn ich Stufe 1 bin?

Habe Mut! Und verzweifle nicht! Denn wie gesagt: Es ist normal, dass Du Dich unmittelbar nach dem Aus schlecht fühlst.

Nach zwei bis drei Wochen wird sich das aber in der Regel normalisieren. Akzeptiere, wie es ist. Du kannst es gerade nicht ändern!

Gerade jetzt solltest Du aber gut zu Dir selbst sein. Dich nicht noch weiter runter ziehen. Lasse Deine Gefühle zu. Klar werden immer mal wieder Sehnsüchte und Wehmut auftauchen. Doch wird es Dir Stück für Stück besser gehen.

5. Wie stärke ich mein Selbstbewusstsein, nachdem ich verlassen wurde, wenn ich Stufe 2 bin?

Gerade jetzt braucht es ganz bestimmte Maßnahmen! Die Dir dabei helfen, Dich wieder besser zu fühlen.

Schritt 1: Erkenne die Verstärker und Einflüsse, die dein Selbstbewusstsein immer weiter schwächen

  • Wenn du für jemand anderen verlassen wurdest: Kennst Du die Gründe, warum sich Dein/e Ex für den/ die Neue/n entschieden hat?
  • Wenn du vorher schlechte Erfahrungen mit Frauen gemacht hast: Jede (schlechte) Erfahrung führt dazu, dass wir bestimmte Verhaltensmuster entwickeln. Wie war es bei Dir?
  • Wenn wir allgemein ein eher schwaches Selbstbewusstsein haben. Wir suchen unbewusst noch stärker nach Liebe. Gleichzeitig wird die Angst vor dem Verlassen werden umso größer.
  • Wenn wir in die Beziehung „überinvestiert“ haben: Wir haben uns verausgabt. Über all die letzten Tage, Wochen, Monate hinweg. Vergeblich. Die Liebe des Partners ist für immer weg.
  • Wenn wir zu wenig positive Referenzerfahrungen mit anderen Frauen haben: Das trägt nicht dazu bei, sich besser zu fühlen. Vor allem dann nicht, wenn wir uns mit anderen vergleichen.
  • Überlieben“: Die (zu) hohen Erwartungen an die Liebe wurden enttäuscht. Umso größer ist nun das Loch, in das wir hinein fallen…

Schritt 2: Finde deine wahre Ursache für diese Verstärker

Ursachenforschung ist hier das Stichwort! Gehe in Dich. Und finde die Gründe für Deine Situation, für Deine aktuelle Gefühlslage. Reflektiere!

Schritt 3: Werde dir bewusst!

Achtung: Etwas zu wissen, das ist nicht dasselbe, wie sich dessen bewusst zu sein! Denn im ersten Fall wissen wir rein theoretisch, was los ist. Doch beziehen wir das häufig nicht auf uns selbst – zumindest nicht explizit.

Warum musst du dir bewusst werden?

Wir wissen über bestimmte Dinge Bescheid. Doch heißt das nicht, dass wir aktiv werden. Das geschieht erst dann, wenn wir uns allem genau bewusst sind:

Daniel ernährt sich schon seit Jahren ungesund. Klar nimmt er sich hin und wieder vor, das zu ändern. Aber das hilft ihm erst einmal nicht weiter.

Das ändert sich erst dann, als der Arzt ihm eröffnet: „Du leidest unter Diabetes.“ Nun weiß er: Er muss handeln! Und das tut er.

Er befolgt den Rat seines Arztes, für mindestens ein Jahr lang Zucker so gut es geht von seinem Speiseplan zu streichen. Denn er ist sich seiner Gefährdung, seiner Situation bewusst geworden.

Wie werde ich mir meiner selbst bewusst?

1.) Stell dir intensiv vor, wie dein Leben in 5 Jahren aussieht! Und zwar, wenn Du nichts änderst. Wie wird Dein Leben dann sein? Male es Dir aus! In den kleinsten Details!

2.) Führe Dir vor Augen, wie selbstzerstörerisch dein jetziger Zustand ist! Folgst Du Deinen Träumen? Verwirklichst Du Deine Ziele? Erfüllst Du Deine persönlichen Bedürfnisse?

Und wenn nicht: Wie sollte „dein Leben“ im Idealfall aussehen? Was verhindert, dass Du genau dieses führst?

3.) Werde dir deinem jetzigen Schmerz bewusst! Ja, es tut weh. Ja, es kommt Dir ungerecht vor. Doch vielleicht soll es so sein! Vielleicht sollst du solange leiden, bis du diese Situation beendest! Weil du nicht mehr anders kannst!

Schritt 4: Komm ins Handeln!

Denn aktiv zu werden ist jetzt extrem wichtig! Setze Deine Erkenntnisse sofort in die Tat um! Und warte nicht! Damit nimmst Du Dir nämlich nur selbst etwas weg: Lebenszeit und wertvolle Energie nämlich…

6. Wie stärke ich mein Selbstbewusstsein nach einer Trennung in bestimmten Situationen (Stufe 2)

Kopf hoch: Das Handeln ist leichter, als Du vielleicht denkst! Hier habe ich einige Inspirationen für Dich:

Situation incl. BeschreibungSchritt 1 – Erkenne die Verstärker und EinflüsseSchritt 2 – Finde deine wahre Ursache für diese VerstärkerSchritt 3 – Werde dir bewusst!Schritt 4 – Komm ins handeln!
Sie hat mich wegen einem neuen verlassenWARUM hat sie Dich verlassen? Was gibt ihr der Neue, was Du ihr nicht geben kannst? Haben bestimmte Verhaltensmuster von Deiner Seite aus das noch verstärkt?Reflektiere gründlich! Spreche mit einem guten Freund oder einem anderen Vertrauten darüber.Verändere Dich! Nutze Deine Erkenntnisse! Wie kannst Du das Leben führen, das Du schon immer führen wolltest?Setze diesen Plan sofort in die Tat um!

Mache mehr Sport.

Gehe mehr raus.

Flirte, was das Zeug hält.

Habe Spaß am Leben.

Du hast schlechte Erfahrungen mit anderen Frauen gemacht (vorbelastet)Welche Deiner Verhaltensmuster tragen zu diesen schlechten Erfahrungen mit Frauen bei? Warum passiert es Dir immer und immer wieder, dass Du ausgenutzt wirst?Woher kommen diese schlechten Erfahrungen? Warum lässt Du Dich so behandeln?Führe Dir vor Augen: Es wird immer schlimmer, mit jeder weiteren schlechten Erfahrung! Du wirst immer misstrauischer und verbitterter.Baue erst einmal Dein Selbstbewusstsein wieder auf.

Sport und aktiv sein sind auch hier gute Möglichkeiten.

Mit anderen Frauen flirten ebenfalls.

Wenn wir allgemein ein schwaches Selbstbewusstsein habenWas verstärkt dieses Gefühl, nichts vorweisen zu können? Identifiziere die zusätzlichen Einflüsse!Analyse: WARUM denkst Du eigentlich, dass Du nichts wert bist? Sind die Ursachen in der Kindheit? Oder kommen sie eher durch die Erfahrungen, die Du im Laufe des Lebens gemacht hast?Führe Dir vor Augen: Wenn Du nichts tust, passiv bist, wirst Du Dich umso kleiner und ohnmächtiger fühlen!

Das aber verstärkt nur das schwache Selbstbewusstsein. Werde deshalb sofort aktiv!

Erstelle eine Liste, mit all Deinen Talenten. Worauf bist Du besonders stolz? Was kannst Du gut? Was hast Du bisher Positives erreicht im Leben? Frage auch gerne im Freundeskreis nach!

Blende die schlechten Gedanken über Dich so gut es geht aus. Wandle sie in positive Affirmationen um.

Wenn wir in die Beziehung „überinvestiert“ habenHast Du immer mehr gegeben, je stärker Deine Ex auf Distanz ging? Stelle Dir diese Frage!WARUM hattest Du das Gefühl, so viel tun zu müssen? Weil Du innerlich das Gefühl hattest, ihrer Liebe nicht wert zu sein? Sie sich gewissermaßen verdienen zu müssen?Mache Dir bewusst: Durch diese Über-Investition entsteht ein Ungleichgewicht in der Beziehung. Der Eine liebt zu viel. Der Andere zu wenig. Und das macht die Beziehung unweigerlich kaputt.Eines ist klar. Gefühle lassen sich nicht erzwingen!

Kümmere Dich endlich um Dich selbst! Mache das, was Dir Spaß macht! Verfolge Deine eigenen Ziele! Und zwar AB SOFORT!

Wenn wir zu wenig positive Referenzerfahrungen mit anderen Frauen habenWelche Deiner Verhaltensmuster haben mit dazu beigetragen? Identifiziere sie!Frage Dich, warum es überhaupt so weit kommen musste. Welche Ursachen dahinter stecken! Warum jagt ein Misserfolg bei den Frauen den nächsten bei Dir?Werde Dir bewusst: Wenn Du von vornherein misstrauisch und negativ an die Sache heran gehst, strahlst Du das auch aus. Du wirst Dich unter Wert verkaufen. Weil Du dankbar für all jene Frauen bist, die Dich „trotzdem“ nehmen.Ändere diese Einstellung!

Zum einen, indem Du innerlich an Deinem Selbstbewusstsein arbeitest. Du hast so viel vorzuweisen!

Zum anderen, indem Du praktisch an die Sache heran gehst. Jede neue Bekanntschaft ist eine Chance!

Wenn du nicht sie, sondern ein Idealbild von ihr liebst!Was trägt mit dazu bei, dass Du sie idealisierst? Dass Du sie auf ein Podest stellst?Warum existiert dieses Idealbild überhaupt? Was sind die Gründe dafür?Werde Dir bewusst: Dieses Idealbild ist völlig unrealistisch. Und es ist von niemandem zu erreichen!Gib Dir selbst die Liebe, die Du von anderen erwartest. Behandle Dich endlich so gut, wie es Dir zusteht.
Wenn du in ihr die Liebe zu deiner Mutter suchst!Gibt es bestimmte Dinge, die Dich davon abhalten, selbständiger zu werden?Warum brauchst Du diese Nestwärme? Weil sie Dir Deine eigene Mutter nicht geben konnte? Weil Du Dich ungeliebt und schutzlos fühlst? Weil Du willst, dass Dich jemand an die Hand nimmt?Führe Dir vor Augen: Deine Freundin kann und soll niemals die Stelle Deiner Mutter einnehmen. Das wäre für die Beziehung nicht gut.Nimm Dein Leben endlich selbst in die Hand. Du weißt am besten, was Du brauchst!

Umgib Dich mit Leuten, die Dir gut tun.

Lasse Dich nicht mehr schlecht behandeln.

 

Du hast nun eine konkrete Anleitung zum Handeln erhalten. Was aber gehört zum Trennung verarbeiten generell mit dazu?

7. Was gilt allgemein nach einer Trennung? Wie sollte man sie generell verarbeiten?

Was zu tun ist, hängt von den einzelnen Liebeskummer Phasen ab:

Phase 1: der Schock. Warte erst einmal ab. Du stehst gerade völlig neben Dir. Hast den Impuls, um Deine Ex zu kämpfen. Sie zurück zu erobern. Schütze Dich jedoch vor diesen impulsiven Handlungen. Sie machen alles nur noch schlimmer! Ziehe Dich deshalb erst einmal zurück! Und stelle den Kontakt ein.

Phase 2: der Liebeskummer. Nun hat Dich der Herzschmerz fest im Griff. Lasse Deine Gefühle zu. Akzeptiere diesen Zustand. Lasse die Emotionen aber auch raus! Und fresse sie nicht in Dich hinein.

  • Mache Sport.
  • Gehe raus und verkrieche Dich nicht.
  • Sprich mit einem Kumpel darüber.
  • Laufe ihr nicht hinterher, kontaktiere sie nicht.
  • Flirte unverbindlich (!) mit anderen Frauen.
  • Verzichte so gut es geht, Deinen Kummer mit Alkohol, Drogen und Co zu betäuben.
  • Fahre weg, wenn es Dir möglich ist.
  • Arbeite.

Schritt 3: die Analyse. Der größte Schmerz ist nun vorbei. Du kannst nun an die Analyse gehen! Und über die Ursachen der Trennung reflektieren. Warum kam es dazu? Was sind die genauen Ursachen? Finde es heraus!

Schritt 4: der Neuanfang. Frage Dich: Wie sieht Dein Traumleben aus? Wo siehst Du Dich in ein, in zwei, in fünf oder in zehn Jahren? Und wie kannst Du diese Ziele erreichen? Erstelle einen konkreten Maßnahmenplan! Und fange gleich damit an, ihn umzusetzen!

8. Fazit!

Es ist völlig normal, dass man nach dem Verlassen werden am Boden zerstört ist. Dass man einfach nicht weiß, wie man weitermachen soll.

Habe Geduld mit Dir selbst! Und akzeptiere, dass es gerade so ist, wie es ist. Mache Dir aber auch klar:

Du kannst diese Situation ändern!

Mache Dir bewusst, was geschieht, wenn Du rein gar nichts tust. Davon wird die Situation nämlich nur noch schlimmer!

Handle! Und zwar sofort. Lasse keine Ausreden gelten. Schließlich geht es um Dein persönliches (Liebes-)Glück!

Hinweis:

Wenn du mehr zu diesem Thema wissen möchtest, dann trag dich einfach unten für die kostenfreie Männlichkeitsmail ein! Dort findest du z.B. diese Methoden, die dir in deiner Rückbesinnung auf dich selbst und deinen Erfolg mit Frauen enorm weiterhelfen werden:

  • Das Mindset, selbstbestimmt deinen Weg als Mann zu gehen
  • Eine Langzeitstrategie, wie du dir ein starkes Männerrudel aufbaust
  • Eine grandiose Technik, dein männliches Ur-Vertrauen wiederzugewinnen
  • Die 3 Stufen wahrer männlicher Disziplin

Trag dich dafür jetzt mit deiner E-Mail-Adresse ein und klicke auf: »Ja, ich bin dabei!«

Hinweis zu mir: Hallo, Mein Name ist Frederic Dittmar. Ich bin Teil des 5-köpfigen „Ex zurück Teams“ mit Spezialisierung auf Themen wie Trennungen, Ex zurück oder Liebeskummer!

Unser Ziel ist es anwendbare Informationen und Guides mitzugeben! Auf pauschale Art, wo diese Themen doch immer individuell sind! Ein Spagat, der nicht einfach ist! Aber mit reichlich Überlegung und Erfahrung viele nützliche Informationen für den Leser preisgibt! Zu finden sind wir auf YouTube und auf den Seiten ex-ratgeber.info oder interfe.net.

Schreibe einen Kommentar