Ex zurück bekommen 15 überraschende Todsünden, die dich sofort aus dem Rennen werfen

»Meine Freundin hat Schluss gemacht.«

Ich sitze alleine in meinem Zimmer und schaue einsam an diese kahle weiße Wand.

Gerade ist es passiert. Meine Ex-Freundin Christina war hier und hat gesagt, es ist aus.

Und ehe ich mich versehe, bin ich wieder allein.

Und sofort kommen meine Gedanken ins kreisen. Alles, was ich will, ist diese eine Sache: »Wie kann ich meine Ex zurück bekommen?«

Als ich damals los zog, um meine Ex zurück zu bekommen, habe ich sämtliche dieser 15 Todsünden begangen und damit alle Chancen, jemals wieder mit dieser wunderschönen Frau zusammen zu sein, zerstört.

Ich habe buchstäblich jeden einzelnen Fehler gemacht, den ich hätte machen können. Also lass mich dir mit diesem Blog-Artikel helfen, dass du deine Ex zurück bekommst und dabei keinen dieser Fehler begehst.

Und lass mich dir auch dabei helfen, dir genau die Strategien am Ende mitzugeben, mit der du deine Ex auf jeden Fall zurück bekommen kannst.

Kleiner Tipp am Rande:
Die meisten der folgenden Todsünden entspringen aus einem einzigen großen Fehler: Du hast keine Ahnung wer du als Mann bist. Mit dem Mindset, selbstbestimmt deinen Weg als Mann zu gehen wirst du dich ganz natürlich in einen authentischen, attraktiven Mann entwickeln, den seine Ex sofort wieder zurückhaben will.

Todsünde #1: Sich benehmen wie ein Affe

Einen der ersten größten Fehler, die ich gemacht habe, ist, dass ich mich benommen habe wie ein Affe.

Noch bevor sie meine Haustür verlassen hat, bin ich vor ihr auf den Knien regelrecht zusammengebrochen und habe geweint wie ein Schlosshund.

Das alles sah so Mitleiderregend aus, dass mir Christina von oben herab ein Taschentuch übergab, um mich zu trösten.

Meine Trauer legte sich, nachdem sie die Wohnung verlassen hatte und verwandelte sich kurz darauf in rasende Wut. Also schrieb ich ihr direkt eine SMS:

»Du bist ein verlogenes Miststück. Ich will dich nie wieder sehen. Nach dieser SMS lösche ich deine Nummer aus meinem Telefonbuch und lasse dich mit deinen eigenen hässlichen Gedanken allein.«

Nachdem ich die SMS abgeschickt habe, bereute ich es sofort. Ich konnte es noch gerade so aushalten, 15 Minuten zu warten, bevor ich sie versuchte wieder und wieder anzurufen.

Nach 23 nicht angenommenen Anrufen entschuldige ich mich und bettelte sie um Vergebung an.

Lebenstipp Nr. 1: Bewahre einen kühlen Kopf und lege dir eine konkrete Ex-Zurück-Strategie zurecht, die du konsequent befolgst.

Todsünde #2: Betteln, um die Ex zurück bekommen zu wollen

Dass sie auf meine Betteleinlage positiv reagieren würde, war leider völlig falsch gedacht.

Ich flehte sie kurz darauf auf Knien vor ihrer Haustür an, mich zurückzunehmen, es sich anders zu überlegen, mir noch eine letzte Chance zu geben. »Das kannst du doch nicht machen!«, entfuhr es mir immer wieder.

Doch innerlich merkte ich, wie sie immer härter und sogar richtig ärgerlich wurde. Von einem Mann wie ein winselnder Hund angebettelt zu werden, ist wohl das Unattraktivste, was einer Frau passieren kann.

Lebenstipp Nr. 2: Flehe eine Frau NIEMALS an, dass sie dich zurücknehmen soll. Niemals!

Todsünde #3: Einen Debattierklub eröffnen

Als ich merkte, dass all mein Winseln nichts brachte, wusste ich, dass SIE einfach im Unrecht bist. SIE war diejenige, die nicht klar sieht.

»Hör mal, Baby, das ist alles nur eine Phase.« »Das beruhigt sich schon wieder.« »Du hast keine Ahnung, wann es richtig ist, eine Beziehung zu beenden.«

Ich schwankte dazwischen, sie davon überzeugen zu wollen, die Trennung wieder aufzuheben oder die Trennung einfach vollständig zu ignorieren.

Die Trennung war für mich noch lange nicht durch. Ich wollte sie einfach nicht akzeptieren. Ich konnte es nicht. Ich MUSSTE diese Frau behalten.

Schließlich machte ich vor ihrer Haustür kehrt und verabschiedete mich mit einem gespielt fröhlichen »Bis morgen, Schatz!«.

Lebenstipp Nr. 3: Diskutiere nicht. Akzeptiere, dass jetzt erstmal Schluss ist und verkneif dir jegliche Überzeugungsversuche oder verbalen Seitenhiebe.

Todsünde #4: Der Ex den Beziehungsdoktor aufzwingen

Nach einer unruhigen Nacht voller Zweifel und Ängste, wusste ich was zu tun war: Ich hole mir Christina auf jeden Fall zurück!

Und dafür packe ich sie mit ins Boot und bespreche mit ihr ALLES: Meine Emotionen, ihre Emotionen, jeden Streit, jeden einzelnen Blick, jede offen gelassene Zahnpastatube und jegliches sexuelle Problem.

Das ist nicht nur männlich, das ist auch genau das, was sie sich heimlich wünscht. Dachte ich mir!

Also fuhr ich auf ein Neues wild entschlossen zu ihr hin und schmetterte ihr meinen Plan vor die Füße.

Doch ihr platzte nur der Kragen! »Lass mich endlich in Ruhe! Es ist vorbei, versteh das endlich!«, schrie sie mir entgegen und brach in Tränen aus. »Ich habe genug zu kämpfen mit unserer Trennung, hör auf, ständig irgendetwas reparieren zu wollen, was entgültig kaputt ist!«

Lebenstipp Nr. 4: Lass dir sehr viel Zeit, bevor du auch nur daran denkst, mit deiner Ex die Gründe für das Beziehungsaus zu diskutieren. Gib euch beiden genug Zeit und unterlasse vor deiner Ex jegliches Analysieren.

Unwissend, dass spätestens jetzt der Zeitpunkt gewesen wäre, nach Hause zu gehen und in aller Ruhe alleine oder mit einem guten Kumpel die Beziehung zu verarbeiten, wechselte mein verletztes Ich erneut die Strategie.

Wenn du magst, schau dir noch dieses Video von Martin an. Hier gibt er dir eine etwas andere Perspektive, mit der du die Trennung akzeptieren und eventuell auch als etwas positives anerkennen kannst:

Sei dankbar, dass sie dich verlassen hat!

So verpasst du keines unserer täglichen Videos mehr. Klicke auf den roten YouTube-Button, um Männlichkeit stärken zu abonnieren:

Männlichkeit stärken auf YouTube abbonieren - hier klicken

Todsünde #5: Ihr deine Liebe gestehen

Es war Zeit für meinen nächsten Schachzug: Ich hatte ihr in der Nacht ein Gedicht geschrieben, in dem öfter die Worte »Ich liebe dich« fielen, als im Tagebuch einer glücklich verliebten 13-Jährigen, der noch nie das Herz gebrochen wurde.

Ich trug es mit all meiner Inbrunst vor, Tränen der Liebe liefen meine Wange hinunter und ich wusste, ich habe sie jetzt endlich im Sack.

Doch statt glänzenden Augen und stürmischen Küssen, atmete sie erleichtert auf, als das Gedicht sich dem Ende näherte. Selbst ein Regisseur von »Verbotene Liebe« hätte hier enttäuscht den Kopf geschüttelt.

Lebenstipp Nr. 5: Für Liebesgeständnisse ist es zu spät. Das macht alles nur noch schlimmer und tut euch beiden weh.

Ex zurück bekommen - 15 Todsünden - Perlen vor die Säue werfen

Todsünde #6: Perlen vor die Säue werfen

Nicht jede Trennung läuft so wie meine und Christinas.

Fabian (*Name geändert), ein guter Freund von mir, überhäufte seine Ex Lana mit kleinen Aufmerksamkeiten.

Doch die Geschenke, die er ihr mitbrachte, halfen nur noch begrenzt.

Ihre Lieblingsschokolade und 10 Exemplare roter Infinity-Rosen (als Zeichen unserer nie endenden Liebe) nahm sie zwar entgegen, doch mehr als ein müdes Lächeln rang er ihr damit nicht mehr ab.

Lebentipp Nr. 6: Was glaubst du was deine Ex von Geschenken halten soll? Sie alle haben nur einen Zweck: Deine Ex zurückzufischen, ohne dass du etwas Essentielles verändern musst. Und diesen Köder riecht jede Frau sofort. Schenk dir deine Geschenke lieber selbst.

Fabian merkte, er hatte seine Chance vertan. Trauer und Verbitterung schossen in seinen Körper. Und das alles nur, weil sie ihn verlassen wollte.

Todsünde #7: Nach der Mama rufen

Ihm war jetzt alles egal. Für sein Gehirn war klar: »Mit ihr geht es mir gut. Ohne sie geht es mir scheiße.«

In der nächsten halben Stunde wurde er wohl das bemitleidenswerteste Etwas, das sie wohl jemals gesehen hatte. Er entblößte sich emotional völlig vor ihr und zeigte ihr, wie unglaublich schlecht es ihm ging.

Er weinte, schrie, er war wütend und trotzig wie ein kleines Kind, nur um dann wieder schluchzend in der Ecke zusammenzubrechen.

Sie tröstete ihn ein wenig. Wie eine Mutter. Und er schluchzte wie ein kleiner Junge, der jetzt ganz allein auf dieser dunklen, bösen Welt war.

Lana ließ sich nicht davon erweichen. Keine Frau will mit einem kleinen Jungen schlafen.

Heute können Fabian und ich darüber lachen. Doch damals klang das alles sehr logisch und richtig. Lass mich dir eines sagen:

Lebenstipp Nr. 7: Trauer auszuleben hat seinen Platz. Allein oder mit guten männlichen Freunden zusammen. Heul dich nicht bei deiner Ex aus, ganz besonders nicht wenn du noch ihr Mitleid dafür haben willst.

Todsünde #8: Zum Schlappschwanz werden

Wenn ich mit Fabian heute zurückblicke, kann ich mich nur noch über ihn wundern. Natürlich kann ich nachvollziehen, dass er sich in den kommenden Tagen und Wochen hängen ließ. Doch dass er so übertreiben würde, gab ihm den letzten Gnadenschuss.

Sport, gute Ernährung, Freunde, seine Mission und Hobbys wurden Fremdwörter für Fabian. Joints, World of Warcraft und die Tiefkühltruhe wurden seine engsten Dopaminlieferanten.

Seine Wohnung sah aus wie ein Drecksloch. Er duschte nicht mehr und sein Innenleben glich einer öden Mondlandschaft.

Fabian hing immer noch an Lana, doch hatte er sie wochenlang nicht mehr gesehen. Er fürchtete sich davor, ihr unter die Augen zu treten.

Doch er befürchtete auch, dass sich rumsprechen würde, wie er sich gehen lässt. Ab und zu musste er ja doch mal einkaufen und unter Menschen gehen.

Eines öden Nachmittags, als er völlig bekifft und gebeugt vor dem Rechner saß, stand sie plötzlich in seiner Tür. Sein Mitbewohner hatte sie reingelassen und sie wollte ihr Tablet abholen, das noch bei Fabian rumlag.

Nachdem er es ihr unter erschütterten Blicken unter einem riesigen Stapel leerer Pizza- und Lasagneschachteln rausgefischt hatte, sah sie ihm ein letztes Mal erleichtert in die Augen.

Sie wusste, dass sie die richtige Entscheidung getroffen hatte. Und er wusste, er hat sie für immer verloren. Er war zum ultimativen Schlappschwanz geworden. Er sollte sie nie wieder sehen.

Lebenstipp Nr. 8: Kümmer dich um dich! Du kannst dich mal 1-2 Tage voll gehen lassen. Doch dann nimm dein Leben in Angriff und bring die Dinge, die du kontrollieren kannst, wieder in Ordnung!

Ex zurück bekommen - 15 Todsünden - Ein fieses Arschloch sein

Todsünde #9: Ein fieses Arschloch sein

Die nächste Geschichte handelt von mir. Ich war schon etwas reifer als früher, doch alles hatte ich bei Weitem noch nicht gelernt.

Lisanne, eine süße Psychologiestudentin an meiner Uni, verließ mich eines Tages nach einem schlimmen Streit.

Ich hatte mittlerweile gelernt, dass die Mitleidstour nichts bringt. Dieses Mal versuchte ich es anders. Ich ging in die Offensive.

Ich lebte meine Wut an Lisanne aus, warf ihr wüste Beschimpfungen an den Kopf. Statt wie ein Mann 100% Verantwortung für meine Emotionen zu übernehmen, machte ich SIE dafür verantwortlich.

Ich hoffte, sie würde es sich aus einem Schuldgefühl heraus anders überlegen. Doch ich trieb sie nur noch weiter von mir weg und sie wollte nicht mehr mit mir reden.

Lebenstipp Nr. 9: Lass deine Negativität nicht an deiner Ex aus. Sei ein Mann und sieh dich als Schöpfer deiner eigenen Emotionen!

Todsünde #10: Zum Strippenzieher werden

Wie immer, wollte ich das nicht auf mir sitzen lassen. Wenn sie mich schon nicht sehen wollte, sollten wenigstens ihre Freunde bei ihr ein gutes Wort einlegen.

Ich schmiss eine Party und lud alle gemeinsamen Freunde und Bekannte ein. Ich knöpfte mir jeden einzeln vor und und flößte ihnen meine Botschaften ein.

»Weißt du, Stefan, mir gehts so gut seit der Trennung, das war das Beste, was mir passieren konnte.« »Bei mir hat sich seitdem alles geändert, ich bin ein völlig anderer Mensch geworden.« »Mit den Mädels läuft es verdammt gut und die Beförderung kam auch genau zum richtigen Zeitpunkt.«

Ich bin heute noch meinem Kumpel Christian dankbar, der mich irgendwann zur Seite nahm: »Hey Sven! Ich weiß, dass du leidest. Ich weiß, dass du Lisanne immer noch haben willst.« Und dann kam der eine Schlüsselsatz:

Lebenstipp Nr. 10: »Hör auf, andere mit deinem Scheiß vollzulabern und nutz deine Energie voll dafür, dein Leben zu ändern.«

»Das wird Lisanne dann früh genug mitbekommen.«

Todsünde #11: Plötzlich ihr Traummann werden

Lisanne mochte es, wenn ein Mann kochen kann. Also lernte ich nachdem mir Christian ins Gewissen geredet hat kochen.

Sie mochte es auch, wenn Männer etwas für Poesie übrig hatten. Also las ich Shakespeare.

Und sie fand echte Abenteurer sexy. Also buchte ich ein Survivaltraining.

Das fand sie zwar toll, aber sie fand es nicht an mir toll. Es passte nicht zu mir. Viel besser wäre es gewesen, hätte ich endlich meine echten Herzenswünsche entdeckt und diese rigoros verfolgt.

Ich war zu einer coolen Marionette geworden. Das finden Frauen mal ganz nett. Doch vertrauen kann sie so einem Mann nicht.

Heute weiß ich:

Lebenstipp Nr. 11: Werde ruhig zum Traummann. Eigne dir tolle Fähigkeiten an. Verändere dich. Doch tue es für dich selbst.

Werde nicht IHR Traummann. Werde DEIN Traummann.

Ex zurück bekommen - 15 Todsünden - Den Casanova vom Dach pfeifen

Todsünde #12: Den Casanova vom Dach pfeifen

Vor Lisanne hatte ich mich sexuell noch nie mit vielen Frauen ausgelebt. Das sollte sich jetzt ändern. Und sie sollte es unbedingt erfahren.

Ich meldete mich beim Onlinedating an und feierte schnelle Erfolge. Ich ließ Lisanne so oft wie irgend möglich wissen, dass ich gerade Frauengesellschaft hatte.

»Nein, du kannst jetzt nicht vorbeikommen, ich hab gleich ein Date.« »Hey Lisanne, wo hatten wir nochmal den Vibrator bestellt? Ich hab hier grad eine Frau, die steht total auf Sextoys.« »Hast du Lust auf einen Dreier?«

Zuerst merkte ich gar nicht, wie peinlich dieses ganze Gehabe war. Durch mein verletzendes Verhalten bestätigte ich sie immer wieder in ihrer Entscheidung, sich von mir zu entfernen.

Würde ich heute verlassen werden, mache ich natürlich etwas mit attraktiven Frauen. Und jetzt weiß ich:

Lebenstipp Nr. 12: Ich kann darüber schweigen. Mein Erfolg wird sich rumsprechen. Und meine sexuelle Ausstrahlung spricht 10x lauter als jedes Wort über meine sexuellen Errungenschaften.

Todsünde #13: In der Friendzone verstecken

Aus Angst, Lisanne zu verlieren, bot ich ihr meine Freundschaft an. Und sie nahm freudestrahlend an. Wie wurden richtig gute Freunde, erzählten uns alles und verbrachten sehr viel Zeit miteinander.

Doch die sexuelle Spannung, die wir noch in unserer Beziehung hatten, war eines Tages endgültig vorbei. Ich begehrte sie noch immer. Und als sie mir eines Tages verträumt von ihrem neuen Tanzlehrer erzählte, haute es mich vom Hocker.

Völlig aufgelöst, machte ich ihr Vorwürfe und es sprudelte aus mir heraus, dass ich sie immer noch liebe und ich sie zurück will. Doch es war zu spät.

Unsere Freundschaft löste sich im Nu wieder auf. Ich hatte ihr eine falsche Welt vorgespielt, die so nicht funktionieren konnte.

Lebenstipp Nr. 13: Sorge für klare Verhältnisse. Entscheide dich für die Friendzone. Oder für eine Liebesbeziehung.

Achtung!  Selbst wenn du okay damit bist, dass ihr nur Freunde bleibt, solltest du mindestens (!) 3 Monate warten, bis du ihr die Freundschaft anbietest. Alles andere ist zu früh und stört deinen Prozess, sie vollständig loszulassen.

Todsünde #14: »Ich weiß was du letzten Sommer getan hast…« spielen

Zum Glück habe ich das nie getan. Doch mein Bekannter Markus (*Name geändert) hat seiner Ex das Leben zur Hölle gemacht.

Nachdem sie ihm den Laufpass gab, zog er alle Register und stalkte sie, wo immer es ging.

Vom filmträchtigen Reifenstecher war die Szenerie nicht mehr weit entfernt. Er lauerte ihr Zuhause auf, bombardierte sie wochenlang mit Anrufen (bis sie die Handynummer wegen ihm wechselte) und stellte sie immer wieder zur Rede.

Ich nahm ihn mir eines Tages zur Brust und sagte ihm direkt ins Gesicht:

Lebenstipp Nr. 14: »Kehr endlich zu dir zurück und lass deine Ex in Frieden! Wach endlich auf!«

Das war nicht einfach. Denn Markus machte dabei unbewusst den größten Fehler von allen:

Todsünde #15: Zum Einzelkämpfer werden

Er dachte, er schafft es alleine. Markus wurde besessen von seiner Ex-Freundin und konnte nicht mehr klar denken.

Lebenstipp Nr. 15: Egal, welche Fehler du vielleicht schon selbst gemacht hast, egal wo du zwischen Trauer, Wut und Reifenstechen stehst: Hol dir Hilfe.

Schnapp dir einen guten Kumpel und rede mit ihm über deine Gefühle und deine Pläne. Belese dich. Und lerne, wie du deine Ex wirklich zurückbekommen kannst.

Dafür haben wir auch unsere kostenfreien E-Mail-Lektionen geschrieben. Darin lernst du Schritt für Schritt, wie du:

  • Das Mindset, selbstbestimmt deinen Weg als Mann zu gehen
  • Eine Langzeitstrategie, wie du dir ein starkes Männerrudel aufbaust
  • 7 Möglichkeiten, deine Freundin in ihre Weiblichkeit zu führen
  • 5 Tipps, wie du in einer Beziehung die Hosen anbehälst
  • 7 Fragen, die echte Nähe zu einer Frau aufbauen
  • Die 4 Säulen einer Beziehung, die du unbedingt aufbauen solltest

Trag dich dafür jetzt mit deiner E-Mail-Adresse ein und klicke auf: »Ja, ich bin dabei!«

Schreibe einen Kommentar